Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Motor, Getriebe, Auspuff, Ventile, Kupplung, Dynojet & Co ...

Moderator: Überholi

Überholi
Beiträge: 9814
Registriert: 11.04.2004 10:26
Real-Name: Erich Spohrer
Wohnort: D84036 Landshut
Geschlecht: männlich
Motorräder: Tracer Race Blue
Website: http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/695215
Zusatztitel: Forumsanarchist

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von Überholi » 04.02.2008 18:25

evtl. hat sich ja auch nur die Schraube für die feineinstellung bei dir verdreht.
hier zu sehen:
[ img ]

mittlerweile habe ich ja ne 900er also kommen immer mehr technische fotos... ;)
´s war da Erich mit meiner Blue Thunder
[i]"Ehren-Schwoaba-Biergartler auf Lebenszeit"

--
[f1]Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung. (Jean Jacques Rousseau) [/f1]
Zuletzt geändert von Überholi am 04.02.2008 18:28, insgesamt 1-mal geändert.

Werner-XJ
Beiträge: 802
Registriert: 24.03.2004 00:20
Real-Name: Werner M.
Wohnort: D-678** /RP
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN11 [2004] | Diamond Black

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von Werner-XJ » 04.02.2008 19:09

@ Harald ,

die 5 Zähler machen nicht all zu viel aus .

Die Kaltstartautomatik ist eigentlich nur ein Umluftventil . Der Rest wird mit den Temp.fühlern erledigt . Diese lassen die Einspritzdüsen dann länger öffnen .

Hattest evt. auch die Aktion mit dem Drosselklappenschalter ?

@ Erich ,

Super Bilder 8)

haste an dem Drosselklappengehäuse schon etwas gemacht .

Upps , evt ist das besser im Umbau Thread "Blue Thunder" aufgehoben .

gruß

Werner
--
Aber geht nicht , gibts nicht , wenn dann heißt das ich kann´s nicht .

FlauerLischer
Beiträge: 673
Registriert: 05.04.2004 19:10
Real-Name: Harald Hamann
Wohnort: D-12307 Berlin
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN08 [2002] | GELB
Zusatztitel: ForumsNähmaschinenExperte

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von FlauerLischer » 04.02.2008 19:33

@Erich,

super Bilder, einwandfrei. Könnte also das Umluftventil klemmen, oder die Feineinstellung, ist de justiert. Nur nach welchen Parametern muss diese eingestellt werden?
Mal im Buch lesen ob da was drinsteht.

@Werner,

ja, das Drosselklappenpotentiometer, kurz DroKlaPo, wurde wohl gewechselt. Ich habe danach die Einstell Parameter über die ECU geprüft und für OK befunden.

Auf jeden fall vielen Dank für eure Anteilnahme und Hilfestellung.:x

Gruß
Harald

Überholi
Beiträge: 9814
Registriert: 11.04.2004 10:26
Real-Name: Erich Spohrer
Wohnort: D84036 Landshut
Geschlecht: männlich
Motorräder: Tracer Race Blue
Website: http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/695215
Zusatztitel: Forumsanarchist

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von Überholi » 04.02.2008 19:39

du kannst die werte das Potis auch mal messen.
habe gerade das buch (besser den Ordner) nicht da, aber das haste ja selber... ;)

miss das mal im eingebauten zustand - evtl. doch ein wenig verstellt. auch wenn die ecu werte was anderes sagen.

@ werner,
isch haben daran bisher nosch nischts gemacht. ;D
ausser relativ weit zerlegt.
bin noch am hadern - entweder gleich ganz oder ich warte noch. die Steuerzeitenabnahme fehlt auch noch ... aber wie gesagt entweder gleich... oder eben später.

aber jetzt lassen wir es hier ;)
kannst gerne im thundo-thread :D

PS: das oben rechts im Bild , ist übrigens das abgasrückführungsventil.
das mit der bräunlichen kappenfarbe dort wo der Schlauch hingeht der am anderen Ende hier offen zu sehen ist. (ist wo es in den Lufikasten geht.
ist gleichzeitig die motorentlüftung.
damit werden (unter anderem) auch Abgaswerte geschönt.

´s war da Erich mit meiner Blue Thunder
[i]"Ehren-Schwoaba-Biergartler auf Lebenszeit"

--
[f1]Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung. (Jean Jacques Rousseau) [/f1]
Zuletzt geändert von Überholi am 04.02.2008 19:49, insgesamt 2-mal geändert.

Limbo
Beiträge: 4599
Registriert: 27.03.2005 21:43
Real-Name: H.S
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von Limbo » 04.02.2008 21:33

Bei meiner TDM hat nach der Winterpause letztes Jahr der Kaltlaufregler geharkt. D.h. er hat wohl geöffnet, aber nicht wieder geschlossen.
Dadurch kam es zu erhöhter Leerlaufdrehzahl und einem sehr hohen Spritverbrauch und der warme Motor ging öfters nach dem Anlassen nach Pausen aus, wenn er noch einige Zeit im Leerlauf drehen sollte.
Die Regulierschraube für den Leerlauf konnte ich wirkungslos ganz aus ihrem Grwinde drehen.

Da ich am nächsten Tag einen Yam-Termin wg dem DKS-Tausch hatte, habe ich den Fehler nicht selbst untersucht, sondern bei Yamaha orten lassen.

FlauerLischer schrieb:
> ja, das Drosselklappenpotentiometer, kurz DroKlaPo, wurde wohl
> gewechselt. Ich habe danach die Einstell Parameter über die ECU
> geprüft und für OK befunden.
> Gruß
> Harald

Klingt nicht optimal.
Beim Wechsel hat mein Freundlicher den DKS im oberen Tolleranzbereich eingestellt.
Meine TDM hatte Danach zuviel Durst. Vorher standen die beiden Grenzwerte genau in der Mitte des Einstellbereichs. Mit der alten Einstellung, die ich selbst wieder justiert habe, ging der Verbrauch runter.

Falls Du einen K&N mit 50er-Jahretechnik eingebaut hast, schmeiß den auf den Müll, und nimm einen neuen Einwegfilter von Yam oder Louis. Der abgestimmte Luftwiderstand dieser Filter paßt zumindest für die 900er besser. :p
Dann kannst Du auch die CO² Anhebung an der ECU zurücknehmen. Die wirkt expliziert nur im Leerlauf, auch wenn hier im Forum 1000x etwas anderes steht. ?(

In den Posts der Members steht eben immer nur deren Meinung, außer bei Heide, der zitiert auch mal Gesetze und Gerichtsurteile. :D

Ansonsten wünsche ich Dir viel Erfolg bei der Fehlerbeseitigung.

Limbo


--
Wenn ich Schuhe und Strümpfe ausziehe, kann ich bis zwanzig zählen.

FlauerLischer
Beiträge: 673
Registriert: 05.04.2004 19:10
Real-Name: Harald Hamann
Wohnort: D-12307 Berlin
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN08 [2002] | GELB
Zusatztitel: ForumsNähmaschinenExperte

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von FlauerLischer » 05.02.2008 17:31

So, habe mein M'chen beim Händler abgegeben, da noch ein Gabel dichtring suppt, Inspektion dran ist und ich keine lust auf Rätselraten bzw. suchen habe. Zum bauen ist es etwas kalt, ohne Garage. Bin mal gespannt ob die den Fehler finden, und was es war.
Am Freitag kommt sie wieder, werde dann berichten.:lickout:

@Limbo,

der Kaltlaufregler - ich weis nicht, der soll ja nur die Drehzahl bei kälte anheben, was er an meiner auch tut. Sie geht auch wieder ordentlich runter wenn sie warm wird, und regelt sich dann bei 1.100 touren ein. Soweit völlig normal.

DroKlaPo - da könnten sie geschludert haben, mal sehen wie die Fehleranalyse ausfällt.

Gruß
Harald

Überholi
Beiträge: 9814
Registriert: 11.04.2004 10:26
Real-Name: Erich Spohrer
Wohnort: D84036 Landshut
Geschlecht: männlich
Motorräder: Tracer Race Blue
Website: http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/695215
Zusatztitel: Forumsanarchist

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von Überholi » 07.02.2008 19:56

flory schrieb:
> Überholi schrieb:
> > könnte auch sein dass der vergaser doch einfriert.
> > gerade bei 4-5 grad ist das phänomen anzutreffen.
> >
>
> VERGASER??
> bei der 900er???

stimmt da war doch was ... ;D
sorry hab wohl grad nen black gehabt. grins...
gut dass einer aufpasst. :smokin:



´s war da Erich mit meiner Blue Thunder
[i]"Ehren-Schwoaba-Biergartler auf Lebenszeit"

--
[f1]Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung. (Jean Jacques Rousseau) [/f1]

flory
Beiträge: 1750
Registriert: 27.04.2004 12:49
Real-Name: Jürgen
Wohnort: D-793xx bei Freiburg
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN11 [2006] | silver storm, davor RN08 '03, galaxy blue

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von flory » 07.02.2008 22:22

Limbo schrieb:
> flory schrieb:
>
> Bist eben kein Fachmann. :teufel:
>
>
> Limbo
>

Du meinst so einer wie du? I)
Immer zu allem irgend einen Senf dazugeben, auch wenn's noch so unqualifiziert ist...:teufel:
ach, Limbo...:sleep: :sleep:


Grüsse aus Baden vom M'chen
fahren, nicht putzen...
--
RN08 Mod 03, galaxy blue

Beeblebrox.Z
Beiträge: 2013
Registriert: 25.08.2003 23:08
Real-Name: Jörg Faubel
Wohnort: D-45891 Gelsenkirchen / NRW
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM850 3VD
Zusatztitel: ForumsKnotenPlatzer

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von Beeblebrox.Z » 07.02.2008 22:30

Limbo schrieb:
> flory schrieb:
> > VERGASER??
> > bei der 900er???
> > Grüsse aus Baden vom M'chen
> > fahren, nicht putzen...
>
> Bist eben kein Fachmann. :teufel:
>
> Harald66 haben sie bei Yam an der RN08 bei der 1000er Inspektion laut Rechnung die Vergaser
> synchronisiert. I)
>
> Zwar kann der der Theorie des Erichs auch nicht folgen, aber er steht mit seinen Vergaserproblemen
> bei der 900er nicht allein da. ;)

Stop Hans,

der User mit der vergaserten 900er ist Harald2004 und hat schon lange keine TDM mehr. Woran das wohl liegt??? An sehr kompetenten Werkstätten im Raum Hannover??? ?(

@flory
Langsam mit den jungen Pferden. Achte auf die Smilies.
Zieh bitte keine falschen Schlüsse. Jeder hat halt seine eigene Art von Humor. Ich faß mir gerade an die Nase. [ img ]

Greetings and DON'T PANIC
Jörg

Passt scho' (Vienna 05)
Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. (Albert Einstein)
--
3VD, 07/2003 mit 39,75 - akt. 120 Tkm
Reifenbewertung im WiKi

FlauerLischer
Beiträge: 673
Registriert: 05.04.2004 19:10
Real-Name: Harald Hamann
Wohnort: D-12307 Berlin
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN08 [2002] | GELB
Zusatztitel: ForumsNähmaschinenExperte

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von FlauerLischer » 07.02.2008 22:56

Wobei sowohl Erich als auch Limbo bei genauer Betrachtung recht haben.:O

Eigentlich ist die Einspritzanlage der TDM lediglich ein Elektronischer Vergaser.
Immerhin braucht es ja Drosselklappen, ein Leerlauf System, Kaltstart Anreicherung usw..

Eine echte Einspritzung gibt es hauptsächlich beim Diesel, wo der Diesel Sprit unter extrem hohen drücken direkt in die Brennkammer eingespritzt wird.

Mittlerweile entwickelt die Industrie solche Prinzipien auch im Benziner bereich, um Drosselklappen Verluste zu minimieren. Eine vorstufe davon baut BMW schon länger in seine Autos ein, da regelt keine Drosselklappe die Luftzufuhr, sondern eine Hochgenaue Steuerung der Einlassventile.

Noch einfacher war/ist die Bosch mono jet tronik, dies ist tatsächlich ein elektronischer Vergaser, da wird sogar noch vor der Drosselklappe eingespritzt. (Hatte mein Golf II mit erstem G-Kat drin, und war die billigste Lösung eine Lambda Gemischregelung zu erreichen)

So, nun haut weiter drauf...:x

Gruß
Harald

Überholi
Beiträge: 9814
Registriert: 11.04.2004 10:26
Real-Name: Erich Spohrer
Wohnort: D84036 Landshut
Geschlecht: männlich
Motorräder: Tracer Race Blue
Website: http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/695215
Zusatztitel: Forumsanarchist

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von Überholi » 08.02.2008 01:26

FlauerLischer schrieb:
> Wobei sowohl Erich als auch Limbo bei genauer Betrachtung recht
> haben.:O
die einpritzung der tdm ist den vergaseren sehr ähnlich. zumindest das drosselklappengehäuse. des gleichdruckvergasers. wenn da nicht danach diese kleine einspritzdüse wäre. :D (ist natürlich anders ;) )
>
> Eigentlich ist die Einspritzanlage der TDM lediglich ein
> Elektronischer Vergaser.
> Immerhin braucht es ja Drosselklappen, ein Leerlauf System, Kaltstart
> Anreicherung usw..
allerdings arbeitet die dann nicht mehr nach dem Venturiprinzip. :)
>
> Eine echte Einspritzung gibt es hauptsächlich beim Diesel, wo der
> Diesel Sprit unter extrem hohen drücken direkt in die Brennkammer
> eingespritzt wird.
ja seit dem TDI vorher haben sie über Vorkammern gearbeitet. oder in den ansaugkanal gespritzt.
>
> Mittlerweile entwickelt die Industrie solche Prinzipien auch im
> Benziner bereich, um Drosselklappen Verluste zu minimieren. Eine
> vorstufe davon baut BMW schon länger in seine Autos ein, da regelt
> keine Drosselklappe die Luftzufuhr, sondern eine Hochgenaue Steuerung
> der Einlassventile.
davon hab ich noch nichts gehört- kann man das nachlesen wie die das machen?
>
> Noch einfacher war/ist die Bosch mono jet tronik, dies ist
> tatsächlich ein elektronischer Vergaser, da wird sogar noch vor der
> Drosselklappe eingespritzt. (Hatte mein Golf II mit erstem G-Kat drin,
> und war die billigste Lösung eine Lambda Gemischregelung zu
> erreichen)
1973 hat Bosch die k-jetronic gemacht das war eine mechanische Einspritzung.
entwicklungen gab es schon viel früher damals war es allerdings nicht wirtschaftlich . da elektronic noch sehr teuer war.
dann so um 1980 kamen dann die L-jetronic die waren dann e-tronisch - in serie z.b. beim golf.
die älteren wie beim Golf Gti waren noch die k die sensoren hatten relativ oft probleme.
z.B. der luftmassenmesser. (ist übrigens bei verschiedenen Mercedes diesel noch immer ein prob. deshalb kosten die dinger auch bei den modellen nur ca 70€-statt etwa 300 euro )
einspritzungen wurden in Sternmotoren für Flugzeuge eingesetzt wegen der Gravitationskräfte war das sicherer.
bendix waren die ersten die elektronische gemacht haben.
das muss so um 1960 gewesen sein- sicher bin ich da aber nicht.
1953 wurden an BMW motorrädern bei der tourist Trophy einspritzung eingesetzt.
die einspritzung ist auch bereits älter als die saugrohrvergasertechnik.
deutz hatte vor der jahrhundertwende bereits einspritzungen

beim diesel ist eigentlich schon immer ne art einspritzung drin.
der arbeitet ja auch mit überluft. hier wird oder wurde - evtl. wird das jetzt ja gemacht.
- nur der eingespritzte kraftstoff verändert, das ist sehr wirkunksvoll die luft kommt ungehindert. anders als bei der benzineinspritzung.
ich lasse es jetzt mal dabei. löst das prob noch nicht. :))

aber jetzt nochmal zum einfrieren.

tritt bei hoher luftfeuchtigkeit und etwa 4-5 grad ein.
kältere luft hält dafür zu wenig wasser.
ob das jetzt auch bei einspritzern passieren kann ? der luftkanal könnte schon vereisen und dann nicht mehr beweglich bzw. durchlässig sein. aber ob das das problem ist.?

die TDM 900 hat keine heizung an den Einströmern - die 850er hat das noch. aber die ist (bzw wäre) in deinem fall ja noch kalt. ;)

so jetzt könnt ihr wieder hauen.




´s war da Erich mit meiner Blue Thunder
[i]"Ehren-Schwoaba-Biergartler auf Lebenszeit"

--
[f1]Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung. (Jean Jacques Rousseau) [/f1]

flory
Beiträge: 1750
Registriert: 27.04.2004 12:49
Real-Name: Jürgen
Wohnort: D-793xx bei Freiburg
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN11 [2006] | silver storm, davor RN08 '03, galaxy blue

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von flory » 08.02.2008 08:46

Überholi schrieb:
> > Mittlerweile entwickelt die Industrie solche Prinzipien auch im
> > Benziner bereich, um Drosselklappen Verluste zu minimieren. Eine
> > vorstufe davon baut BMW schon länger in seine Autos ein, da regelt
> > keine Drosselklappe die Luftzufuhr, sondern eine Hochgenaue Steuerung
> > der Einlassventile.
> davon hab ich noch nichts gehört- kann man das nachlesen wie die das machen?

click



Grüsse aus Baden vom M'chen
fahren, nicht putzen...
--
RN08 Mod 03, galaxy blue

FlauerLischer
Beiträge: 673
Registriert: 05.04.2004 19:10
Real-Name: Harald Hamann
Wohnort: D-12307 Berlin
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN08 [2002] | GELB
Zusatztitel: ForumsNähmaschinenExperte

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von FlauerLischer » 08.02.2008 09:10

uups, da war der flory schneller...

aber auch hier mal click

und auch zum weiteren überblick hier

zur Ventilverstellung.

Wobei ich gerade lesen musste, das BMW "für bestimmte Fahrzustände" doch noch eine Drosselklappe nutzt.

Asche über mein Haupt.8o

Gruß
Harald

Werner-XJ
Beiträge: 802
Registriert: 24.03.2004 00:20
Real-Name: Werner M.
Wohnort: D-678** /RP
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN11 [2004] | Diamond Black

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von Werner-XJ » 08.02.2008 09:55

@ Harald ,

gibts schon etwas neues aus der Werkstatt zu berichten ?

Hatten sie eigentlich beim DKS den CO Gehalt neu eingestellt . Und zwar gemessen an den beiden Krümmern und nicht erst in den Schalldämpfern ?

Musste beim wechsel des DKS z.B. die Tacho Display CO Werte um einiges ins Minus stellen um wiedxer an brauchbare Werte zu kommen . DKS wurde in den Klappenendstellung genauso eingestellt wie das vorher auch gestanden hat .

gruß

Werner
--
Aber geht nicht , gibts nicht , wenn dann heißt das ich kann´s nicht .

Überholi
Beiträge: 9814
Registriert: 11.04.2004 10:26
Real-Name: Erich Spohrer
Wohnort: D84036 Landshut
Geschlecht: männlich
Motorräder: Tracer Race Blue
Website: http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/695215
Zusatztitel: Forumsanarchist

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von Überholi » 08.02.2008 10:31

vielen dank .

beim film sieht es so aus als ob die nocke da ganz schön draufhaut ...
so viel was kaputtgehen kann.

Honda macht (oder machte) die variable nockeneinstellung etwas anders.
die machen das mit 2 verschiedenen federn. einer normalen und einer weichen. die im normalbetrieb nicht wirksam ist.
dann wenn die 2. kammer aktiv werden soll strömt ein öl in die kammer wo die 2. feder sitzt.
somit ist um das, der Hub grösser.
das öl ind die kammer, wird durch eine pumpe bzw. einem e-tronischen schalter geöffnet. bzw geschlossen.
schon krass was es alles gibt.
leider sind solche dinge nachträglich nur mit imensem Aufwand zu bewerkstelligen. also fast nicht möglich. ;)



´s war da Erich mit meiner Blue Thunder
[i]"Ehren-Schwoaba-Biergartler auf Lebenszeit"

--
[f1]Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung. (Jean Jacques Rousseau) [/f1]

FlauerLischer
Beiträge: 673
Registriert: 05.04.2004 19:10
Real-Name: Harald Hamann
Wohnort: D-12307 Berlin
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN08 [2002] | GELB
Zusatztitel: ForumsNähmaschinenExperte

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von FlauerLischer » 08.02.2008 11:37

Werner-XJ schrieb:
> @ Harald ,
>
> gibts schon etwas neues aus der Werkstatt zu berichten ?

Gerade wurde sie bei mir wieder abgestellt, mit Inspektion und Gabelsimmeringe wechseln incl. Material 368,13 €.

> Hatten sie eigentlich beim DKS den CO Gehalt neu eingestellt . Und
> zwar gemessen an den beiden Krümmern und nicht erst in den
> Schalldämpfern ?

nach meinen bisherigen unterlagen nicht, und wahrscheinlich schon gar nicht an den Krümmern.

> Musste beim wechsel des DKS z.B. die Tacho Display CO Werte um
> einiges ins Minus stellen um wiedxer an brauchbare Werte zu kommen .
> DKS wurde in den Klappenendstellung genauso eingestellt wie das vorher
> auch gestanden hat .
>
> gruß
>
> Werner

Habe leider keine Zeit jetzt eine Probefahrt und nachmessen zu können.
Interessant ist für mich folgendes:
Ursprünglich:
C1 = -8
C2 = 11

Nach K&N und Messen:
C1 = 15
C2 = 25

Nach Problemen mit ausgehen bei Winterbetrieb:
C1 = 20
C2 = 30

Nach Inspektion Februar 2008:
C1 = 15
C2 = 14

Ich hatte mir immer die Werte notiert, nun frage ich mich, warum die jungs auf einmal den rechten Zylinder soweit herabgesetzt haben.???

Es wurde laut Rechnung lediglich an der CO² Einstellung gefummelt, angeblich soll sie jetzt 0,3% haben. Bisher habe ich noch keine genaue aussage von meinem Dealer erhalten, was genau noch gemacht wurde. Ich hatte den hinweis auf den DKS wechsel gegeben...

Ich habe allmählich die schnauze voll, wie unsensibel meine Werkstatt damit umgeht, die müssen doch langsam wissen das sie es nicht mit einem dödel zu tun haben. Ich lege nun mal wert darauf, mit einer vernünftig eingestellten Maschine rum zufahren.

Mir fehlt einfach in CO Messgerät, um endlich sowas selber machen zu können.

Mal sehen, eventuell fahre ich noch mal zur Dekra, und lasse dort die Einstellung nachmessen, mir schwant jedenfalls übles...X(


Gruß
Harald

Werner-XJ
Beiträge: 802
Registriert: 24.03.2004 00:20
Real-Name: Werner M.
Wohnort: D-678** /RP
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN11 [2004] | Diamond Black

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von Werner-XJ » 08.02.2008 16:37

Hallo Harald ,

das nun andere Werte eingestellt wurden mag ja noch OK sein . Evt. haben sie ja auch die Drosselklappen Syncronisiert ??

Mag evt. auch schon an der Laufleistung des Motor´s liegen ?

Wäre nur Interessant ob sie das ganze auch am Krümmer gemessen haben .

Bei deiner TDM müssten doch noch die Anschlüsse am Krümmer vorhanden sein 2002er Modelle waren doch so ziemlich die Einzigsten die dieses Serienmässig hatten .

An diesen Anschlüssen wird aber der CO Gehalt auf 3,5 - 4 % eingestellt . Der Rest sollte dann der bzw. die Kat`s erledigen .

Musste bei meiner , um von einem Wert von 3,8% CO auf 1,5% CO zu kommen , die Zähler von je +25 auf Werte -36 und - 43 stellen . Allerdings war da auch noch ein DK Sensor tausch mit dabei .

gruß

Werner
--
Aber geht nicht , gibts nicht , wenn dann heißt das ich kann´s nicht .

Limbo
Beiträge: 4599
Registriert: 27.03.2005 21:43
Real-Name: H.S
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von Limbo » 08.02.2008 16:42

FlauerLischer schrieb:
> Ich habe allmählich die schnauze voll, wie unsensibel meine Werkstatt damit umgeht, die müssen doch
> langsam wissen das sie es nicht mit einem dödel zu tun haben. Ich lege nun mal wert darauf, mit
> einer vernünftig eingestellten Maschine rum zufahren.
>
> Mir fehlt einfach in CO Messgerät, um endlich sowas selber machen zu können.
> Gruß
> Harald

@Harald
Ich kann mich noch gut an Deinen verständnislosen Kommentar erinnern, als Du das erste Mal meine fest installierte Lamdaanzeige und das Ölthremometer im Harz gesehen hast.

Inzwischen weis ich auch, dass die TDM kein Ölthermometer braucht, aber um Das rauszufinden, mußt Du Meßwerte aus dem Alltagsbetrieb haben.
Ohne Trockensumpfschmierung würde ich nicht auf eine Ölthemperaturanzeige am Moped verzichten.

Eine Anzeige es Lamdawerts ist keine vollständige Abgasmessung, aber zur Optimierung von Verbrauch und Gemisch völlig ausreichend.

Limbo
--
Wenn ich Schuhe und Strümpfe ausziehe, kann ich bis zwanzig zählen.

Red
Beiträge: 6784
Registriert: 19.05.2003 18:31
Real-Name: Robert Rieder
Wohnort: D-65934 Ffm
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1992] | R.E.D.
Zusatztitel: ForumsLochBlecher

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von Red » 08.02.2008 19:25

hi,

Limbo schrieb:

> Inzwischen weis ich auch, dass die TDM kein Ölthermometer braucht, aber um Das rauszufinden, mußt
> Du Meßwerte aus dem Alltagsbetrieb haben.

sie braucht keines um irgendwelche oberen grenzbereiche im auge zu behalten, aber sie braucht eines um zu signalisieren "feuer frei"

--
gruss

red [ img ]
[red]"The light that burns twice as bright, burns half as long, and you have burnt very very brightly,Roy!"[/red]

FlauerLischer
Beiträge: 673
Registriert: 05.04.2004 19:10
Real-Name: Harald Hamann
Wohnort: D-12307 Berlin
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN08 [2002] | GELB
Zusatztitel: ForumsNähmaschinenExperte

Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von FlauerLischer » 19.02.2008 21:58

Werner-XJ schrieb:
> Hallo Harald ,
>
> das nun andere Werte eingestellt wurden mag ja noch OK sein . Evt.
> haben sie ja auch die Drosselklappen Syncronisiert ??
>
> Mag evt. auch schon an der Laufleistung des Motor´s liegen ?
30.000 Km?
> Wäre nur Interessant ob sie das ganze auch am Krümmer gemessen haben
konnte mir keiner sagen!
>
> Bei deiner TDM müssten doch noch die Anschlüsse am Krümmer vorhanden
> sein 2002er Modelle waren doch so ziemlich die Einzigsten die dieses
> Serienmässig hatten .
richtig.
> An diesen Anschlüssen wird aber der CO Gehalt auf 3,5 - 4 %
> eingestellt . Der Rest sollte dann der bzw. die Kat`s erledigen .

Dies Thema hatten wir schon mal in einem vergangenen thread, damals habe ich dafür votiert, keine Einstellung ohne Messung zu machen. Dann war ich in der Werkstatt, und habe beim messen zugeschaut. Es wurde eingeregelt auf 3,5% CO, lediglich der K&N Lufi ist noch vorher eingebaut worden. Die Sprünge kannst du im Beitrag vor deinem nachlesen. Mittlerweile war ich wieder bei der DEKRA, um mal nachmessen zu lassen.
Ich musste einige zeit warten, bis ich dran kam, dadurch war der Motor schon runtergekühlt. Anfangs lag der CO hinten bei ca. 2%, erst nachdem sie lange genug gelaufen war (es sprang gerade der Lüfter an) ging der CO zurück auf 0,2 pro Seite.
Die Werte stehen auch oben drin.
Jetzt kommts:
mir ist eingefallen, der Mechaniker in der Werkstatt hatte zwar auf meinen Wunsch direkt am Krümmer gemessen, aber etwas vergessen! (Ich auch)
Er hat für den Messvorgang nicht die Schläuche des Sekundärluft Systems ab/zugeklemmt, wie es vorschrift ist. Dadurch wahrscheinlich insgesamt ein zu hoch eingestellter Wert - ist mir eben nicht aufgefallen, da es Sommer war. Mit den kalten Temperaturen ging dann das prob los...

> Musste bei meiner , um von einem Wert von 3,8% CO auf 1,5% CO zu
> kommen , die Zähler von je +25 auf Werte -36 und - 43 stellen .
> Allerdings war da auch noch ein DK Sensor tausch mit dabei .
>
> gruß
>
> Werner
Jedenfalls läuft sie jetzt ordentlich, und ich suche bei e-bay nach einem Prüfgerät. Leider gehen die immer so um die 300.- € weg, das ist mir alleine zuviel.

Gruß
Harald

TvH
Beiträge: 474
Registriert: 28.07.2004 20:49
Real-Name: Thomas
Wohnort: D-38446 Wolfsburg / Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM900 RN11, Versys 1000,TDM 850 3VD

Re: Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von TvH » 17.12.2019 12:19

Es scheint so als würde der Kaltstart bei meiner 900er nicht wirklich funktionieren :
Da ist keine Drehzahlanhebung zu spüren, sie geht lange Zeit bei Standgaus sofort aus.
Allerdings habe ich die Leerlaufdrehzahl recht niedrig: ca. 1000 U / Min.

Hat jemand Erfahrung mit ausgefallenen Kaltstarteinrichtungen ?

Lars
Beiträge: 5293
Registriert: 10.04.2002 13:09
Real-Name: Lars Dröge
Wohnort: D-71088 Holzgerlingen/BaWü
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN11 [2005] | schwarz
Zusatztitel: DerNavigator

Re: Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von Lars » 17.12.2019 13:53

TvH hat geschrieben:
17.12.2019 12:19
Hat jemand Erfahrung mit ausgefallenen Kaltstarteinrichtungen ?
Ist eigentlich ein bekanntess Problem. Irgendwo müsste es einen Thread geben zum Gängigmachen. Vielleicht hat den ja jemand noch auf "Bookmark"...

Nachtrag: Grob überlesen scheint es wohl in diesem Thread beschrieben worden zu sein.

TvH
Beiträge: 474
Registriert: 28.07.2004 20:49
Real-Name: Thomas
Wohnort: D-38446 Wolfsburg / Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM900 RN11, Versys 1000,TDM 850 3VD

Re: Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von TvH » 20.12.2019 09:24

Danke, Lars !

TvH
Beiträge: 474
Registriert: 28.07.2004 20:49
Real-Name: Thomas
Wohnort: D-38446 Wolfsburg / Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM900 RN11, Versys 1000,TDM 850 3VD

Re: Kaltstart/Laufeigenschaften 900er

Beitrag von TvH » 07.01.2021 20:48

Ich habe den Kaltstart jetzt repariert. Es war einfach.
Das Bild oben im Thread hat sehr geholfen.

Es ging ohne komplette Demontage.
Es reicht den hintern Zylinder abszuschrauben ( Sie Schrauben si0dn von der Seite zugänglich)
und den vorderen Stift mir Bewegung und Sprühöl wieder gangbar zumachen.

Danke für diesen guten Thread mit den guten Bildern.

Antworten