Ab sofort buchen fürs ...

MT 2018 - Infos finden sich hier

Alpentreffen 2018 - Infos finden sich hier

Welches Navi (nach dem Quest)?

Moderatoren: Paul, Fun-biker

Lars
Registriert: 10.04.2002 13:09

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Lars » 31.07.2015 09:16

Kleinfischfänger schrieb:
> Passkiller schrieb:
>
> > Wer gern am PC Touren [...] offline planen will, der Muss ein Garmin Navi kaufen
>
> Das ist natürlich Blödsinn.
> Solche Aussagen liest man immer wieder.
>
> Lass mich raten. Du besitzt ein Garmin und hast noch nie ein Becker oder ein Tomtom besessen b.z.w.
> dich damit beschäftigt?

Dann kläre mich bitte auf, wie ich auf einem PC offline eine Tour für ein Becker oder Tomtom planen kann. Oder geht das komfortabel (Bildschirmgröße?) auf dem Gerät selbst?

Ciaole,
Lars

--
'05er RN11 mit 70Mm
GUS#42 TDMF#8

Überholi
Registriert: 11.04.2004 10:26

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Überholi » 31.07.2015 09:34

wer mit gleichen Karten, gleicher software wie auf dem Gerät, ohne dass das Gerät zwischen den Punkten versucht einen anderen weg zu bekommen der besser zur gerätesoftware passt, routen möchte, der kommt an Garmin nicht vorbei.

das hat auch nichts mit Monotheismus zu tun. ich kenne mehrere Hersteller hatte ein paar davon.

was das angeht da ist eben Garmin vorn.

ist auch nicht das gelbe vom Ei.

wer ohne aufwand von einenm anderen Routen haben möchte , muss entweder das gleiche gerät haben, oder eben nachplanen.

sehr oft haben Motorrad fahrer mittlerweile Garmin... das macht es zudem leichter Routen ohne nachbearbeitung, dass die auch so gefahren werden , auszutauschen.

ich plane auch mit meinem Garmin keine Routen mehr. weil mir das lernen der Software zu viel arbeit bedeutet.

meist , allermeist reichen mir die Routen die meine Mitfahrer planen vollkommen aus. bzw. fahre ich sehr gerne hinterher.

meinzumo 210 reicht dafür allermeist aus.

jeder darf seine Meinung haben, allerdings gibts halt auch alleinstellungsmerkmale. für echte Tourenplaner.

die allermeisten sind aber so wie ich , fahren zwar gerne aber wollen nicht viel zeit damit verbringen, sich vor das Gerät oder den PC zu setzen. ...
´s war da Erich
[f1][i]MT09 Tracer Sympathisant
[/f1]
--
[f1]Ich kenne keine Furcht, es sei denn, ich bekäme Angst.(Karl Valentin) [/f1]
[ img ]

flory
Registriert: 27.04.2004 12:49

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon flory » 31.07.2015 09:55

Überholi schrieb:
> die allermeisten sind aber so wie ich , fahren zwar gerne aber wollen
> nicht viel zeit damit verbringen, sich vor das Gerät oder den PC zu
> setzen. ...
:ok: :lol:

Grüsse aus Baden vom M'chen
fahren, und ab und zu auch mal putzen...
--
RN11 Mod 06, silver storm

Passkiller
Registriert: 11.06.2005 18:34

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Passkiller » 31.07.2015 10:29

Rausfahrer schrieb:
> Vergiss es...diesen Monotheisten wirst auch Du nicht zur Toleranz
> bekehren. Wie war die Signatur:
> "Dumm ist der, der Dummes tut! ". Ja, oder schreibt...

HALLO was soll der Ton :gaga:
erst dem Fragensteller nicht weiterhelfen aber dann so einen vom Leder ziehen :-p

Ich hab mich sehr wohl schon mit TomTom auseinandergesetzt...
1. der damalige UrbanRider konnte die Neuberechnung nicht abstellen. Einmal von der Tour abgewichen und die Tour wurde neu berechnet/verändert vom TomTom - lässt sich das inzwischen abstellen?

2. Die ganzen schönen Planungstools im Internet erzeugen einzelne Wegpunkte. Die Route dazwischen wird vom Navi errechnet.
Entweder ich kack die Route mit Punkten zu, sodass das Navi gar nicht anders kann oder je nach Einstellung im Navi kommt eine evtl. andere Route als am PC raus.
Ich lass mich aber gern eines Besseren belehren.
Importier doch mal eine Route in dein Tom ohne kurvenreichen Strecke und beim 2.mal Kurvenreich auf max.
Kommt das jedes Mal dasselbe raus??? dann hätte sich wirklich was geändert.

3. @Kleinfischfänger
Plan mal Touren offline am PC für dein Tom, als ich nachgefragt hab wurden mir lediglich motoplaner bzw. Tyre empfohlen - beide benötigen bei mir immer noch Internet :smokin:

Grüßla Volker

--
Dumm ist der, der Dummes tut! :D

[ img ]

frankenzipfel
Registriert: 14.10.2013 12:09

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon frankenzipfel » 31.07.2015 12:21

ecki55 schrieb:
> Ja, das ist schon richtig, hübsch geht anders... :))
>
> BTW, wer sich über die NUR 29 Wegpunkte in einer Route bei den zümos
> wundert, hier gibt
> es eine schöne Erklärung wie man am besten mit Wegpunkten in einer
> Route umgeht, wenn man diese im Basecamp plant.
>
> Wegpunkt ist nicht Wegpunkt, das wird da schön erklärt.
>


VIELEN DANK VOLKER für die sehr hilfreiche PDF-Beschreibung. Nun kann ich um einiges sauberer planen und Basecamp macht wieder ein großes Stück mehr Spaß!

Wenn TomTom und Garmin ein gemeinsames Navi bauen würden, wäre es genial für alle Glaubenskrieger ;D

--
Schon der alte Goethe war sich stets bewusst, hinten ist der Buckel und vorn da ist die Brust!
--
TDM 850 4TX BJ.1999 - (Höhe: 1,92m / Gewicht: 118kg / Baujahr: 1979)

100wasser
Registriert: 17.03.2007 21:32

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon 100wasser » 31.07.2015 13:05

Passkiller schrieb:

>
> 2. Die ganzen schönen Planungstools im Internet erzeugen einzelne Wegpunkte. Die Route dazwischen
> wird vom Navi errechnet.
> Entweder ich kack die Route mit Punkten zu, sodass das Navi gar nicht anders kann oder je nach
> Einstellung im Navi kommt eine evtl. andere Route als am PC raus.
> Ich lass mich aber gern eines Besseren belehren.

In Routen mit Routenpunkte zukacken hat aber Garmin die Nase vorn ;)
Also, ich hatte schon Garmin und bin dann auf TT gewechselt.
Ich hab das hier schon Gebetsmühlenartig geschrieben, auch mit TT kann man Routen planen und diese 1 zu 1 abfahren .....natürlich muss man da ein paar Kleinigkeiten beachten. Ich behaupte aber mal das man mit einem TT weniger Zeit am PC verbringt bis die erste "sichere" Route steht als mit einem Garmin.

> Importier doch mal eine Route in dein Tom ohne kurvenreichen Strecke und beim 2.mal Kurvenreich auf
> max.
> Kommt das jedes Mal dasselbe raus??? dann hätte sich wirklich was geändert.
>
Häää... warum sollte man eine geplante Route mit der Option "kurvenreiche Strecke" abfahren?? ?(
Ich glaube da verwechselst du was. Wie du schon sagst fährt man von einem Routenpunkt zum nächsten ....da berechnet man natürlich mit der Option "kurze Route".


> 3. @Kleinfischfänger
> Plan mal Touren offline am PC für dein Tom, als ich nachgefragt hab wurden mir lediglich motoplaner
> bzw. Tyre empfohlen - beide benötigen bei mir immer noch Internet :smokin:
>

Bingo!!....da hast du nun den letzten verbleibenden (vor Jahren war das anders) Vorteil von Basecamp aufgedeckt. Für alle brauchbaren Planungstools braucht man Internet.
Aber mal ehrlich -wann tritt der Fall den ein ? Ich hab noch auf keine Tour verzichten müssen und wenn wirklich alle Stricke reißen könnte man immer noch am Gerät selber planen. Für gewöhnlich stehen meine Touren aber schon Zuhause.

Witzig find ich das Erich die tollen Möglichkeiten von Garmin lobt , es ihm aber zu mühsam ist sich selber einzuarbeiten und Routen zu planen.:))

Routenplanung ist für mich keine verlorene Zeit ...das Gegenteil ist der Fall . Tourenplanung (auch Geocaching) ist mein Hobby ....ich mach das gerne :)




Gruß
Franz


[ img ]
[f1](Beer Drinker and Hell Raiser )[/f1]


--
[red][f1]"Treibt die Kühe nach Süden" (John Wayne)[/f1][/red]

Passkiller
Registriert: 11.06.2005 18:34

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Passkiller » 31.07.2015 14:16

100wasser schrieb:
> Ich hab das hier schon Gebetsmühlenartig geschrieben, auch mit TT kann man Routen planen und diese
> 1 zu 1 abfahren ....warum sollte man eine geplante Route mit der Option "kurvenreiche Strecke"
> abfahren?? ?(
> Ich glaube da verwechselst du was. Wie du schon sagst fährt man von einem Routenpunkt zum nächsten
> ....da berechnet man natürlich mit der Option "kurze Route".
Ich hab nie behauptet man kann mit nem TT kein Touren fahren oder planen :smokin:
Bitte nicht nur halbe Sätze lesen...

Jetzt bin ich aber dennoch neugierig.
Der motoplaner z.B. erzeugt eine GPX.Datei in der Wegpunkte hinterlegt sind.
Die Strecke errechnet aber nach wie vor der TT, soweit richtig?
Oder wird da was ohne Neuberechung übernommen?
Ich bin bisher davon ausgegangen dass der TT die Punkt übernimmt, sich die Route aber selber errechnet. Der Routen vom Motoplaner und TT decken sich am ehesten wenn "kurvenreiche Strecke" deaktiviert ist?!

Wenn dem so ist, dann ist eben so wie ich bescheiben hab, genügend Wegpunkte setzte oder am TT nochmal kontrollieren ob die Route auch so ist wie ich sie wollte. Ansonsten kann eben doch etwas anderes raus kommen...
Und von wegen 'mit Routenpunkte zukacken hat aber Garmin die Nase vorn' ich kann diie Route mit Wegpunkte zumüllen, muss das aber nicht.

Und das mit dem Erich - also wirklich - zerlegt ein Motor + Getriebe und bekommt's in der Regel wieder zusammen - will aber keine Tour planen 8)
Aber ich kann Dich beruhigen, mit seinem TomTom wollte er auch schon keine Touren planen :D
Braucht er ja auch nicht - hat ja immer genügend die er überholen kann :x

> Routenplanung ist für mich keine verlorene Zeit ...das Gegenteil ist der Fall . Tourenplanung (auch
> Geocaching) ist mein Hobby ....ich mach das gerne :)
Ich plan auch gern, also wozu die Aufregung ?(

Und ob du nun mit TT oder sonst was fährst geht mir sowas von am H... vorbei :x


Grüßla Volker

--
Dumm ist der, der Dummes tut! :D ...und der der einen anderen als Dummen bezeichnet :-p

[ img ]
Zuletzt geändert von Passkiller am 31.07.2015 14:47, insgesamt 2-mal geändert.

750_900
Registriert: 05.07.2014 19:46

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon 750_900 » 31.07.2015 17:27

100wasser schrieb:


> Häää... warum sollte man eine geplante Route mit der Option "kurvenreiche Strecke"
> abfahren?? ?(
> Ich glaube da verwechselst du was. Wie du schon sagst fährt man von einem Routenpunkt zum nächsten
> ....da berechnet man natürlich mit der Option "kurze Route".

DAS ist interessant!
Ich habe mit Tyre Routen geplant, wurde allerdings zwischen den Wegpunkten oft anders geführt (war auch nicht das schlechteste :p ...).
Vielen Dank für den Tipp, muss ich probieren.

Gruß, Alex.

--
Twin Dualpurpose Motorcycle

Überholi
Registriert: 11.04.2004 10:26

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Überholi » 31.07.2015 17:27

Passkiller schrieb:
> 100wasser schrieb:

> > Ich glaube da verwechselst du was. Wie du schon sagst fährt man von einem Routenpunkt zum
> nächsten
uunnd der TT will den Punkt besucht haben... sonst heisst es nachhaken während des Fahrens

> Und das mit dem Erich - also wirklich - zerlegt ein Motor + Getriebe und bekommt's in der Regel
> wieder zusammen - will aber keine Tour planen 8)
> Aber ich kann Dich beruhigen, mit seinem TomTom wollte er auch schon keine Touren planen :D
> Braucht er ja auch nicht - hat ja immer genügend die er überholen kann :x
jepp jeder hat das was er gerne tut ;D

ich schraube und fahre gerne, das drumherum ist dann schnacken und lachen mehr nicht.
>
> > Routenplanung ist für mich keine verlorene Zeit ...das Gegenteil ist der Fall . Tourenplanung
> (auch
> > Geocaching) ist mein Hobby ....ich mach das gerne :)
meine Hobbies sind andere :D
>
> Und ob du nun mit TT oder sonst was fährst geht mir sowas von am H... vorbei :x
mir auch - hauptsache ist der Spass beim Fahren und der zusammenkunft.
´s war da Erich
[f1][i]MT09 Tracer Sympathisant
[/f1]
--
[f1]Ich kenne keine Furcht, es sei denn, ich bekäme Angst.(Karl Valentin) [/f1]
[ img ]

Passkiller
Registriert: 11.06.2005 18:34

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Passkiller » 01.08.2015 14:55

Überholi schrieb:
> ...mir auch - hauptsache ist der Spass beim Fahren und der zusammenkunft.

@Erich
ich bin ganz bei dir :)

750_900 schrieb:
> ...Ich habe mit Tyre Routen geplant, wurde allerdings zwischen den Wegpunkten oft anders geführt (war
> auch nicht das schlechteste :p ...).
...sorry - jetzt mußt ich doch schmunzeln :)





Grüßla Volker

--
Dumm ist der, der Dummes tut! :D

[ img ]

wasserburger
Registriert: 03.06.2003 19:21

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon wasserburger » 01.08.2015 15:12

Hallo,

ich habe mir vor einiger Zeit auf mein betagtes, aber immer zuverlässiges Streetpilot 2650, aktuelle OSM Karten aufgespielt.

Habe diese unter nachfolgenden Link runtergeladen (optimierte Karten für Motorrad!)
http://www.schedler-privat.de/index.php?kat=4&sel=3

Die Darstellung ist zwar etwas anders, aber auf keinen Fall schlechter wie bei den Garminkarten.

Was soll ich sagen:
Ich werde das 2650 noch etwas behalten.

Alleine die Option "Kurvenreiche Strecke" ist mir nicht wirklich 350 Euro wert.

Kann man sich auch mal überlegen :) .

Gruß Thomas

RucksackEifelYeti
Registriert: 08.04.2008 21:57

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon RucksackEifelYeti » 02.08.2015 08:01

Hmmm, Chips sind noch da, Bier ist noch welches im Kühlschrank, ich glaub ich machs mal wie Werner und bring einen neuen Ball ins Spiel

Beim TomTom400 kann ich meine Routen als GPX-Datei mit Basecamp (Basecamp wird sogar in der grottenschlechten Anleitung, falls man das Pamphlet so nennen kann, erwähnt) plannen und auch genauso abfahren, muß die Punkte nicht genau abfahren, also genau wie es beim Garmin ist. Hat aber auch noch die TomTom typische Variante an Board.

Und nein, es ist keine eierlegende Wollmilchsau, es gibt einige Punkte die man besser hätte machen können (müssen) :mauer: Vielleicht sitzen die Jungs von TomTom zu oft im Coffeeshop (vielleicht sogar mit den Jungs von Garmin), statt sich dafür zu interresieren was die Käufer/Nutzer von einem Navi erwarten/wünschen.

Sodele, und jetzt duck und wech 8)

--
Gruss
Axel - Member of CDAS

-------

Wozu Socken? Sie schaffen nur Löcher!
Albert Einstein
Zuletzt geändert von RucksackEifelYeti am 02.08.2015 08:06, insgesamt 1-mal geändert.

ReinhardS
Registriert: 28.04.2005 08:47

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon ReinhardS » 02.08.2015 10:40

Hi,

wenn wir schon diskutieren ... vielleicht sollen wir mal klären, wie von Euch geplant wird - denn nur so sind IMHO die unterschiedlichen Ansichten erklärbar.

Wenn ich jetzt beispielsweise eine große Tour Wien-Nizza plane, dann...
  • ... sitz' ich vor der großen Landkarte und weiß im voraus, wo ungefähr meine geplante Route verlaufen wird - auf der 'analogen' Karte sehe ich gelb-grüne Strecken bzw. als 'touristisch sehenswert' gekennzeichnete Orte.
  • Dann unterteile ich meine geplante Route - die noch im Kopf ist - in ca. 3-400km-Etappen - müssen jetzt nicht exakt Tagesetappen sein, können aber. Unterteilung deshalb, weil ich nicht möchte, dass das Navi bei jeder kleinen Routenabweichung neu bis Nizza durchrechnen muss (was natürlich zu lange dauert).
  • An die Tagesetappen-Anfangs- und Endpunkte setz' ich 'richtige Wegpunkte' (die angefahren werden müssen).
  • Dazwischen werden auf die z.B. 7 Alpenpässe - oder bei Orts-Aus- oder Einfahrten - je 1 Wegpunkt gesetzt - damit sind es erst mal ca. 9 WPe bei einer Tagesetappe. Und danach lass' ich MapSource mal durchrechnen.
  • In einem 2. Durchgang kontrollier' ich die Ortsdurchfahrten im Tal - wenn MS irgendwelche dubiosen Abkürzungen geroutet hat, dann setz' ich auf die Hauptkreuzung (oder den relevanten Kreisverkehr) einen 'ShapingPoint' ...
... d.h. eine Tagesetappe hat vielleicht 15-20 WPe, dazwischen wird natürlich 'kürzeste Route' geroutet.

Ich kann mir jetzt nicht erklären, wieso bei manchen der Ruf nach mehr als 29 Wegpunkten bzw. der Option 'kurvenreiche Strecke' laut wird ... erklärt mir bitte mal, wie Ihr plant.

*auchchips&alkfreiesbierhol*

LG
Reinhard


P.S.: ich bin immer noch am Abwägen ... beim schnuckeligen Quest, der auch mal schnell im kleinen Tankrucksack verschwinden kann, bleiben - oder so ein unhandliches Trumm mit dafür aktuellerem Kartenmaterial kaufen...
Zuletzt geändert von ReinhardS am 02.08.2015 10:49, insgesamt 1-mal geändert.

100wasser
Registriert: 17.03.2007 21:32

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon 100wasser » 02.08.2015 11:11

ReinhardS schrieb:

>
> Ich kann mir jetzt nicht erklären, wieso bei manchen der Ruf nach
> mehr als 29 Wegpunkten bzw. der Option 'kurvenreiche Strecke' laut
> wird ... erklärt mir bitte mal, wie Ihr plant.
>

Ich plane ungefähr wie du. Eine lange Tour in Etappen einzuteilen macht auf jeden Fall Sinn.
Bei TT muss man vielleicht ab und zu einen Routenpunkt mehr setzen.
Wenn ich sehe das es von A nach B zwei Möglichkeiten gibt zu Routen dann setze ich noch einen Routenpunkt dazwischen um dem Navi keine Alternative zu lassen. Mehr als 40 Routenpunkte hab ich aber noch nie benötigt.
Es ist richtig das man bei TT jeden Routenpunkt besuchen muss aber in der Praxis ist das kein Problem.....
nur wenn eine Straßensperre den Weg versperrt muss man Aktiv werden. In dem Fall gibt es aber
A : "Straßensperre umfahren " oder B: "zum nächsten Routenpunkt navigieren" ...beide Buttons sind im "Schnellmenü" , während der Fahrt , zu erreichen.

"Kurvenreiche Strecke" ist was für Leute die nicht gerne selber Planen. Oder wenn man von A nach B muss und keine Lust hat über Hauptstraßen zu brettern......schön das es die Möglichkeit gibt aber ich benutze es wenig.



Gruß
Franz


[ img ]
[f1](Beer Drinker and Hell Raiser )[/f1]


--
[red][f1]"Treibt die Kühe nach Süden" (John Wayne)[/f1][/red]
Zuletzt geändert von 100wasser am 02.08.2015 11:12, insgesamt 1-mal geändert.

klaus58
Registriert: 04.09.2002 23:29

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon klaus58 » 02.08.2015 19:04

Heute habe ich zum ersten mal mit meinem Garmin Zumo 390 LM eine Route am Gerät mit der Option "Kurvenreich" routen lassen. Mit der Option "Kurvenreich" wurde die Strecke um ca. 30 Km länger. Ziel lag im Hunsrück. Das Navi hat wirklich viele geile Strecken ausgesucht, die ich so noch garnicht kannte (aber keine Feld- und Waldwege!). Von Vorteil war natürlich viel weniger Ortschaften im Hunsrück. Die Option "Kurvenreich" ist allerdings bei vielen Regionen (hier bei uns) nicht so optimal, es gibt halt nicht so viele Nebenstrecken und man quält sich denn durch die (kurvenreichen) Ortschaften.

Also ich bin sehr zufrieden. :ok:


Gruss
Klaus
--
Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

tdm-hans
Registriert: 09.09.2002 20:53

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon tdm-hans » 02.08.2015 21:29

wasserburger schrieb:
> Hallo,
>
> ich habe mir vor einiger Zeit auf mein betagtes, aber immer
> zuverlässiges Streetpilot 2650, aktuelle OSM Karten aufgespielt.
>
> Habe diese unter nachfolgenden Link runtergeladen (optimierte Karten
> für Motorrad!)
> http://www.schedler-privat.de/index.php?kat=4&sel=3

Hey, danke für den Tipp! Ich hatte mal OSM-Karten auf meinem 2650, aber dann habe ich die Seite nicht mehr gefunden oder das was ich fand war mit rechtem Aufwand verbunden, die Karten zu installieren. Mit dem Installer läuft das ja einwandfrei. Die Kartendarstellung sieht auch besser aus, als das was ich bisher kannte. :ok:

>
> Die Darstellung ist zwar etwas anders, aber auf keinen Fall
> schlechter wie bei den Garminkarten.

Eher sogar besser. :)

> Was soll ich sagen:
> Ich werde das 2650 noch etwas behalten.

Ich auch. Vor allem, weil ich aktuell ja eh kaum fahre. Wenn es wieder mehr wird, kann ich mir dann das aktuellste holen. Aber eigentlich mag ich das 2650.

Gruß




Hans [ img ] TDM - Rock your Way!
--
[f1]Männer werden nicht alt, sondern vornehm und interessant.[/f1]

wasserburger
Registriert: 03.06.2003 19:21

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon wasserburger » 02.08.2015 22:12

Hallo Hans,

freut mich das ich Dir weiterhelfen konnte.
Bin mit den OSM Karten schon einige Touren gefahren.
Bis jetzt konnte ich keine Nachteile gegenüber der letzten Garmin CN 2009 feststellen.

Gruß Thomas

kurt59
Registriert: 30.07.2005 01:28

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon kurt59 » 03.08.2015 19:03

wasserburger schrieb:
> Bis jetzt konnte ich keine Nachteile gegenüber der letzten Garmin CN
> 2009 feststellen.

Mit OSM-Karten würde ich in unserer eigenen Umgebung nicht fahren.
Auch wenn Schotterstraßen nicht erlaubt sind, wird man auf Feldwege,
private Wege und Forststraßen geleitet. Manche der Strecken gehen
auch wirklich nur zu Fuß und mit grobem Schuhwerk oder Gummistiefel.

Kurt

Rausfahrer
Registriert: 04.11.2005 15:17

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Rausfahrer » 05.08.2015 09:32

Lars schrieb:

> Dann kläre mich bitte auf, wie ich auf einem PC offline eine Tour für ein Becker oder Tomtom planen
> kann. Oder geht das komfortabel (Bildschirmgröße?) auf dem Gerät selbst?
>
> Ciaole,
> Lars
>


Servus Lars,

als benannter "DER Navigator" bin ich dann doch enttäuscht. TTQV?
Kennst Du sicherlich. Nutze ich seit dem Erscheinen 1996, damals auf GPS II / III+. Geräte ohne Kartendarstellung, in TTQV mit selbstgescannten und kalibrierten Papierkarten.
Heute viel komfortabler...und auch ohne Schnur...

Soo eng ist Deine Stirn doch gar nicht...

Ganz lieben Gruß, Ralf.

ReinhardS
Registriert: 28.04.2005 08:47

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon ReinhardS » 21.08.2015 06:58

Guten Morgen,

sodala - hab' mir einen 590er gegönnt. Liegt nun vor mir ... ausgepackt ... keine Installations-DVD dabei ... ich werd' mich schon durchackern.

Ich nehm' jetzt mal an, dass ich mit CaseCamp die Kartendaten vom Gerät auf einen PC sowie aufs Urlaubsnotebook runter ziehen kann(?) ... Stolpersteine? Und vermutlich werd' ich noch eine Mini-SD-Card brauchen, wenn ich zusätzliche Karten installieren mochte.?

Thx & lG
Reinhard


P.S.: ... ich hab' mal mim Navi die Zeitung vom Gartentor geholt ... ich hab' mich nicht verirrt ;) :D

P.P.S.: ... *shit* ... Pixelfehler.
Zuletzt geändert von ReinhardS am 21.08.2015 07:17, insgesamt 3-mal geändert.

Fun-biker
Registriert: 23.07.2003 12:54

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Fun-biker » 21.08.2015 11:02

Hi Reinhard,
das ist ganz einfach.I)
Den Zumo an den PC mit USB Kabel anschließen. Dann sollte der PC melden das Garmin Express installiert werden soll. Dieses Tool installieren.
Über dieses Tool bekomst du die Informationen ob dein Zumo noch aktuell ist oder ob es Aktualisierung gibt.
Wenn die Karte auf dem Zumo noch aktuell ist, kannst du Karte nochmals istallieren auswählen und bei Optionen nur Computer auswählen. Dann wird die Karte, welche auf dem Zumo ist auch auf deinem PC istalliert. BaseCamp kommt dann auch automatisch mit.
Wenn eine neue Karte angeboten wird, dann bei Optionen Zumo & Computer auswählen. So stellst du sicher das die Karten Version auf dem PC und dem Zumo gleich sind.
Weiterhin werden über Garmin Express Aktualisierungen der Frimware für den Zumo angeboten und installiet.
Hoffe das klappte so alles bei dir.
Gruß
Volker
XT1200Z
http://xt1200z.bplaced.net
Zuletzt geändert von Fun-biker am 21.08.2015 11:03, insgesamt 1-mal geändert.

ReinhardS
Registriert: 28.04.2005 08:47

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon ReinhardS » 21.08.2015 15:43

Danke, Volker.

Hab' das Gerät nun umgetauscht, BaseCamp & Express installiert, kleines Update auf den 590er gemacht ... dann hab' ich ihm im Express gesagt 'Karte installieren auch auf PC' - und hab' ihm den Pfad gegeben ... jetzt zuzelt er aus dem Netz mächtig viele GB anstatt sich die Karte vom 590er rüber zu schieben ... und am Pfadziel seh' ich nix ... bin neugierig, wo er denn das hin stellt, was er in den nächsten 75 Minuten so saugt ... hoffe, das klappt trotzdem.

Ich hoffe auch, dass ich die aktuelle Karte dann aufs Notebook rüber kopieren kann und ich mir diese vielen GB nicht noch mal saugen muss.

LG
Reinhard
Zuletzt geändert von ReinhardS am 21.08.2015 15:46, insgesamt 1-mal geändert.

ReinhardS
Registriert: 28.04.2005 08:47

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon ReinhardS » 21.08.2015 17:32

ReinhardS schrieb:
> ... bin neugierig, wo er denn das hin stellt, was er in den nächsten 75 Minuten so saugt ... hoffe, das klappt trotzdem.

Es hat geklappt und die Karte steht dort, wo ich den Pfad angegeben hab' (wo er die vielen GB zwischengespeichert hat, bleibt mir ein Rätsel). Morgen versuch' ich sie aufs Notebook zu kopieren (um nicht nochmal die vielen GB saugen zu müssen) - jetzt ist mal die Familie dran.

LG

Passkiller
Registriert: 11.06.2005 18:34

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Passkiller » 21.08.2015 18:51

Karten von einem zum anderen Rechner kopieren reicht.

A) Karten kopieren
B) Freischaltcode kopieren

Wo genau das gespeichert ist, hängt von deinem BS ab.
Die Karten sind in einem Ordner Names "City Navigator Europe NTU 2016.10.gmap" gespeichert.
Wobei die Jahreszahl von der Kartenversion anhängt ;)
Bei Win7 unter C:\ProgramData\GARMIN\Maps

Der Freischaltcode ist eine *.gmap Datei. z.B. "94ec25b8-2f54-40a4-bf42-42be415f47e7.gmap"
Bei Win7 unter folgendem Pfad C:\Users\Name\AppData\Roaming\Garmin\Maps

Bei XP kann's sein, dass die Ordner anders wo versteckt sind, entweder googlen oder einfach die Suche auf'm PC bemühen...


Betriebssystem: Windows 7
Karten Speicherort:C:\ProgramData\GARMIN\Maps
*.gma Speicherort: C:\Users\Name\AppData\Roaming\Garmin\Maps
Die Dateien in die entsprechenden Ordner auf dem zweiten PC kopieren und gut ist.
Grüßla Volker

--
Dumm ist der, der Dummes tut! :D

[ img ]
Zuletzt geändert von Passkiller am 21.08.2015 18:52, insgesamt 1-mal geändert.

ReinhardS
Registriert: 28.04.2005 08:47

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon ReinhardS » 22.08.2015 07:47

Danke, Volker, - aber leider noch kein Erfolg mit dem Kopieren. Ich hab' die maps nicht auf dem seinerzeit von Garmin vorgeschlagenen Pfad stehen, sondern auf auf D:/Garmin - jetzt hab' ich
  • den Ordner 'City Navigator Europe NTU 2016.10.gmap' von einem Rechner auf den anderen kopiert (auf D:/Garmin) und
  • aus C:\Users\Name\AppData\Roaming\Garmin\Maps die Datei "94ec25b8-2f54-40a4-bf42-42be415f47e7.gmap" sowie auch eine UnlockCodes.ucx) auf C:\Users\Name\AppData\Roaming\Garmin\Maps\ des Notebooks gestellt...
... aber leider - ich seh' an Notebook diese Karte nicht (die alten schon). Erst dachte ich mir, ich muss das Gerät dem Notebook per Express bekannt machen - hat aber auch nix genützt. Auch wenn ich die Freischaltdatei(en) zu den Paps auf D:/Garmin rüber stell', seh' ich die neue Karte nicht.

????

Thx
Reinhard
Zuletzt geändert von ReinhardS am 22.08.2015 07:52, insgesamt 2-mal geändert.


Zurück zu „Koffer, Tankrucksack, GPS und Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron