Windschild zum tausendsten Mal

Board für größere bis extreme Umbauten aller Art - alles wofür man TÜV oder Einzelabnahme braucht

Moderatoren: tdm-thone, rabat

MarkusS
Beiträge: 85
Registriert: 30.07.2007 20:03
Real-Name: Markus
Wohnort: CH-5605 Dottikon
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 850 4CM

Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von MarkusS » 18.03.2019 16:06

Hallo zusammen,

einmal mehr ein Scheibenthema...ich bin am Durchdrehen...habe mir im November '18 eine 94er TDM gekauft und bin eigentlich begeistert von der Maschine (ich hatte vor rund 10 Jahren eine identische Maschine, fand und finde sie eigentlich wirklich super). Nur der Windschutz bzw. die Windgeräusche sind für meine Begriffe (immer noch)katastrophal...
Mit meinen 170cm bin ich jetzt wirklich kein Riese und sollte doch nicht zu gross sein für die Scheibe/Verkleidung.
Mit der Originalscheibe pfeift es unter dem (neuen!) Helm wie sonstwas, auch erlebe ich heftige Verwirbelungen im Helmbereich.
Mit der GIVI Tourenscheibe habe ich Verwirbelungen im Helmbereich und einen lärmigen Sturm drunger, dass es schon fast Kopfweh macht.
Fühlt sich beides an, als ob einem einer den Kopf hin und her reisst, das ist nicht schön.
Ich habe mir nun so einen Spoiler zum oben draufstecken / schrauben geholt. Der verbessert das Ganze ein wenig, aber es rupft immer noch am Helm
herum. Das Ding müsste schätzungsweise 2cm höher und 4cm breiter sein.
Fahre ich in den Rasten stehend, bin ich zwar voll im Wind, aber das ungute Reissen am Helm und den Schultern, das von den Verwirbelungen herrührt, ist immerhin dann weg. Eigentlich wäre ich lieber voll im Wind, als dieses Gezerre und Gerupfe zu haben, daher überlege ich mir, die Scheibe bündig mit der Oberkante der Verkleigung zu stutzen.
Darum die Frage: hat einer von euch Erfahrungen mit einer abgeschnittenen Scheibe gemacht?
Ich muss das in den Griff bekommen, sonst muss der Hobel wieder weg, das geht so nicht.
Danke schonmal für eure Anregungen!

Grüsse aus der Schweiz
Markus

Spencer98
Beiträge: 31
Registriert: 25.06.2017 10:28
Real-Name: Uwe Sieberichs
Wohnort: D-41747 Viersen / NRW
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 850 / XJ 900 / XJ 600 / DR 500

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von Spencer98 » 18.03.2019 16:27

Tach,
MarkusS hat geschrieben:
18.03.2019 16:06
Fahre ich in den Rasten stehend, bin ich zwar voll im Wind, aber das ungute Reissen am Helm und den Schultern, das von den Verwirbelungen herrührt, ist immerhin dann weg. Eigentlich wäre ich lieber voll im Wind, als dieses Gezerre und Gerupfe zu haben, daher überlege ich mir, die Scheibe bündig mit der Oberkante der Verkleigung zu stutzen.
Darum die Frage: hat einer von euch Erfahrungen mit einer abgeschnittenen Scheibe gemacht?
Grüsse aus der Schweiz
Markus
Du hast es eigentlich schon klar erkannt ;) Der Helm ist in der Regel für --> voll im Wind :!:
Höher u. Breiter nützt Dir nichts - hinter den Scheiben ist immer die Verwirbelung.
Im Orginal ideal für Leute v. ca. 180 - bis 195 cm.
Bei Dir müsste was wech - also Scheibe abbauen u aus Sperrholz o etwas ähnlichem die Scheibe nachbilden.
Dann Stück für Stück soweit kürzen bis Du deinen Idealpunkt erreicht hast. Jetzt hast Du auch das Schnittmuster für Deine Scheibe :D

Gruß
Uwe

Yamaha-Men
Beiträge: 9506
Registriert: 13.07.2004 18:41
Real-Name: Michael B.
Wohnort: D - 79xxx bei Freiburg
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1993] | Carbon-Schwarzmetallic

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von Yamaha-Men » 18.03.2019 17:31

bin selbst 1,78 m groß und fahre mit einer MRA Tourenscheibe. Sitzbank ist eine Corbin -
sitze bedingt dadurch etwas tiefer im Motorrad.
Helm ist ein Shoei XR 1000. Montiert ist ein Superbike-Lenker ABM 0229
Mit einem Arai Helm z.B. hatte ich mehr Verwirblungen am Helm wie mit dem Shoei
Ohne Wind gehts beim Biken nicht. Ich persönlich finds bei mir erträglich
Red z.B. hat in seine Scheibe ein Loch gemacht
Vielleicht eine Möglichkeit für dich oder eben ne andere Scheibe

Steindesigner
Beiträge: 3076
Registriert: 16.06.2008 20:34
Real-Name: Friedhelm
Wohnort: D-56766 Vulkaneifel
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1994] | Schwarz-Grau-nackt

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von Steindesigner » 19.03.2019 09:17

Frag mal den Axelhttps://tdm-forum.net/memberlist.php?mo ... ile&u=9054
der hat in die Scheibe unten eine Öffnung eingearbeitet damit die Verwirbelungen weniger werden, scheint zu funzen.

MarkusS
Beiträge: 85
Registriert: 30.07.2007 20:03
Real-Name: Markus
Wohnort: CH-5605 Dottikon
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 850 4CM

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von MarkusS » 19.03.2019 19:10

Danke euch erst mal!
Ich werde das mal mit ohne Scheibe ausprobieren. Komme immer mehr drauf, dass dies wohl die Lösung sein könnte. Wenns hinhaut, greife ich zur Säge, ist mir dann egal.
Wind usw gehört dazu, das ist schon klar. Aber eben... Orkanlautstärke und das Gefühl, dass dir dauernd einer am Helm reisst, ist dann doch zu viel🙄

RucksackEifelYeti
Beiträge: 1708
Registriert: 08.04.2008 21:57
Real-Name: Axel Ippach
Wohnort: D-54636 Meckel
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1994] | Blau 160TKm + SR500 Bj.79

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von RucksackEifelYeti » 20.03.2019 12:02

Hatte mal die Version mit Loch, hat aber nicht viel bei mir gebracht, hab jetzt die Scheibe auf der Verkleidung sitzen mit ca. 3mm Abstand, so das die Luft hinter die Scheibe strömt, seitdem ist Ruhe mit Verwirbelungen, Lautstärkemäßig lieg auch noch im grünen Bereich. Muss man aber alles Durchtesten, da Sitzposition, Körpergröße, Helm und Form der Scheibe einen Einfluß auf das ganze haben.Hatte beim letzten Helmtest unter anderem den C3 Probe gefahren, ging garnicht von der Lautstärke, ist dann ein HJC geworden, hier hat alles zusammen gepasst.

MarkusS
Beiträge: 85
Registriert: 30.07.2007 20:03
Real-Name: Markus
Wohnort: CH-5605 Dottikon
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 850 4CM

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von MarkusS » 21.03.2019 15:29

Das ist auch ein guter Ansatz...ich habe mir nämlich überlegt, eine Universalscheibe, die dann auch grösser ist, zu montieren. Und die hätte man dann dann auf die Verkleidung schrauben müssen, und nicht drunter, so wie es bei der originalen Scheibe ist. Bloss findet sich für die alte 4CN natürlich kein Adapter mehr.
Ich werde das mal ausprobieren mit Distanzgummis und Originalscheibe, ev. dann auch noch mit der GIVI, die ich ja noch habe.
Es geht nämlich nur um wenig...das Ganze noch 1cm höher, dann wärs vermutlich schon gut. oder die Scheibe ein wenig steiler stellen, wenn das irgendwie geht.
Du hast völlig recht. Es ist nicht einfach damit getan zu sagen: mach ne grössere Scheibe drauf und gut ist! Das ist schon fast ein wenig eine Wissenschaft. Es nervt zwar, ich finds aber auch spannend.

ruckzuck84
Beiträge: 130
Registriert: 07.10.2018 17:21
Real-Name: Nils Langer
Wohnort: 76661 Philippsburg
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 850 4TX 98

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von ruckzuck84 » 11.04.2019 20:22

Ich hab in einem anderen fred schon einiges dazu geschrieben. Ich hab alle verfügbaren 4TX scheiben getestet, sowie serie abgeschnitten.

Aktuell hab ich die Ermax drann, die auch von Givi verkauft wird, die funktioniert am besten, macht aber aus den Schlägen am Kopf ab 120 ein hochfrequentes schwingen, so das man ab 120-140 alles nur noch verschmommen sieht.

Ich setz nächste woche wenn die bude fertig ist die scheibe mal mit 3-4mm abstand drauf und teste das mal, hab ich an der Honda von meinem bruder gesehen, da ist das original.

Sommerscheibe wird aber amtlich die gekürzte serie, und die Ermax bleibt für lange strecken und herbst/frühjahr

ndugu
Beiträge: 328
Registriert: 24.12.2016 11:45
Real-Name: Jens Strölin
Wohnort: D-21266
Geschlecht: männlich
Motorräder: XTZ 850

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von ndugu » 12.04.2019 16:02

So daß Du dann auf längeren Strecken und im Frühjahr oder Herbst wieder ab 120-140 km/h alles verschwommen sehen kannst!

ruckzuck84
Beiträge: 130
Registriert: 07.10.2018 17:21
Real-Name: Nils Langer
Wohnort: 76661 Philippsburg
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 850 4TX 98

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von ruckzuck84 » 14.04.2019 16:15

Ne, so das Ich auch mal 200 fahren kann. Und es ist leicht verschwommen. Falls das 3mm unterlegen Abhilfe schafft werde Ich berichten, die Ermax hat ja desshalb schon einen Lutschlitz, kann auch sein das der sich dann negativ bemerkbar macht? kann man ja zukleben. Einen billigen Spoiler auf der Ermax werde Ich demnächst auch mal testen. Die MRA ist bis 100 angenehm, ab 120 trommelts wieder volles rohr auf den Helm. Serie geht garnicht, und serie abgeschnitten macht fahren über 140 unmöglich weil man sich am Lenker festhalten mus.

Binockel
Beiträge: 165
Registriert: 08.08.2012 14:27
Real-Name: R.Franz Paul
Wohnort: D-61267 Neu-Anspach/Hessen
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1991] | rot und RN 11 mit ABS

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von Binockel » 16.04.2019 08:16

Hinweis: Ich nutze das Palmer-Adspterkit f. d. 900er. Extreme Verbesserung der Windgeräusche und Turbulenzen.
VG B.

ruckzuck84
Beiträge: 130
Registriert: 07.10.2018 17:21
Real-Name: Nils Langer
Wohnort: 76661 Philippsburg
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 850 4TX 98

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von ruckzuck84 » 19.04.2019 15:49

Der Palmer sieht ganz interesannt, aber auch absolut verboten aus. So einen Klumpen schraub Ich nicht an die Karre. Ich hab jetzt die abgesägte serienscheibe drann, weil mir für die Ermax noch Teile fehlen.
Ich organisiere nächsten Monat einen Spoiler, dann teste Ich noch mal mit Spoiler und mit Abstand zur Verkleidung.

Binockel
Beiträge: 165
Registriert: 08.08.2012 14:27
Real-Name: R.Franz Paul
Wohnort: D-61267 Neu-Anspach/Hessen
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1991] | rot und RN 11 mit ABS

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von Binockel » 19.04.2019 18:42

Tja, dann wird dir der enorme Vorteil dieser Konstruktion, die denen vieler aktueller Bikes entspricht, für immer verborgen bleiben....... :-)

Überholi
Beiträge: 9555
Registriert: 11.04.2004 10:26
Real-Name: Erich Spohrer
Wohnort: D84036 Landshut
Geschlecht: männlich
Motorräder: Tracer Race Blue
Website: http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/695215

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von Überholi » 23.04.2019 12:50

Binockel hat geschrieben:
19.04.2019 18:42
Tja, dann wird dir der enorme Vorteil dieser Konstruktion, die denen vieler aktueller Bikes entspricht, für immer verborgen bleiben....... :-)
wollte jetzt bereits schreiben dass ich schon sehr viel ausprobiert hatte... und nur eine kurze scheibe hilft.

jedoch diese lösung ist das einzige was ich echt für gut befinde.

habe auch bilder gefunden auf denen das nicht so klobig aussieht.
das erste Bild da sieht das vernünftig aus.
https://www.google.com/search?sa=X&q=Pa ... Y1Bvew1c1M:

Passkiller
Beiträge: 1067
Registriert: 11.06.2005 18:34
Real-Name: Volker Koch
Wohnort: D-71101 Schönaich BW
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha Tracer 900 RN29 [2015] | TDM 4.0 LavaRed
Website: http://kochvolker.de/html/videos.html

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von Passkiller » 23.04.2019 17:51

echt jetzt Erich :shock:
bevor ich so ein "abgehobenes Teil" verschraub such ich mir ein anderes Motorrad oder hör ganz auf Motorrad zu fahren :| ;)


...anderer Helm wirkt manchmal auch Wunder.

GerdK
Beiträge: 36
Registriert: 02.04.2017 11:49
Real-Name: Gerhard Küster
Wohnort: D-51109 Köln / NRW
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 900 RN08 Bj. 2002

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von GerdK » 25.04.2019 19:45

Für meine RN08 gibt es drei Scheiben bei YAMAHA zu kaufen: Die niedrige (ist Serie), mittel, und hoch. Ich habe die mittlere drauf und bin recht zufrieden damit. OK, altersbedingt fahre ich nicht mehr als ca. 160 km/h und muss dann den Kopf ein wenig 'runternehmen. Alles gut.
Ein Bekannter fährt eine HONDA Pan European und sagt, er könnte hinter der Scheibe bei 160 eine Zigarette rauchen. Aber das ist auch eher ein Auto und kein Motorrad.. :lol:

Viele Grüße, Gerd

MarkusS
Beiträge: 85
Registriert: 30.07.2007 20:03
Real-Name: Markus
Wohnort: CH-5605 Dottikon
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 850 4CM

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von MarkusS » 29.04.2019 10:04

Passkiller hat geschrieben:
23.04.2019 17:51
echt jetzt Erich :shock:
bevor ich so ein "abgehobenes Teil" verschraub such ich mir ein anderes Motorrad oder hör ganz auf Motorrad zu fahren :| ;)


...anderer Helm wirkt manchmal auch Wunder.
Das habe ich jetzt auch gemacht :-)
Nachdem mir zusätzlich zu den Turbulenzen am Helm auch noch nach 2 Stunden der Allerwerteste dermassen weh getan hat, bin ich zu dem Schluss gekommen, dass ich definitiv nicht TDM tauglich bin.
Nach kurzem Herumschauen habe ich mich in eine Triumph Sprint ST 1050 verliebt. Moderat sportliche Sitzposition, keine Verwirbelungen mehr am Helm, und der A... macht auch 3 Stunden ohne zu zwicken mit.
Ich bin zu alt zum herumprobieren, der Hobel muss passen!

ndugu
Beiträge: 328
Registriert: 24.12.2016 11:45
Real-Name: Jens Strölin
Wohnort: D-21266
Geschlecht: männlich
Motorräder: XTZ 850

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von ndugu » 29.04.2019 15:40

:punk:

Passkiller
Beiträge: 1067
Registriert: 11.06.2005 18:34
Real-Name: Volker Koch
Wohnort: D-71101 Schönaich BW
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha Tracer 900 RN29 [2015] | TDM 4.0 LavaRed
Website: http://kochvolker.de/html/videos.html

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von Passkiller » 29.04.2019 16:55

Lecker Dreizylinder, viel Spaß mit der Sprint :roll:

ruckzuck84
Beiträge: 130
Registriert: 07.10.2018 17:21
Real-Name: Nils Langer
Wohnort: 76661 Philippsburg
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 850 4TX 98

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von ruckzuck84 » 02.06.2019 13:00

So, das leiden geht weiter. :D

Die Ermax ist scheinbar nicht baugleich mit der Givi. Ermax mit Spoiler geht garnicht, außer der spoiler ist richtung Helm gerichtet was erstens total verboten aussieht und einem den Wind so richtig um die Ohren haut. da fühlen sich 100kmh wie 200 an.

Ich teste nächste Woche auch mal den HJC RPHA70 Helm, der soll ja recht leise sein.

Jetzt am Montag kommt die Givischeibe drauf und dann direkt der Spoiler. Wenn das auch wieder nicht funktioniert kommen 5mm Adapter drunter um die Scheibe anzuheben. Wenn das dann auch nicht klappt kommt wieder die abgesägte Serienscheibe drann und Ich gehe die Armmuskeln trainieren. :lol:

Wie genau ist das mit dem Palmerkit? passt der 900er Satz überhaupt auf die 850 oder gibts da was anderes passendes?

sevendays
Beiträge: 17
Registriert: 28.07.2003 09:26
Real-Name: Walter Fünkner
Wohnort: D-64646 Heppenheim
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1993] | Grün

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von sevendays » 27.04.2020 17:58

hi, uralter Thread, aber er deckt sich genau mit meiner Erfahrung.

Ich bin auch 1,78 groß und hatte mit der Originalscheibe sowie mit diversen Zubehörscheiben immer dröhnenden Geräuschpegel und starke Verwirbelungen um den Helm die mir gar nicht gefallen haben.

Ich habe dann die letzte Givi-Scheibe mitsamt den oberen Ecken der Verkleidung abgesägt, es ist jetzt nur noch der flache Verkleidungsteil übrig.
Die Kante läuft in einem leichten Bogen entsprechend der Verkleidung und ist mit Kederband verstärkt - und gut ist!
Der Helm liegt nun im ungestörten Luftstrom, deshalb kaum mehr Geräusche und die Verwirbelungen liegen jetzt im Schulterbereich wo sie nicht stören, die TDM fährt sich seit dem viel angenehmer und entspannter bis ca.150 km/h, dann wird´s halt windig.

just my 2 Cents ...
Walter

Benny77
Beiträge: 57
Registriert: 18.07.2006 21:55
Real-Name: Benjamin S.
Wohnort: D-75382/ Baden-Württemberg
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 4TX [2000] | rot-schwarz

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von Benny77 » 20.05.2020 19:11

sevendays hat geschrieben:
27.04.2020 17:58
hi, uralter Thread, aber er deckt sich genau mit meiner Erfahrung.

Ich bin auch 1,78 groß und hatte mit der Originalscheibe sowie mit diversen Zubehörscheiben immer dröhnenden Geräuschpegel und starke Verwirbelungen um den Helm die mir gar nicht gefallen haben.

Ich habe dann die letzte Givi-Scheibe mitsamt den oberen Ecken der Verkleidung abgesägt, es ist jetzt nur noch der flache Verkleidungsteil übrig.
Die Kante läuft in einem leichten Bogen entsprechend der Verkleidung und ist mit Kederband verstärkt - und gut ist!
Der Helm liegt nun im ungestörten Luftstrom, deshalb kaum mehr Geräusche und die Verwirbelungen liegen jetzt im Schulterbereich wo sie nicht stören, die TDM fährt sich seit dem viel angenehmer und entspannter bis ca.150 km/h, dann wird´s halt windig.

just my 2 Cents ...
Walter
Hallo Walter,
bin gerade auch an dem Thema. Hast du mal ein Bild?
Danke

Archy
Beiträge: 787
Registriert: 20.06.2011 23:07
Real-Name: Archy Cross
Wohnort: D-88048 Friedrichshafen /BaWü
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 4TX [2000] | Bläck
Website: http://svrider.de/index.php?seite=owner ... tails=5377

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von Archy » 21.05.2020 00:35

So etwa...
IMG_20200521_003415.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

ddiver
Beiträge: 3658
Registriert: 11.05.2002 11:38
Real-Name: Rudi Seibert
Wohnort: A-3721 Unterdürnbach
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM900A RN18

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von ddiver » 21.05.2020 09:18

Wie ich meine RN18 gekauft habe, war so ein kleines Windschild montiert.
Bei mir mit 1,92 passt es nicht, weil ich zu viel im Wind bin.
Hab jetzt das Originale montiert und hab jetzt so ein Mini über.

Braucht's wer?

TvH
Beiträge: 415
Registriert: 28.07.2004 20:49
Real-Name: Thomas v Harten
Wohnort: D-38446 Wolfsburg / Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 4TX BJ2001. TDM900 RN11, BJ2005

Re: Windschild zum tausendsten Mal

Beitrag von TvH » 23.05.2020 16:41

Ich habe meine Scheibe aufs Minimum gekürzt.Das ist am leisesten.
Bin 1, 87

Antworten