Ab sofort buchen fürs ...

MT 2018 - Infos finden sich hier

Alpentreffen 2018 - Infos finden sich hier

Welches Navi (nach dem Quest)?

Moderatoren: Paul, Fun-biker

ReinhardS
Registriert: 28.04.2005 08:47

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon ReinhardS » 25.07.2015 08:05

Hi,

ich hab' ja noch immer meinen Garmin Quest - und liebe ihn wegen seines genialen Bedienkonzepts und weil er kaum Macken hat. Allerdings werden die Karten immer älter und der Bildschirm immer kleiner bzw. schlechter lesbar je älter ich werde ;) ... d.h. ich denk' nach, ob ich umsteigen soll...

Was ich möchte:
  • Auf dem PC - und zwar auf mehr als einem(!) - die Routen planen und auf das Navi übertragen können (wobei mein altes Reisenotebook noch XP drauf hat...) ... und das offline, d.h. ohne Internet!
  • Es reichen 30 Waypunkte für eine Tagestour (Wien-Nizza würd' ich nicht in einem Rutsch planen wollen).
  • Auf der Tour soll er keine Blödheiten machen wie z.B. hartnäckig zu einem Wegpunkt zurück zu routen, wenn ich im Abstand von 50m daran vorbei gefahren bin oder mich ständig durchs Ortszentrum zu lotsen, wenn es eine Umfahrung gibt.
  • Er soll auch den Satellitenfix in engen Häuserzeilen hin kriegen und halbwegs flott rechnen.
  • Eine Routen-Umplanung unterwegs sollte auch kein Problem darstellen.
  • Nach der Tour möchte ich die Tracks auf den PC holen können.
  • Was ich nicht brauch' ist 'kurvenreiche Strecke' oder die ganze Audio-Geschichte (ich brauch' niemanden, der mir ins Ohr quatscht und nichts, das mich musikberieselt).

Worauf muss ich mich einstellen, wenn ich mir ein neues Garmin-Gerät (390LM, 590LM o.ä.) hole? Was geht und was ärgert, wenn man den Quest gewohnt ist? Der Preis ist Nebensache, wenn er wieder 10 Jahre hält.

Thx
Reinhard


P.S.: ich hab' mir natürlich die Rezensionen auf Amazon durchgelesen - von 1* bis 5* ist da alles dabei...
Zuletzt geändert von ReinhardS am 25.07.2015 08:49, insgesamt 4-mal geändert.

Passkiller
Registriert: 11.06.2005 18:34

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Passkiller » 25.07.2015 10:06

Egal welches der aktuellen Navis du kaufst, TomTom, Becker, Garmin oder was es sonst noch gibt, es wird sich keines genau so bedienen lassen wie du es gewohnt bist.
D.h. umlernen oder das Alte behalten.

Wer gern am PC Touren plant und diese auch so abfahren will, zudem noch offline planen will, der Muss ein Garmin Navi kaufen - die anderen können das alle nicht.
Zudem lassen sich Mapsource und Basecamp mit deinen Karten auf beliebig vielen Rechnern installieren.

Ich nehme mal an du verwendest schon mapsource?!
Installier mal Basecamp auf deinem Oldtimer ob das funktioniert.
Alle neue Garmin Motorradnavis sollten wegen der euren Wegpunktverwaltung mit Basecamp geplanten Touren gefüttert werden. Wird viel gejammert über Basecamp, ist aber nach kurzer umgewöhnend deutlich besser zu bedienen als Mapesource :smokin:
Wenn du keine Multimediazentrale als Navi benötigs kann ich dir das Zumo 390 ans Herz legen.
(Verträgt auch deutlich mehr als 30 Routenpunkte ;) )



Grüßla Volker

--
Dumm ist der, der Dummes tut! :D

[ img ]
Zuletzt geändert von Passkiller am 25.07.2015 10:09, insgesamt 1-mal geändert.

ReinhardS
Registriert: 28.04.2005 08:47

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon ReinhardS » 25.07.2015 13:42

Hi,

danke, Volker, für Deine Einschätzung

Passkiller schrieb:
> D.h. umlernen oder das Alte behalten.

Damit rechne ich irgendwie ... drum frag' ich ja, wo die Haken & Ösen liegen ;) .

> Ich nehme mal an du verwendest schon mapsource?!

Ja. Das kann auch Daten als *.gpx-Datei exportieren ... kann ich jetzt davon ausgehen, dass man neuen Garmin-Geräten die Routen per *.gpx lädt? D.h. sollte Basecamp am alten XP-Notebook aus irgend einem Grund nicht wollen, könnte ich einem 390LX die Route per MapSource trotzdem impfen? Oder braucht's dazu einen XP-Treiber für den 390LM?

> Installier mal Basecamp auf deinem Oldtimer ob das funktioniert.

Ich hab' dieses Notebook jetzt im Urlaub nicht dabei ... könnte ich erst danach testen. Überhaupt bin ich z.Z. per mobilem Internet online ... groß Kartendaten runter zu laden oder upzudaten geht erst wieder daheim.

----

Irgendwo las ich auch, dass die neue Motorrad-Halterung von Garmin an der Batterie zuzelt, auch wenn kein Navi drin steckt ... d.h. es MUSS an geschaltetes Plus (meines hängt derzeit an Dauerplus). Kann man dann wenigstens dem 390LM sagen 'bleibt an, wenn Strom weg' (damit es sich z.B. an der Zapfsäule nicht ausschaltet)?

Danke und liebe Grüße,
Reinhard
Zuletzt geändert von ReinhardS am 25.07.2015 13:47, insgesamt 2-mal geändert.

Passkiller
Registriert: 11.06.2005 18:34

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Passkiller » 25.07.2015 16:23

ReinhardS schrieb:

> ...Damit rechne ich irgendwie ... drum frag' ich ja, wo die Haken & Ösen liegen ;) .
Habe/hatte kein Quest zum direkten Vergleich, aber aus Berichten anderer - der Hacken sitzt im Kopf des Nutzers, kannst Du in um schrauben/umlernen ist es kein Problem - bist du schon zu alt zum umlernen ;) wird's schwierig

> Ja. Das kann auch Daten als *.gpx-Datei exportieren ... kann ich jetzt davon ausgehen, dass man
> neuen Garmin-Geräten die Routen per *.gpx lädt?
*.GPX funktioniert !

> D.h. sollte Basecamp am alten XP-Notebook aus
> irgendeinem Grund nicht wollen, könnte ich einem 390LX die Route per MapSource trotzdem impfen?
> Oder braucht's dazu einen XP-Treiber für den 390LM?
das kann ich dir nicht sagen ob dein XP-Rechner das 390 erkennt, mein alter XP-Rechner erkennt den 390er.
Aber über die SD-Speicherkarte sollte man von jedem Rechner der eine SD-Karte lesen kann auch Routen speichern können.
Man kann zur Not auch mit Mapsource Routen erstellen. Es lässt sich halt nicht so schön das Verhalten der Routenpunkte festlegen wie in BC. Weißer Punkt in MS muss angefahren werden, schwarzer nicht - oder andersrum...

> bin ich z.Z. per mobilem Internet online ... groß Kartendaten runter zu laden oder upzudaten geht
> erst wieder daheim.
Wenn Du auf einem Rechner bereits die Karten hast musst du nix mehr runter laden für den 2. Rechner.
Die Kartendaten und die Freischaltschlüssel können von einen zum anderen Rechner kopiert werden - geht deutlich schneller :smokin:
Je nach Windowsversion liegen die Karten/Schlüssel in verschiedenen Ordnern - die für XP kenn ich nicht - lässt sich aber googlen - Limbo würd das wissen...

> Irgendwo las ich auch, dass die neue Motorrad-Halterung von Garmin an der Batterie zuzelt, auch
> wenn kein Navi drin steckt ... d.h. es MUSS an geschaltetes Plus (meines hängt derzeit an
> Dauerplus). Kann man dann wenigstens dem 390LM sagen 'bleibt an, wenn Strom weg' (damit es sich
> z.B. an der Zapfsäule nicht ausschaltet)?

Die einen sagen so die Andern anders I)
Ich hab mein auf geschaltet +
Was bei den 3xx 5xx auch kein Problem ist.
Strom weg, dann schält sich der Zumo nicht aus sondern geht lediglich in Standby - ist der Strom wieder an, ist der Zumo sofort wieder da - keine Wartezeit - Route und alles läuft noch.
Soll er wirklich an bleiben, dann genügt ein Stupser auf den Bildschirm - der Zumo geht bei Strom aus nicht sofort sondern erst nach 15 sec. in Standby, in der Zeit kann der Standby unterbrochen werden.
Das Ganze Funktioniert wirklich gut, bei meinem 390er jetzt über 40.000km ohne einen einzigen Absturz.



Grüßla Volker

--
Dumm ist der, der Dummes tut! :D

[ img ]

ReinhardS
Registriert: 28.04.2005 08:47

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon ReinhardS » 26.07.2015 10:10

Danke, klingt alles recht interessant.

Ich hab' jetzt noch heraus gefunden, dass der 590LM einen austauschbaren Akku hat (was ein gutes Argument wäre...) - dafür hat er bei Amazon etwas mehr kritische Stimmen. Leider hab' ich bezüglich Akkutausch beim 390er - falls das dann irgendwann mal fällig ist - nix gefunden, ob man es trotzdem zamm bringt oder einschicken kann. Weiß in dem Punkt jemand was drüber bzw. kriegt man das Gerät auf(?) - dass man das Gerät entsorgen muss, wenn mal der Akku hinüber ist, wäre eher ein nogo.

Hat sonst noch jemand eine Meinung zum Thema?

Thx
Reinhard

frankenzipfel
Registriert: 14.10.2013 12:09

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon frankenzipfel » 26.07.2015 10:22

Hallo Reinhard,

beim 590er ist Akku wechseln kein Problem. Schau dir mal Bilder auf google an. Leider bei mir nach knapp einem Jahr notwendig. Der geht sehr schnell kaputt und billig ist der Originale nicht...

Ansonsten kann ich mich nur über den “Sprechdurchfall“ der Dame im Navi und die lange Gewöhnungszeit und Management von Wegpunkten/Touren mit Basecamp beschweren.

Vg Gerald
--
Schon der alte Goethe war sich stets bewusst, hinten ist der Buckel und vorn da ist die Brust!
--
TDM 850 4TX BJ.1999 - (Höhe: 1,92m / Gewicht: 118kg / Baujahr: 1979)
Zuletzt geändert von frankenzipfel am 26.07.2015 10:22, insgesamt 1-mal geändert.

Überholi
Registriert: 11.04.2004 10:26

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Überholi » 26.07.2015 10:25

ich hab nen zumo bereits ein paar jahre.
der akku ist noch gut
brauche ihn aber auch nur wenn ich mal die Zündung ausmache. also keine langen akkuzeiten notwendig.

wenn der Akku innerhalb der garantie defekt geht wo er fest verbaut ist, sollte das auf Garantie Kulanz gehen.

und späöter mal wenn die Geräte in die Jahre kommen , kommt entweder ein anderes Gerät. weil Fortschritt... oder es sind dann bereits akkutausch anleitungen online.
´s war da Erich
[f1][i]MT09 Tracer Sympathisant
[/f1]
--
[f1]Ich kenne keine Furcht, es sei denn, ich bekäme Angst.(Karl Valentin) [/f1]
[ img ]

Passkiller
Registriert: 11.06.2005 18:34

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Passkiller » 26.07.2015 13:12

Auf die kritische Stimmen bei Amazon und Co. würd ich mal gar nix geben.
Als ich mir den 390er gekauft hab hatte ich mich vorher auch durch diverse Tests und Naviforen gelesen.
Ich kam dann zu dem Schluss entweder ich kauf keines, oder der Großteil der "kritische Stimmen" hat schlicht keine Ahnung. Was da alles angeblich nicht geht und unmöglich sein soll...

Mein alter 220er hatte auch ein Batterie zum wechseln, fand ich auch ganz toll beim Kauf.
In der Praxis hing er am Motorrad am Strom, im Hotel und in Pausen hat der Akku immer ausgereicht und bei Routen mit m Laptop planen brauchts auch kein Wechselakku. Kurzum er wurde nie gewechselt :-)
Für mich ist das kein Kaufkriterium mehr. Und nur mit Akku fahren ohne Stromanschluss kannst beim 590er gleich vergessen, es sei denn deine Touren sind nicht länger als 2-3 Std ;)


Grüßla Volker

--
Dumm ist der, der Dummes tut! :D

[ img ]

Angstbremser

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Angstbremser » 26.07.2015 13:54

frankenzipfel schrieb:
> Hallo Reinhard,
>
> beim 590er ist Akku wechseln kein Problem. Schau dir mal Bilder auf
> google an. Leider bei mir nach knapp einem Jahr notwendig. Der geht
> sehr schnell kaputt und billig ist der Originale nicht...

Servus!

Das mit dem Akku hatte ich auch, hat sich aber herausgestellt wenn man den 590 resetet haut auch der Akku wieder hin ;)
Also liegt oder besser lag es bei mir nicht am Akku, hab trotzdem einen auf Garantie bekommen :D


>
> Ansonsten kann ich mich nur über den “Sprechdurchfall“ der Dame im
> Navi und die lange Gewöhnungszeit und Management von
> Wegpunkten/Touren mit Basecamp beschweren.

Kann, muss ich dir leider zustimmen.


Ungebremste Grüße Gerhard
--
Immer schön langsam, dann wird alles gut.

ReinhardS
Registriert: 28.04.2005 08:47

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon ReinhardS » 26.07.2015 18:24

Hi,

danke für Eure Statements.

Hmmm ... hab' grad gesehen, dass die Außenmaße (lt Geizhals) vom 390 und 590 exakt gleich sind ... also ist der 390er eigentlich auch nicht zierlicher ... da kann man dann gleich den 590er nehmen - der wird dann wohl besser ablesbar sein.

Was gibt's noch zum 390 vs. 590 zu sagen (außer dass man beim 590er das Kabelzeugs irgendwie unterbringen muss)? Rechnen werden wohl beide gleich schnell.?

----

Noch was: wie schaut das jetzt mit den Karten am PC aus(?) ... ist es richtig, dass man die nur hat, wenn man den Garmin am PC ansteckt und das PC-Programm holt sich die Daten von selbigem? Und ist ein Backup der miniSD-Card ein Thema bzw. notwendig?

Thx
Reinhard


P.S.: habe diesen Thread gefunden ... tendiere zum 590er.
Zuletzt geändert von ReinhardS am 26.07.2015 19:32, insgesamt 2-mal geändert.

Passkiller
Registriert: 11.06.2005 18:34

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Passkiller » 26.07.2015 19:43

ReinhardS schrieb:

> Was gibt's noch zum 390 vs. 590 zu sagen (außer dass man beim 590er
> das Kabelzeugs irgendwie unterbringen muss)? Rechnen werden wohl
> beide gleich schnell.?

590 hat größeren Bildschirm, höhere Auflösung, rechnet schneller (wer's braucht) und hat mehr Funktionen - Multimedia, Smartphone Link - kann Wetter und Staus via Handyapp auf'm Zumo anzeigen...
Wenn Geld keine Rolle spielt - dann spricht wenig gegen den 590er
Kabelbaum soll deutlich fetter sein, hab aber noch keinen in der Hand gehabt.
Du könntest dir ja mal beide beim Händler anschauen...

> Noch was: wie schaut das jetzt mit den Karten am PC aus(?) ... ist es
> richtig, dass man die nur hat, wenn man den Garmin am PC ansteckt und
> das PC-Programm holt sich die Daten von selbigem?
Das ist wieder so ne Halbwahrheit ausm Netz.
Wenn du die Karten nicht auf deinem Rechner installiert hast, dann zieht sich Basecamp die Karte von deinem Zumo via USB was zur Not funktioniert aber bescheiden langsam ist.
Wenn der Zumo am PC hängt lassen sich die Karten aber auch via Garmin- Express auf dem PC installieren.
Einmalige Aktion und die Karten sind dauerhaft auf'm PC und es kann offline und ohne Zumo geplant werden.

> Und ist ein Backup
> der miniSD-Card ein Thema bzw. notwendig?
Die miniSD-Karte ist nicht im Lieferumfang. Wer zusätzlich Speicher will kann die kaufen und rein stecken. Routen lassen sich so auch von einem Zumo zum anderen übertragen.
Was da ein Backup der SD-Karte soll????


Grüßla Volker

--
Dumm ist der, der Dummes tut! :D

[ img ]

kurt59
Registriert: 30.07.2005 01:28

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon kurt59 » 26.07.2015 21:11

Servus Reinhard

Hab auf meiner TDM ein LM390 verbaut. Stromversorgung vom vorderen Begrenzungslicht inklusive Kabelsalat.
Ich plane alle Routen am Gerät - durch die sehr lange Akkulaufzeit ist mir dabei noch nie der "Saft" ausgegangen.
Mit Windows XP können nur die POI's übertragen werden, BaseCamp funktioniert erst ab Windows 7.

Positives:
Da ich öfter OSM-Karten bearbeite, benutze ich das Gerät auch zum Aufzeichen von Wanderwegen.
Für Garmin-Geräte gibt es viele kostenlose Karten, die aktueller und teilweise genauer sind.
Die Routenplanung auf dem Sofa funktioniert ganz gut.

Negatives:
Display ist nicht besonders gut ablesbar, wenn die Sonne im richtigen Winkel von hinten kommt.
Bei der Routenplanung ist die Eingabe einer Stadt ohne Adresse nicht möglich, was bei einem einzigen Ziel jedoch funktioniert.
Längere Strecken ohne Autobahn kann das Gerät nicht berechnen - da wird mit der Meldung "Route zu lang" einfach abgebrochen.
Auch ist die Qualität der berechneten Strecke bei meinem Becker wesentlich besser.
So kann es sein, daß mit der Einstellung "Kürzere Zeit" die Tour länger ist und mehr Zeit benötigt als "Kürzere Strecke"
Bei der Routenplanung können zeitliche Beschränkungen nicht ausgeschaltet werden.
Aufgezeichnete Touren bestehen immer aus vielen Teilstücken.

Die Summe aller Eigenschaften: bin zufrieden damit
Kurt

Passkiller
Registriert: 11.06.2005 18:34

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Passkiller » 26.07.2015 23:33

Stimmt so nicht, mit mein XP Rechner kann auch Routen an den 390er schicken!!!
Und Städte können auch ohne Eingabe einer Adresse als Routenziel gewählt werden -> Zieleingabe/POIs/runter scrollen auf Städte fertig I) :x
Aber wer zum Henker wählt ne Stadt als Tourziel, steht da im Stadtzentrum ein Zelt für Motorradfahrer ;)


Grüßla Volker

--
Dumm ist der, der Dummes tut! :D

[ img ]
Zuletzt geändert von Passkiller am 26.07.2015 23:38, insgesamt 3-mal geändert.

Angstbremser

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Angstbremser » 27.07.2015 06:29

ReinhardS schrieb:
> Hi,
>
> danke für Eure Statements.
>
> Hmmm ... hab' grad gesehen, dass die Außenmaße (lt
> Geizhals) vom 390 und 590 exakt gleich sind ... also ist der 390er
> eigentlich auch nicht zierlicher ... da kann man dann gleich den
> 590er nehmen - der wird dann wohl besser ablesbar sein.

Morgen!
Also das kann ich jetzt so nicht glauben was Geizhals da angibt, hatte vor dem 590 das 390 und dieses ist doch etwas schlanker.


> Was gibt's noch zum 390 vs. 590 zu sagen (außer dass man beim 590er
> das Kabelzeugs irgendwie unterbringen muss)? Rechnen werden wohl
> beide gleich schnell.?

Kabelsalat ist beim 590 wesentlich mehr aber kein Problem die zu verlegen.

Ungebremste Grüße Gerhard
--
Immer schön langsam, dann wird alles gut.

ReinhardS
Registriert: 28.04.2005 08:47

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon ReinhardS » 27.07.2015 06:39

Hi,

ReinhardS schrieb:
> Hmmm ... hab' grad gesehen, dass die Außenmaße (lt Geizhals) vom 390 und 590 exakt gleich sind ...

Ich muss mich korrigieren, weil auf GH anscheinend Blödsinn steht - laut dieser Tabelle ist das 590LM doch deutlich größer. *)

Passkiller schrieb:
> Stimmt so nicht, mit mein XP Rechner kann auch Routen an den 390er schicken!!!

Ich hätte jetzt hier bei Chip auch gefunden, dass Basecamp unter XP läuft.

kurt59 schrieb:
> Bei der Routenplanung können zeitliche Beschränkungen nicht ausgeschaltet werden.

Heißt das, dass er über keine Pässe mit Wintersperre routen möchte? Das wäre ziemlicher Käse für die Große Alpentour.

---

Ich könnt' mir ja mal Basecamp downloaden und anschauen - wird aber wohl ohne Kartendaten nicht viel bringen (weil ich grad mit mobilem Internet am Berg hause, ist's mit einem umfangreichen Kartendownload derzeit nichts).

*) Ich werd' die Tage mal zum Saturn schauen - vielleicht haben sie beide Geräte nebeneinander zwecks Größenvergleich. Dann kann ich mir überlegen, ob ich so ein fettes Teil überhaupt auf der Gabelbrücke möchte. Austauschbarer Akku und kein lahmes Rechnen nach z.B. Zoombetätigung würden eher für und Kabelbaum & Größe eher gegen den 590er sprechen. Übrigens: erst vor einem Jahr hab' ich mir für den Quest den ganz kurzen Knebel für die Touratech-Halterung besorgt - derzeit sehe ich ALLE Kontrolllampen. Und das würde ich auch bei dem neuen Navi wollen ... kriegt man den 590er mit absperrbarer Touratech-Halterung so knapp auf die Gabelbrücke, dass man die Kontrolleuchten noch sieht?

Thx
Reinhard
Zuletzt geändert von ReinhardS am 27.07.2015 06:47, insgesamt 2-mal geändert.

Passkiller
Registriert: 11.06.2005 18:34

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Passkiller » 27.07.2015 07:33

ReinhardS schrieb:
> Heißt das, dass er über keine Pässe mit Wintersperre routen möchte? Das wäre ziemlicher Käse für
> die Große Alpentour.
Die Dauer der Winterspiele ist fix im Kartenmaterial hinterlegt. Es gibt zumindest beim 390er (noch) keinen Knopf um diese Vermeidung abzustellen.
Im Regelfall fahr ich keine große Alpentour wenn der Großteil der Pässe zu ist. Wer es dennoch will sollte die Route am PC planen und auf den Zumo spielen, dann routet er auch über geschlossene Pässe (Schaufel nicht vergessen) ;)



Grüßla Volker

--
Dumm ist der, der Dummes tut! :D

[ img ]
Zuletzt geändert von Passkiller am 27.07.2015 07:34, insgesamt 1-mal geändert.

Lars
Registriert: 10.04.2002 13:09

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Lars » 27.07.2015 07:44

ReinhardS schrieb:
> Ich könnt' mir ja mal Basecamp downloaden und anschauen - wird aber wohl ohne Kartendaten nicht
> viel bringen (weil ich grad mit mobilem Internet am Berg hause, ist's mit einem umfangreichen
> Kartendownload derzeit nichts).

Wie schon früher geschrieben: Wenn du Basecamp auf denselben Rechner installierst wie Mapsource, sind normalerweise alle Karten von Mapsource auch bei Basecamp verfügbar (und umgekehrt). Zum Verwalten von Daten auf dem Quest wirst du allerdings auch Unterschiede zwischen Mapsource und Basecamp feststellen. Ich verwalte aktuell meine "alten" Geräte mit MS, das "neue" mit BC. Zwischen BC und MS kann man innerhalb des Rechners übrigens auch ganz einfach mittels cut&paste Daten austauschen.


Ciaole,
Lars

--
'05er RN11 mit 70Mm
GUS#42 TDMF#8

kurt59
Registriert: 30.07.2005 01:28

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon kurt59 » 27.07.2015 08:35

Passkiller schrieb:
> Stimmt so nicht, mit mein XP Rechner kann auch Routen an den 390er schicken!!!

Basecamp bricht beim Installieren unter Win XP mit folgender Fehlermeldung ab:
".NET Framework 4.5 wird auf diesem Betriebssystem nicht unterstützt."
Routen habe ich daher noch nie an mein Garmin geschickt.

> Und Städte können auch ohne Eingabe einer Adresse als Routenziel gewählt werden ->
> Zieleingabe/POIs/runter scrollen auf Städte fertig I) :x

Hab ich doch glatt übersehen - sollte gelegentlich meine Lesebrille aufsetzen.

> Aber wer zum Henker wählt ne Stadt als Tourziel, steht da im Stadtzentrum ein Zelt für
> Motorradfahrer ;)

Eine Stadt oder Ort (Zentrum) genügt mir für eine grobe Routenplanung. Wenn ich Abends
eine Tour für den nächsten Tag zusammenstelle, möchte ich nur wissen wie lange die
Strecke ungefähr ist. Mit meinem Alter sollte man sich schon etwas schonen.

Kurt

ReinhardS
Registriert: 28.04.2005 08:47

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon ReinhardS » 27.07.2015 09:07

kurt59 schrieb:
> Basecamp bricht beim Installieren unter Win XP mit folgender Fehlermeldung ab: ".NET Framework 4.5 wird auf diesem Betriebssystem nicht unterstützt."

Vermutlich muss man sich selbiges vorher installieren - vielleicht gibt's da eine Möglichkeit?



LG
Reinhard
Zuletzt geändert von ReinhardS am 27.07.2015 09:12, insgesamt 2-mal geändert.

Lars
Registriert: 10.04.2002 13:09

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Lars » 27.07.2015 09:28

ReinhardS schrieb:
> kurt59 schrieb:
> > Basecamp bricht beim Installieren unter Win XP mit folgender Fehlermeldung ab: ".NET
> Framework 4.5 wird auf diesem Betriebssystem nicht unterstützt."

Jo, wenn man die Download-Seite mal liest und nicht nur auf den Button klickt, sieht man dieses:

System Requirements:
Windows Vista Service Pack 2 or later is required. Machines with earlier operating systems can use BaseCamp 4.2.5.


Und dazu ein Link auf diese Seite:
http://www8.garmin.com/support/download ... sp?id=7161


Diese Version braucht nur .NET Version 3.5.


Ciaole,
Lars

--
'05er RN11 mit 70Mm
GUS#42 TDMF#8
Zuletzt geändert von Lars am 27.07.2015 09:29, insgesamt 1-mal geändert.

kurt59
Registriert: 30.07.2005 01:28

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon kurt59 » 27.07.2015 11:31

Lars schrieb:
> Und dazu ein Link auf diese Seite:
> http://www8.garmin.com/support/download ... sp?id=7161

Danke für den Link, Software läuft.
Bin gerade beim Importieren der Karten...

Kurt

TDM-Spider
Registriert: 15.06.2004 09:09

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon TDM-Spider » 27.07.2015 11:35

Also jetzt muss ich meinen Senf auch noch dazugeben :D
Bei mir stand auch ein neues NAVI an. Hatte das Zumo 550.
Hab mir auch viele Berichte und Bewertungen durchgelesen. Man wird nur irre verunsichert.
In Frage kamen Zumo 390, 590 oder TomTom 400
Hab mich dann für den 400er entschieden weil Conrad grad ein Angebot hatte. Habs gleich mal aufgeladen und ein wenig rumprobiert.
Verflixt war ich unzufrieden. Hier gibt es keinen Punkt der PoI heißt. Wenn man aber bei der Suche Apot eingibt schlägt er schon Apotheken vor. Also ein wenig versteckt der Punkt.
Eine Route für den kommenden Tag zu planen ist ja auch nicht so einfach, also im ersten Moment. Hierzu muss ich sagen das ich hauptsächlich am Navi plane.
Aber habs trotzdem montiert und bin Gestern meine erste Runde gefahren. Wie genial war das denn.
Hab natürlich "stark" kurvenreich und "stark" bergig eingestellt.
Irre welch geniale Strecke dabei rauskam.
Hatte natürlich einen Punkt drinnen welcher abseits der Strecke war. Der war recht einfach aus der Runde zu entfernen, er wollte mich einige male zurückrouten. War aber schnell änderbar.
Ist eine ziemliche Umstellung, trotzdem diese kurvige Straße war unglaublich genial. Sehr viel kleine verwinkelte Straßen sogar Schotter war dabei.

Gruß Wolfgang
--
Weil die Lichtgeschwindigkeit höher als die Schallgeschwindigkeit ist, hält man viele Leute für helle Köpfe, bis man sie reden hört.

Angstbremser

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Angstbremser » 27.07.2015 20:35

TDM-Spider schrieb:
> Also jetzt muss ich meinen Senf auch noch dazugeben :D
> Bei mir stand auch ein neues NAVI an. Hatte das Zumo 550.
> Hab mir auch viele Berichte und Bewertungen durchgelesen. Man wird
> nur irre verunsichert.
> In Frage kamen Zumo 390, 590 oder TomTom 400
> Hab mich dann für den 400er entschieden weil Conrad grad ein Angebot
> hatte. Habs gleich mal aufgeladen und ein wenig rumprobiert.
> Verflixt war ich unzufrieden. Hier gibt es keinen Punkt der PoI
> heißt. Wenn man aber bei der Suche Apot eingibt schlägt er schon
> Apotheken vor. Also ein wenig versteckt der Punkt.
> Eine Route für den kommenden Tag zu planen ist ja auch nicht so
> einfach, also im ersten Moment. Hierzu muss ich sagen das ich
> hauptsächlich am Navi plane.
> Aber habs trotzdem montiert und bin Gestern meine erste Runde
> gefahren. Wie genial war das denn.
> Hab natürlich "stark" kurvenreich und "stark"
> bergig eingestellt.
> Irre welch geniale Strecke dabei rauskam.
> Hatte natürlich einen Punkt drinnen welcher abseits der Strecke war.
> Der war recht einfach aus der Runde zu entfernen, er wollte mich
> einige male zurückrouten. War aber schnell änderbar.
> Ist eine ziemliche Umstellung, trotzdem diese kurvige Straße war
> unglaublich genial. Sehr viel kleine verwinkelte Straßen sogar
> Schotter war dabei.
>
> Gruß Wolfgang

Servus!

Hab ich dir doch gesagt der TOM TOM kann das besser als Garmin ;)


Ungebremste Grüße Gerhard
--
Immer schön langsam, dann wird alles gut.

Fun-biker
Registriert: 23.07.2003 12:54

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon Fun-biker » 27.07.2015 22:02

Aber ebend nicht Routen am PC ohne Internet planen. Sicher kann ich mir irgend etwas am Display zusammen
Klicken, aber mit Routen planen hat das sicher nichts zu tun. Hat sich auch mit dem Anspruch an die Planung zu tun. Letztendlich muss jeder selbst entscheiden wo seine Prioritäten bei der Planung liegen. Aber schlussendlich hat das TomTom nichts mehr mit den eigentlichen Anspruch von Rheihard an das gesuchte Navi. Da bleibt Untern Strich nur ein Garmin, wie das schon sehr richtig von Volker erkannt wurde.
XT1200Z
http://xt1200z.bplaced.net

ReinhardS
Registriert: 28.04.2005 08:47

Welches Navi (nach dem Quest)?

Beitragvon ReinhardS » 28.07.2015 07:10

Guten Morgen,

ich war gestern bei T. Louise in Villach ... die haben kein Garmin-Navi ausgestellt - man müsste sich bei der Technik hinter den Schraubern anstellen und wenn man dann dran ist, nimmt man eines aus dem Kasten - ich bin dort unverrichteter Dinge wieder abgedampft. Beim MM konnte ich dann ein 590er bewundern ... preismäßig kann der MM bei den günstigen Internetangeboten durchaus mithalten, wäre also eine Option, dort auch zu kaufen.

Aber: ich hab' das 590er nun in Natura gesehen ... ein mächtig Trumm ... wenn ich mir nun die versperrbare Touratech-Halterung dazu denke ... ich bin mir noch nicht sicher, wie/wo ich diese Mächtigkeit im Cockpit haben möchte. Seitlich außen irgendwo am Lenker kann ich es mir nicht vorstellen. Ob man es mittig unten - also direkt vorm Schlüssel - hin bringt und ob man dann noch die Kontrolllämpchen sieht...? Der Zugriff zum Schlüssel ist auf jeden Fall verbaut. Hmmm...

Wie haben die 590er-Besitzer selbiges auf einer RNxx verbaut (ev. Foto?)?

Thx
Reinhard


P.S.: hier sieht man, wie es jemand auf eine Duc montiert ... so würd' ich es nicht montiert haben wollen...
.
Zuletzt geändert von ReinhardS am 28.07.2015 07:45, insgesamt 1-mal geändert.


Zurück zu „Koffer, Tankrucksack, GPS und Zubehör“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron