Ausbau der Schwinge

Federn, Lager, Bremsen & Federbeine sowie Reifen inkl. Freigaben für die TDM 850/900

Moderator: Überholi

Antworten
HerrPfeffer
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.2020 18:58
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 850 3VD

Ausbau der Schwinge

Beitrag von HerrPfeffer » 20.11.2021 18:44

Hallo zusammen,

ich bin gerade dabei meine TDM 850 3VD zu zerlegen und scheitere aktuell an der Achse der Hinterradschwinge.
Ich habe den Dämpfer draußen und das Moped hochgebockt aber die Achse kommt einfach nicht raus.

Hatte jemand von euch dieses Problem schon?


Vielen Dank vorab

Grüße

Christian

Yamaha-Men
Beiträge: 9840
Registriert: 13.07.2004 18:41
Real-Name: Michael B.
Wohnort: D - 79xxx bei Freiburg
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1993] | Carbon-Schwarzmetallic
Zusatztitel: multipler Photo-Angel

Re: Ausbau der Schwinge

Beitrag von Yamaha-Men » 20.11.2021 19:58

Schon mal versucht die Achse raus zu klopfen?
Kann vielleicht etwas festsitzen. Am besten einen
weichen Dorn benutzen wie z.B. Messingdorn
oder z.B. Gummihammer

RucksackEifelYeti
Beiträge: 1857
Registriert: 08.04.2008 21:57
Real-Name: Axel Ippach
Wohnort: D-54636 Meckel
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1994] | Blau + SR500 Bj.79
Zusatztitel: Eisenarsch-Axel

Re: Ausbau der Schwinge

Beitrag von RucksackEifelYeti » 21.11.2021 08:59

Hört sich an, als wenn sie fest gegammelt ist. Mutter drauf bis Anschlag, dann 2 bis 3 Umdrehungen zurück, Metalldorn auf die Mutter und mit einem Feustel drauf. Wenn du Glück hast, löst sie sich. Eventuell den Rahmen im Bereich der Schraube gegen eine Wand abstützen, damit die ganze Kraft auf Schraube geht und nicht durch den Rahmen abgedämpft wird.

Beichtvater
Beiträge: 560
Registriert: 02.07.2007 21:03
Real-Name: Christian
Wohnort: (NRW)
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 4TX [1999] | (EZ 01/00) vivid red cocktail 7

Re: Ausbau der Schwinge

Beitrag von Beichtvater » 21.11.2021 13:47

Ich tippe auch auf festgegammelt. Wie die Vorposter schon schrieben: Mit Dorn und Hammer versuchen zu lockern. Dann evtl mit WD40 „einweichen“ lassen und weiter sanft probieren.
Wenn sie dann raus ist, abschleifen und vor dem Einsetzen komplett leicht einfetten

TDM-Frank
Beiträge: 437
Registriert: 26.08.2002 23:37
Real-Name: Frank S.
Wohnort: D-45xxx Hattingen / NRW
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 4TX [1998] | Melonengelb/Schwarzmatt/Silber

Re: Ausbau der Schwinge

Beitrag von TDM-Frank » 21.11.2021 15:35

Dann vielleicht direkt mal messen ob die nicht "eingelaufen" ist. ;)
Und neue Nadellager und Dichtgummi wären nach all den Jahren eventuell auch nicht schlecht...

HerrPfeffer
Beiträge: 8
Registriert: 28.08.2020 18:58
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 850 3VD

Re: Ausbau der Schwinge

Beitrag von HerrPfeffer » 21.11.2021 20:56

Hallo zusammen,

vielen Dank für die ganzen Tipps!
Das werde ich auf jeden Fall probieren sobald ich das nächste Mal wieder in der Werkstatt bin!


Viele Grüße
Christian

Antworten