Ab sofort buchen fürs ...

MT 2018 - Infos finden sich hier

Alpentreffen 2018 - Infos finden sich hier

Bremspumpe hinten Yamaha TDM 900

Federn, Lager, Bremsen & Federbeine sowie Reifen inkl. Freigaben für die TDM 850/900

Moderator: Überholi

recycler
Registriert: 06.11.2016 19:19

Bremspumpe hinten Yamaha TDM 900

Beitragvon recycler » 02.10.2017 10:18

Servus zusammen,

vor einigen Tagen ist meine hintere Bremste ausgefallen. Wenn ich drauf trette, dann bremst sie etwas ab und die Bremswirkung geht anschließen verloren.
Ich habe vor etwa 2000 km neue Bremsbelege, Bremsflüssigkeit und Stahlflex draufgemacht, vorne alles bestens nur eben hinten das neue Problem. Es fühlt sich an, als ob die hintere Bremspumpe nicht genug Druck aufbaut und diesen gleich wieder verliert. Es tritt keine Bremsflüssigkeit aus. Entlüftung der Bremse ist Aufgrund der geringen Pumpleistung kaum möglich.

Was nun? :?:
Freu mich auf Eure Vorschläge, danke schon im Voraus.

ndugu
Registriert: 24.12.2016 11:45

Re: Bremspumpe hinten Yamaha TDM 900

Beitragvon ndugu » 02.10.2017 16:09

Entlüften muß immer möglich sein! Das ist wirklich das A und O. Dann funktioniert die Bremse hinten auch wieder wie sie soll!

recycler
Registriert: 06.11.2016 19:19

Re: Bremspumpe hinten Yamaha TDM 900

Beitragvon recycler » 02.10.2017 16:22

...nicht wenn die Bremspumpe die Bremsflüssigkeit nicht genügend vorwärts bringt. Schlauch mit Behälter dran... Bremsfusspedal nach unten... Ventil auf und es kommt kaum was raum, da die Bremspumpe, wie anfangs beschrieben den Druck nach unten spürbar wieder verliert. Ventil zu... Bremspedal runter... und, und, und. Das Enlüften einer Bremse ist mir geläufig. Aber danke für den Tipp.

ecki55
Registriert: 14.11.2009 01:03

Re: Bremspumpe hinten Yamaha TDM 900

Beitragvon ecki55 » 02.10.2017 17:35

Entlüften bzw. Bremsfl.-Wechsel mache ich immer mit der Vakuumpumpe von der Tante.
Auch am PKW, bislang nie Probleme gehabt.

Kruemel
Registriert: 11.12.2005 16:54

Re: Bremspumpe hinten Yamaha TDM 900

Beitragvon Kruemel » 02.10.2017 18:28

recycler hat geschrieben:
02.10.2017 10:18
Wenn ich drauf trette, dann bremst sie etwas ab und die Bremswirkung geht anschließen verloren.
Ich habe vor etwa 2000 km neue Bremsbelege, Bremsflüssigkeit und Stahlflex draufgemacht, vorne alles bestens nur eben hinten das neue Problem. Es fühlt sich an, als ob die hintere Bremspumpe nicht genug Druck aufbaut und diesen gleich wieder verliert. Es tritt keine Bremsflüssigkeit aus. Entlüftung der Bremse ist Aufgrund der geringen Pumpleistung kaum möglich.
Moins und "hmpf" ...
Du has die richtige Breflü genommen, nichts "exotisches"?
Hast Du nen ABS? (die 900er ist nicht wirklich mein Spielfeld, ich stichel bloß mal allgemein die Möglichkeiten durch?)

Kann es sein (blabla - ....) das irgendein Dreck am Boden des Vorratsbehälters liegt, und einen Nachlauf verhindert?
Die schwarze Gummi- Membran, die einen Volumenausgleich per Faltenbalg (und Dichtung unter dem Deckelrand ist) ermöglicht, ist drin?

Wenn also nicht das ABS - wobei bremsen tut das immer, nur regeln eben nicht wenn Probleme? korrigiert mich bitte! - stört, und alle Möglichkeiten oben ausgeschlossen sind
- ist entweder keine Breflü mehr drin (mal richti reingesehen, oder nur an der Seite am Pipidöschen?)
- oder der Geberzylinder defekt - wobei dann die Beschreibung "seltenes Ereignis" dem nicht gerecht wird!!!


Grüßle

Reinhard

Yamaha-Fan
Registriert: 04.10.2009 22:39

Re: Bremspumpe hinten Yamaha TDM 900

Beitragvon Yamaha-Fan » 02.10.2017 20:50

Hallo Severin,

ich fasse nochmal zusammen: Nach dem umbau der Bremsleitung und der Erneuerung der Bremsflüssigkeit hattest Du ja noch Bremsleistung da du ja ca. 2000km gefahren bist ohne merklichen Bremsverlust. Alle anschlüsse sind Trocken. ABS wenn vorhanden könnte eine möglichkeit der Fehlerquelle sein. Wie alt war den die vorrige Bremsflüssigkeit denn...Altersbedingt könnten die Gummidichtungen im Bremszylinder hart geworden sein. Kann man aber wechseln.

Viel Erfolg beim reparieren

recycler
Registriert: 06.11.2016 19:19

Re: Bremspumpe hinten Yamaha TDM 900

Beitragvon recycler » 02.10.2017 22:18

Servus zusammen,

danke für die rege Unterstützung.
Dann weiter im Detail:
  • kein ABS
  • ich arbeite immer saueber, es wird nichts aud dem Boden gelegt, saubere Ablage, Zeitung,...
  • Die schwarze Gummi- Membran ist drin und sauber
  • Bremflü-Behälter hab ich lose gemacht um Bremflü nachzufüllen, hab ja versucht zu enlüften habe ich
  • 2000km gute Bremsleistung nach Umbau
  • Ausgefallen ist die Bremse auf Sardinien, mitten im Urlaub
  • Mein Vorgänger hat die TDM gut gepflegt, jedoch kann ich nicht sagen, wie alt die vorherige Bremsflü war. Habe die compl. Bremsen überholt, da ich as Sicherheitsgründen Stahlflex haben wollte
  • Alle anschlüsse sind Trocken
na dann...

Kruemel
Registriert: 11.12.2005 16:54

Re: Bremspumpe hinten Yamaha TDM 900

Beitragvon Kruemel » 02.10.2017 23:08

Moins Wiedergewinner!

Also ...
Kann alles Humbug sein, was ich schreibe ...

Ein Klassiker beim Auto wäre, das nach dem Entlüften - der Kolben des Geber("Hauptbrems-")zylinders wird in Bereiche bewegt, die er sonst nicht erreicht, und die deshalb "rauher" ("angerostet") sind, als der eigentliche Nutzungsbereich, und deshalb wird die scharfe Kante der Manschette ("Dichtung") ausgefranst - was irgendwann dann zur Undichtigkeit führt - die Breflü wandert am Kolben vorbei, so das der aufgebaute Druck nachlässt ...
Pumpen baut Bremsdruck auf, der aber unter Belastung nachlässt - das Fußpedal "sinkt weg" ...

Hält die Bremsanlage den Druck, oder gibt sie nach? (im Stand getestet!!!!)
Baut sie überhaupt einen Gegendruck auf?

Im Laufe der Jahre sammelt sich - trotz Spülens beim Breflüwechsel - so einiges an Drecks wor allem im Zylinder an ...
Wieso auch immer - es setzt die Bohrung in der Entlüftungsschraube zu?

Versuch mal, ob die Breflü von oben nachläuft, wenn Du erst die innere, dann die äussere (da sitzt der Anschlus für den Schlauch!) Entlüftungsschraube öffnest ... (wie man - sorry! - eine Bremse entlüftet, weist Du? - Schlauchdrauf, notfalls einfach entlüftungsschrauben öffnen - das läuft aufgrund Schwerkraft auch einfacvh von oben nach ... Gern auch mit Pumpen, wobei vor dem Lösen des Bremshebels die Entlüftungsschraube wieder verschlossen sein muss?)
Das würde die Verstopfungstheorie auflösen ...

Kann es sein - Du hast die Schläuche gewechselt - sonst irgendetwas sein?
Ich konnte mal eine Bremse nicht entlüften, weil die Anlage Luft AN DEN KOLBEN VORBEI ins Systm gezogen hat, bevor Breflü aus dem Vorratsbehälter angsogen wurde ...
Da kam aber IMMER Luft beim Entlüften ...

Tja ...
Das wars für den Moment ...


Reinhard - etwas Ratzlos ...

recycler
Registriert: 06.11.2016 19:19

Re: Bremspumpe hinten Yamaha TDM 900

Beitragvon recycler » 02.10.2017 23:41

Hier Mal meine Antworten:
  • Hält die Bremsanlage den Druck, oder gibt sie nach? (im Stand getestet!!!!) - baut Druck auf, der dann wieder rapide abfällt !!!ist das eindeutigste Fehler
  • Versuch mal, ob die Breflü von oben nachläuft - ja sie läuft nach, deckel vom Behälter auf, Bremse nach Plan entlüftet, Flüssigkeit wird, wenn auch gering weniger, nachgelert
  • Kann es sein - Du hast die Schläuche gewechselt - sonst irgendetwas sein? keine Ahnung was Du genau meinst - Die Bremse lief ja 2000 km einwandfrei, schließt das nicht einige möglichen Fehler aus?
was müsste ich machen um den
Ein Klassiker...
zu beheben, neue Pumpe? http://www.ebay.de/itm/Yamaha-TDM-900-T ... SwZVlXwfOO

Kruemel
Registriert: 11.12.2005 16:54

Re: Bremspumpe hinten Yamaha TDM 900

Beitragvon Kruemel » 02.10.2017 23:46

recycler hat geschrieben:
02.10.2017 23:41
Hier Mal meine Antworten:
  • Hält die Bremsanlage den Druck, oder gibt sie nach? (im Stand getestet!!!!) - baut Druck auf, der dann wieder rapide abfällt !!!ist das eindeutigste Fehler

ich würde sagen, ohne "Gewehr" - JA!
die Manschetten sind "durch" ...

Entweder Reparatursatz;
oder einfacher, vermutlich billiger und weniger Fehlermöglichkeiten - gegen Gebrauchtteil ersetzen ...

Vermutlich ist damit das Problem behoben, da nur dort eine innere! Undichtigkeit auftreten kann, ohne das BreFlü raussifft ...

Grüßle


Reinhard

luntemann
Registriert: 19.06.2016 18:59

Re: Bremspumpe hinten Yamaha TDM 900

Beitragvon luntemann » 05.10.2017 17:10

recycler hat geschrieben:
02.10.2017 16:22
...Schlauch mit Behälter dran... Bremsfusspedal nach unten... Ventil auf und es kommt kaum was raum, da die Bremspumpe, wie anfangs beschrieben den Druck nach unten spürbar wieder verliert. Ventil zu... Bremspedal runter... und, und, und. Das Enlüften einer Bremse ist mir geläufig. Aber danke für den Tipp.
ömm...tagchen erstmal ;)

hab mich grad mal nach längerer abstinenz hier wieder eingelesen und komm da nicht ganz klar mit der obigen vorgehensweise.
ich würde doch das ventil VOR dem treten des pedals öffnen und vor dem loslassen wieder schließen, damit von oben flüssigkeit nachlaufen
und von unten keine luft (evtl. im schlauch) zurückgesaugt werden kann.

stell mir grad vor, wie das spritzen würde, bei einer bremse unter druck das ventil zu öffnen.
und hinten sind ja 2 ventile die es auch mit t-stück zu überbrücken gilt.
ich hoffe ich irre mich jetzt nicht...will nämlich vorm tüv auch die alten leitungen durch stahlflex ersetzen.

Beichtvater
Registriert: 02.07.2007 21:03

Re: Bremspumpe hinten Yamaha TDM 900

Beitragvon Beichtvater » 05.10.2017 17:58

luntemann hat geschrieben:
05.10.2017 17:10
ich würde doch das ventil VOR dem treten des pedals öffnen und vor dem loslassen wieder schließen, damit von oben flüssigkeit nachlaufen
und von unten keine luft (evtl. im schlauch) zurückgesaugt werden kann.

stell mir grad vor, wie das spritzen würde, bei einer bremse unter druck das ventil zu öffnen.
Ich habe erst (mit 2 Fingern) das Pedal nach leicht unten "gedrückt", dann erst das Ventil geöffnet und - wie Du auch - das Ventil vor dem loslassen des Bremspedals geschlossen. Spritzen wird dabei garantiert nichts, ich stehe ja nicht mit meinen 95kg auf dem Pedal sondern baue nur soweit Druck auf, dass ich entlüften kann.
Einfacher ist es natürlich, über die Entlüftungsventile die neue Bremsflüssigkeit per Pumpe anzusaugen. Diese Pumpen gibt es bei der Tante und vielen anderen auch...

recycler
Registriert: 06.11.2016 19:19

Re: Bremspumpe hinten Yamaha TDM 900

Beitragvon recycler » 12.10.2017 19:19

Servus zusammen,

nun, es ist so wie vermutet. Die Bremspumpe war schuld, eine neue besorgt, eingebaut, Bremsflü rein, entlüftet, fertig. Und es funzt.
Was ich auf diesem Weg herausgefunden hab, dass die hintere Bremspumpe der RN08 (viel) dickeren Eingangsstutzen hat als die der RN11, nicht einmal der ebay Händler war informiert und hat dummerweise die Pumpe für beide Modelle angeboten. Morgen wird getestet...

An alle, die Ihre Erfahrungen und Gedanken mit mir hier geteilt haben... Danke schön und gute Fahrt.

Gruß
...der Homepage-Recycler


Zurück zu „Fahrwerk & Reifen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste

cron