Ab sofort buchen fürs ...

Megatreffen 2019 in Klingenthal / sächsisches Vogtland (20.06. - 23.06.2019)
Infos finden sich hier

AT-19 in Murau / Steiermark (15.08-18.08.2019)
Infos finden sich hier

SMT 2019 in Obergesteln / Wallis-Goms (15.08. - 18.08.2019)
Infos finden sich hier

Helm-Empfehlung für große 4TX-Fahrer

incl. Kommunikationsanlagen

Moderatoren: Leuchtkäfer, tdm99grisu

twinpower
Registriert: 05.10.2003 21:17

Helm-Empfehlung für große 4TX-Fahrer

Beitragvon twinpower » 04.06.2018 18:39

Moin,

wie die Betreffzeile schon vermuten lässt, bin ich auf der Suche nach einen neuen Helm.
Im Forum lese ich schon seit Tagen rauf und runter.....richtig fündig bin ich nicht geworden, weil die Berichte und Erfahrungen zu unterschiedlich ausfallen.
Speziell geht es mir um die Geräuschentwicklung beim Fahren, ich möchte einen leisen Integral-Helm. Jedenfalls leiser als mein alter Helm.

Deshalb spreche ich jetzt große 4TX-Fahrer an, welche den untenstehenden Bedingungen entsprechen:

-Größe 1,93
-Normale aufrechte Sitzhaltung beim Fahren
-4TX mit original Scheibe und Lenker

Im Forum wurde ausführlich über die Verwirbelungen und den damit verbundenen Geräuschen diskutiert.
Eine Modifizierung der 4TX, wie größere Scheibe, Spoileraufsätze oder Hinterströmung durch Anheben oder Aufschneiden / Kürzen möchte ich vorerst ausschließen.

Erste Erfahrungen durch Testfahrt liegen vor.
Shoei GT-Air : Passform usw ok, aber eben ab 80km/h leider sehr laut.
Schuberth s2 : hat mich nicht überzeugt und die Eigengeräusche (Knarren, Knartzen) gingen ja gar nicht.

Vielleicht gibt es doch einen Helm, der das Prädikat "leise" verdient, nach dem ich mich gezielt umsehen kann.

Vielen Dank im Voraus!

ndugu
Registriert: 24.12.2016 11:45

Re: Helm-Empfehlung für große 4TX-Fahrer

Beitragvon ndugu » 04.06.2018 18:51

Ich kann Ohropax soft aus der Apotheke empfehlen, da du wahrscheinlich keinen Helm finden wirst, der deinen Ansprüchen genügt!

twinpower
Registriert: 05.10.2003 21:17

Re: Helm-Empfehlung für große 4TX-Fahrer

Beitragvon twinpower » 04.06.2018 19:10

Mein Anspruch ist doch nur einen leiseren Helm als meinen alten, ausgelutschten zu finden.
Immerhin sollten 10 Jahre Entwicklungszeit ein ausreichender Zeitraum dafür sein, oder?
Wenn neue aktuelle Helme nicht leiser sind als mein alter Deckel, dann gute Nacht.

Heckes
Registriert: 12.01.2012 10:37

Re: Helm-Empfehlung für große 4TX-Fahrer

Beitragvon Heckes » 04.06.2018 20:44

N'Abend auch

Ich kann Dir zumindest nur von meinem Arai Rebel abraten. Der ist auch irre laut.
Und tatsächlich nutze auch ich maßgefertigten Gehörschutz. Der macht es deutlich besser.

Aber zurück: Wie wäre es mit einer Probefahrt?

Bis dahin,
der Jürgen

twinpower
Registriert: 05.10.2003 21:17

Re: Helm-Empfehlung für große 4TX-Fahrer

Beitragvon twinpower » 04.06.2018 21:03

Heckes hat geschrieben:
04.06.2018 20:44
N'Abend auch

Ich kann Dir zumindest nur von meinem Arai Rebel abraten. Der ist auch irre laut.
Danke für den Hinweis!
Heckes hat geschrieben:
04.06.2018 20:44
Und tatsächlich nutze auch ich maßgefertigten Gehörschutz. Der macht es deutlich besser.

Aber zurück: Wie wäre es mit einer Probefahrt?
Wie oben geschrieben, Probefahrt habe ich schon mit Shoei GT-Air und Schuberth S2 gemacht.
Nur ist die Auswahl im örtlichem Lo**s-Geschäft nicht mehr die allergrößte, sodass ich mich bei eventuellen Empfehlungen gezielt bei anderen Händlern umschauen könnte.
Probefahrt ist sowieso ein Muss.

erdferkel
Registriert: 13.04.2004 15:01

Re: Helm-Empfehlung für große 4TX-Fahrer

Beitragvon erdferkel » 04.06.2018 21:37

Moink,

ich bin 192cm, hatte die 4TX mit Originalscheibe und originalem Lenker für 1000km, dann mit einem Superbikelenker von Magura, zuletzt mit dem Spiegler 0229.
Gefahren mit einem Arai in uralter Zeit, Schuberth C2, irgendein Caberg für die kleinen Werkstattfahrten und aktuell Schuberth C3 (ohne pro)
Ich hatte ne menge Mützen durchprobiert und laut waren alle. Ohne Verkleidung auf der XT war alles erheblich leiser. Ich habe mich von dem Wunsch verabschiedet einen leisen Helm zu haben und achte nur noch auf Tragekomfort, als Brillenträger find ich die Klappe sehr praktisch.
Davor bei der 660 Tenere, danach bei der AT das gleiche Spiel. Da konnte ich mit kürzeren Scheiben die Turbulenzen minimieren, aber der Krach bleibt. Also "Hohlraumversiegelung" in die Ohren. :D
Sorry, aber ich kann Dir da nur wenig Hoffnung machen.

seneca
Registriert: 11.04.2010 09:31

Re: Helm-Empfehlung für große 4TX-Fahrer

Beitragvon seneca » 04.06.2018 22:02

Ich habe vor Jahren auch einen entsprechenden Aufruf gestartet.
https://tdm-forum.net/viewtopic.php?f=2 ... 53#p390953

Ich habe mir damals den Shark Speed-R geholt. Inzwischen habe ich sogar den Nachfolger Shark Speed-R2 und ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit diesem Helm. :D

ecki55
Registriert: 14.11.2009 01:03

Re: Helm-Empfehlung für große 4TX-Fahrer

Beitragvon ecki55 » 04.06.2018 22:16

Wichtigste Kriterium für einen Helm:
1. er muss zu deiner Murmel passen
2. er muss bequem sein

Gegen nervende Fahrgeräusche habe ich mir den Luxus gegönnt, ein Paar Ohrstöpsel anfertigen zu lassen.
Die hundert Toiros waren extrem gut angelegtes Geld, kann ich nur empfehlen.
Da wird von deinen Ohren ein Abdruck genommen und besondere Filter speziell für Motorradfahrer eingesetzt.
Wenns nur über Landstraßen geht, fahre ich meinen C3 ohne, bei AB kommen die Dinger zum Einsatz.....herrlich ruhig, von Warnsignalen etc. bekommt man aber noch genug mit.
Wer sensible Lauscher oder wie ich schwer mit Tinitus zu kämpfen hat, ganz klar eine Empfehlung.
Soweit ich weiß, machen das alle Hörgeräteakustiker, meine sind von Geers.
Die haben 3 verschiedene Sorten: einfach, die mittleren (meine) und Luxusteile.

twinpower
Registriert: 05.10.2003 21:17

Re: Helm-Empfehlung für große 4TX-Fahrer

Beitragvon twinpower » 04.06.2018 22:19

seneca hat geschrieben:
04.06.2018 22:02
Ich habe vor Jahren auch einen entsprechenden Aufruf gestartet.
https://tdm-forum.net/viewtopic.php?f=2 ... 53#p390953
Deinen Beitrag hatte ich natürlich gelesen und den Speed R gleich auf meine Liste gesetzt.
Leider war der Helm heute in der Filiale nicht verfügbar in meiner Größe, sonst hätte ich den ausprobiert.
seneca hat geschrieben:
04.06.2018 22:02
Ich habe mir damals den Shark Speed-R geholt. Inzwischen habe ich sogar den Nachfolger Shark Speed-R2 und ich bin nach wie vor sehr zufrieden mit diesem Helm. :D
Sehr interessant!
Denn auf meine Nachfrage nach dem Speed-R wurde mir heute gesagt: ...das ist ein Sporthelm und der wäre noch lauter als der Shoei.

seneca
Registriert: 11.04.2010 09:31

Re: Helm-Empfehlung für große 4TX-Fahrer

Beitragvon seneca » 05.06.2018 08:24

twinpower hat geschrieben:
04.06.2018 22:19
Sehr interessant!
Denn auf meine Nachfrage nach dem Speed-R wurde mir heute gesagt: ...das ist ein Sporthelm und der wäre noch lauter als der Shoei.
Auch sehr interessant!!!
Laß Dich doch nicht von irgendeinem Verkäufer belabern.
Bestell den Helm in Deiner Größe und wenn er für Deinen Kopf paßt dann mach eine Probefahrt.

M747
Registriert: 08.04.2015 13:48

Re: Helm-Empfehlung für große 4TX-Fahrer

Beitragvon M747 » 05.06.2018 08:51

Für die RN08 mit Originalscheibe kann ich den HJC IS-MAX II (XXL) empfehlen. Der ist ist im Vergleich zum Vorgänger (Noname von der Tante) wesentlich leiser und sehr funktional und auch günstig. Ich bin mit dem Helm sehr zufríeden und er sitzt auf meinem grossen Kopf sehr gut und schmerzfrei, mit Pinlock ist er auch weitgehend beschlagfrei, auch im Winter. Als nächstes würde ich mir wegen der besseren Materialien den entsprechenden RPHA holen. Ich bin übrigens 1,96 m hoch, habe aber einen tieferen und breiten Lenker (LSL A04) . Der Helm liegt dabei dennoch über der Abrisskante und das Geräuschniveau empfinde ich jetzt nicht störend.

Schöne Grüße

Michael

PS: Früher habe ich Klapphelmfahrer immer belächelt, jetzt kann ich es mir ohne nicht mehr vorstellen :D


Zurück zu „Bekleidung & Helme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron