R1 Bremssättel an 3VD?

Federn, Lager, Bremsen & Federbeine sowie Reifen inkl. Freigaben für die TDM 850/900

Moderator: Überholi

Antworten
Sacklzement
Beiträge: 10
Registriert: 23.12.2006 17:19
Real-Name: Ludwig Endres
Wohnort: D-83075 Bad Feilnbach
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1995] | dunkelblau

R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von Sacklzement » 11.01.2021 07:45

Hallo, ich habe Fragen zum Bremsen-Umbau einer TDM 3VD auf Bremssättel der R1.
Passen die 1:1 oder muss was abgeändert/ersetzt werden?
Welche Bremssättel anderer Modelle bringen ebenfalls Verbesserungen?
Schon jetzt besten Dank für eure Tips.

mischa
Beiträge: 365
Registriert: 29.01.2007 22:25
Real-Name: Michael S
Wohnort: D-04xxx Leipzig
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 900 RN18/Tracer 700/Bulldog

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von mischa » 11.01.2021 10:15

Sacklzement hat geschrieben:
11.01.2021 07:45
Hallo, ich habe Fragen zum Bremsen-Umbau einer TDM 3VD auf Bremssättel der R1.
Passen die 1:1 oder muss was abgeändert/ersetzt werden?
Welche Bremssättel anderer Modelle bringen ebenfalls Verbesserungen?
Ich denke nicht das die 1:1 passen. Wenn du mal die Suchfunktion bemühst, findest du genügend dazu im Forum.
Ich antworte wegen dem zweiten Teil der Frage. Bei der TDM 900, der Bt1100 (Bulldog), der FZ1 (Fazer) und der FZ6 Fazer S2 dürften die Sättel gleich sein wie bei der alten R1 (z.B.: RN04/RN09). Ab RN12 (2005 (?) und später) wurden radial verschraubte Sättel verwendet. Die Bremssattel der MT07/Tracer 700/XSR700 sind modifizierte Bremssättel der erstgenannten (frühe R1, TDM900 usw.). Die Einbaumaße dürften die selben sein.

RandyF
Beiträge: 12
Registriert: 22.08.2006 19:46
Real-Name: Radames Feliciano
Wohnort: 52428 Jülich
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1994] | blau

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von RandyF » 11.01.2021 10:53

Die passen 1 zu 1 dran.
Du brauchst wohl noch eine andere Bremspumpe. Am besten vom selben Modell von der du auch die Bremsen hast

Überholi
Beiträge: 9814
Registriert: 11.04.2004 10:26
Real-Name: Erich Spohrer
Wohnort: D84036 Landshut
Geschlecht: männlich
Motorräder: Tracer Race Blue
Website: http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/695215
Zusatztitel: Forumsanarchist

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von Überholi » 11.01.2021 11:15

die passen wie sie sind. am besten nimmst du welche von einer TDM900 mit der Pumpe dann kannst du auch beim TüV sagen dass es von einer neuen TDM ist. (kannst du auch so sagen...)

von anderen Herstellern würde ich keine verbauen.

alle baugleichen Sättel passen. denn Yamaha hat die Maße identisch gemacht.

reicht dir das? warst du schon mal im TDM WIKI? falls nicht dann gehe mal da rein da steht sehr vieles drinnen was ganz nützlich ist.

Tangomann
Beiträge: 743
Registriert: 02.05.2015 23:39
Real-Name: Ralf Sauermann
Wohnort: D-76337 Waldbronn / BW
Geschlecht: männlich
Motorräder: T850R (3VD), Bj. 1995/2017

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von Tangomann » 11.01.2021 17:52

Auch die Fazer 800 hat die. Mit goldigen Sternen.
Bei der R1 wurden 1 oder 2 Jahre lange "Goldsterne" verbaut, bei welchen die Kolben aus Alu statt Edelstahl waren.

ndugu
Beiträge: 412
Registriert: 24.12.2016 11:45
Real-Name: Jens
Wohnort: D-21266
Geschlecht: männlich
Motorräder: XTZ 850

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von ndugu » 11.01.2021 17:59

Welche Vor- oder Nachteile hatte das andere Material?

Sacklzement
Beiträge: 10
Registriert: 23.12.2006 17:19
Real-Name: Ludwig Endres
Wohnort: D-83075 Bad Feilnbach
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1995] | dunkelblau

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von Sacklzement » 11.01.2021 19:16

Besten Dank bis hierhin für die Ratschläge. Denke, TDM 900 Teile zu verbauen, dürfte die Lösung mit den wenigsten Problemen sein.

Tangomann
Beiträge: 743
Registriert: 02.05.2015 23:39
Real-Name: Ralf Sauermann
Wohnort: D-76337 Waldbronn / BW
Geschlecht: männlich
Motorräder: T850R (3VD), Bj. 1995/2017

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von Tangomann » 11.01.2021 19:37

ndugu hat geschrieben:
11.01.2021 17:59
Welche Vor- oder Nachteile hatte das andere Material?
Das geringere Gewicht der Alu-Kölbchen wird wohl keine Rolle spielen. Ich tippe mal darauf, das der identische Wärmeausdehnungskoeffizient von Kolben und Sattel bei heißen Bremsen Vorteile hat.

Überholi
Beiträge: 9814
Registriert: 11.04.2004 10:26
Real-Name: Erich Spohrer
Wohnort: D84036 Landshut
Geschlecht: männlich
Motorräder: Tracer Race Blue
Website: http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/695215
Zusatztitel: Forumsanarchist

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von Überholi » 12.01.2021 10:38

Tangomann hat geschrieben:
11.01.2021 19:37
ndugu hat geschrieben:
11.01.2021 17:59
Welche Vor- oder Nachteile hatte das andere Material?
Das geringere Gewicht der Alu-Kölbchen wird wohl keine Rolle spielen. Ich tippe mal darauf, das der identische Wärmeausdehnungskoeffizient von Kolben und Sattel bei heißen Bremsen Vorteile hat.
das vermute ich ebenso

ndugu
Beiträge: 412
Registriert: 24.12.2016 11:45
Real-Name: Jens
Wohnort: D-21266
Geschlecht: männlich
Motorräder: XTZ 850

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von ndugu » 12.01.2021 16:06

Danke!

Tangomann
Beiträge: 743
Registriert: 02.05.2015 23:39
Real-Name: Ralf Sauermann
Wohnort: D-76337 Waldbronn / BW
Geschlecht: männlich
Motorräder: T850R (3VD), Bj. 1995/2017

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von Tangomann » 12.01.2021 18:51

Was auch noch sein könnte:
Die Edelstahlkolben sind hochglanzpoliert, die Alukolben nicht (die fühlen sich eher samtig-glatt an). Die Dichtungen werden dadurch an den Alukolben weniger stark anbappen, die Kolben leichter laufen.
Ich persönlich hab aber beim Bremsen keinen Unterschied bemerkt.

kummi
Beiträge: 1002
Registriert: 21.07.2012 21:51
Real-Name: Lutz Kumlehn
Wohnort: DE-15566 Schöneiche / BRB
Geschlecht: männlich
Motorräder: Triumph Tiger Explorer 1200 in Crystal White + 3VD die 2.
Website: https://www.facebook.com/profile.php?id=100014377268071

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von kummi » 14.01.2021 19:41

Ich habe im Herbst welche von der FZ600 mit Goldstern an meine 3VD gebaut. Aufgrund Saisonkennzeichen wird's mit der Eintragung erst was im April.

Die originalen von Sumitomo sind aus zwei Teilen verschraubt und beide Teile sind.mit Dichtungen versehen.

Die von der R1, TDM900 und ...... Sind aus einem Stück gegossen und sind, ich meine, aus Gusseisen oder geschmiedet???

Irgendwo hab ich mall gelesen, dass die neueren R1 usw. den Druck ohne Verluste an die Kolben und die Beläge weitergeben können da dort keine Dichtungen vorhanden sind, die sich naturgemäß natürlich unter Druck geringfügig verformen.
Aber das ist alles kein Grund für einen Umbau.
Ich denke eher, dass ist einfach der subjektive Eindruck, dass die Bremse dann besser zieht.

Aber es sieht viel cooler aus!

Überholi
Beiträge: 9814
Registriert: 11.04.2004 10:26
Real-Name: Erich Spohrer
Wohnort: D84036 Landshut
Geschlecht: männlich
Motorräder: Tracer Race Blue
Website: http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/695215
Zusatztitel: Forumsanarchist

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von Überholi » 15.01.2021 18:34

das ist nicht nur subjektiv so. alles was geschraubt ist gibt auch nach.

der Saubraten hatte dazu mal, ne Berechnung gemacht.

Yamaha-Men
Beiträge: 9659
Registriert: 13.07.2004 18:41
Real-Name: Michael Brell
Wohnort: D - 79249 Merzhausen
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1993] | Carbon-Schwarzmetallic
Zusatztitel: multipler Photo-Angel

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von Yamaha-Men » 15.01.2021 20:40

kummi hat geschrieben:
14.01.2021 19:41

Die von der R1, TDM900 und ...... Sind aus einem Stück gegossen und sind, ich meine, aus Gusseisen oder geschmiedet???

Irgendwo hab ich mall gelesen, dass die neueren R1 usw. den Druck ohne Verluste an die Kolben und die Beläge weitergeben können da dort keine Dichtungen vorhanden sind, die sich naturgemäß natürlich unter Druck geringfügig verformen.
Aber das ist alles kein Grund für einen Umbau.
Ich denke eher, dass ist einfach der subjektive Eindruck, dass die Bremse dann besser zieht.

Aber es sieht viel cooler aus!
soweit es meinen Kenntnissstand betrifft sind die R 1 Zangen aus dem Vollen gefräst.
Laut Messungen früher im Motorrad bremsen die R 1 Zangen schon besser wie die originalen
TDM Zangen. Waren auch für ein Bike mit 150 PS - dementsprechend dürfte die Bremsleistung
schon besser sein
R 1 Bremse liefert mittlere Verzögerung von 9,6 m/s^2
über die TDM hab ich leider nix gefunden

riedrider
Beiträge: 425
Registriert: 30.05.2014 14:17
Real-Name: Günter Seidel
Wohnort: 64560 Riedstadt/Hessen
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM850, BT1100, FZS600, RD200DX, R100R, 2 x NTV650, Royal Enfield Classic

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von riedrider » 16.01.2021 15:12

soweit es meinen Kenntnissstand betrifft sind die R 1 Zangen aus dem Vollen gefräst.
Die Blau- oder Gold-Sterne sind trotzdem eingeschraubt. Die Sättel sind also nicht wirklich einteilig.
Echte einteilige Sättel sind Brembo Monoblock:
https://www.brembo.com/de/motorr%C3%A4d ... %C3%A4ttel

Yamaha-Men
Beiträge: 9659
Registriert: 13.07.2004 18:41
Real-Name: Michael Brell
Wohnort: D - 79249 Merzhausen
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1993] | Carbon-Schwarzmetallic
Zusatztitel: multipler Photo-Angel

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von Yamaha-Men » 16.01.2021 17:42

riedrider hat geschrieben:
16.01.2021 15:12
soweit es meinen Kenntnissstand betrifft sind die R 1 Zangen aus dem Vollen gefräst.
Die Blau- oder Gold-Sterne sind trotzdem eingeschraubt. Die Sättel sind also nicht wirklich einteilig.
Echte einteilige Sättel sind Brembo Monoblock:
https://www.brembo.com/de/motorr%C3%A4d ... %C3%A4ttel
schau dir den R 1 Sattel mal genau an. Dann wirst du feststellen das er aus einem Teil besteht.
ebenso verhält es sich bei den Brembo. Auch dort bezieht sich die Angabe nur auf den Sattel

riedrider
Beiträge: 425
Registriert: 30.05.2014 14:17
Real-Name: Günter Seidel
Wohnort: 64560 Riedstadt/Hessen
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM850, BT1100, FZS600, RD200DX, R100R, 2 x NTV650, Royal Enfield Classic

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von riedrider » 16.01.2021 18:13

Ich habe sie mir genau angesehen (habe sie an der TDM, der Fazer und der Bulldog) und sie bestehen aus 5 Teilen. Wenn man die Dichtringe für die Sterne mit zählt sind es sogar 9.
Man darf das Gehäuse laut Yamaha nicht zerlegen, aber es gibt trotzdem Werkzeug dafür kaufen:
https://www.ebay.com/itm/YAMAHA-XJR-FZ6 ... 7675.l2557
https://www.ebay.co.uk/itm/Yamaha-blue- ... 3926527350
Und hier kann man sehen, wie man damit den "einteiligen" Sattel zerlegt:
https://www.pressreader.com/uk/classic- ... 2759186295
Die Brembos sind wirklich einteilig, was natürlich die Bearbeitung deutlich schwieriger macht.
Das hier ist auch ein wirklich einteiliger Sattel:
https://www.youtube.com/watch?v=YFEV_NAeCv8

Yamaha-Men
Beiträge: 9659
Registriert: 13.07.2004 18:41
Real-Name: Michael Brell
Wohnort: D - 79249 Merzhausen
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1993] | Carbon-Schwarzmetallic
Zusatztitel: multipler Photo-Angel

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von Yamaha-Men » 16.01.2021 18:42

irgendwie habe ich das Gefühl das wir aneinander vorbei reden. Habe mir jetzt die Videos
angeschaut und konnte aber nicht erkennen das der Yamaha Sattel geteilt werden konnte.
Mit dem Sattel meine ich das Gehäuse. Das natürlich die Teile wie Bremskolben; Dichtungen
usw. nachträglich hinzugefügt wurden ist klar - bei Yamaha ebenso wie bei Brembo
Die Bezeichnung Monoblock bezieht sich ja auf die Fertigungsmethode des Gehäuses des
Bremssattels - d.h. dieses Gehäuse ist nicht teilbar.

Tenereman
Beiträge: 50
Registriert: 28.03.2003 19:22
Real-Name: Eddie
Wohnort: 79XXX
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD Bj. 93

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von Tenereman » 16.01.2021 18:51

riedrider hat geschrieben:
16.01.2021 18:13
Ich habe sie mir genau angesehen (habe sie an der TDM, der Fazer und der Bulldog) und sie bestehen aus 5 Teilen. Wenn man die Dichtringe für die Sterne mit zählt sind es sogar 9.
Geht es um die Bremsen undn willst du uns was sagen oder spielst du Graf Zahl ?
Eine einteilige Bremszange bedeutet das das Zangengehäuse aus einem Stück ist und dementprechend steif ist und durch den Bremsdruck geringer nachgeben kann. Das die Bohrungen für die Kolben nicht vom Himmel gefallen sind und dadurch
Kolben, Dichtungen und Verschlusskappen nötig sind versteht sich von selbst, wenn man verstanden hat, was einteilige Zange bedeutet.

Das war mein Wort zum Sonntag.

Hier mal noch etwas zum Lesen fürAlle
https://www.motorradonline.de/ratgeber/ ... adbremsen/

riedrider
Beiträge: 425
Registriert: 30.05.2014 14:17
Real-Name: Günter Seidel
Wohnort: 64560 Riedstadt/Hessen
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM850, BT1100, FZS600, RD200DX, R100R, 2 x NTV650, Royal Enfield Classic

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von riedrider » 16.01.2021 19:12

Eine einteilige Bremszange bedeutet das das Zangengehäuse aus einem Stück ist
Eben und das ist bei den Brembos und den Sätteln aus dem Video der Fall.
Die Yamaha-Sättel bestehen aus dem Mittelteil und 4 Verschlußdeckeln.
Ist bei mir weit weg von einteilig. Richtige einteilge Sättel werden von innen bearbeitet und benötigen keine Verschlußdeckel.
Das ist natürlich viel teuer als mit Verschlußdeckeln.
Aber viellicht kannst Du mal genau erklären, was eine einteilige Zange bedeutet, damit ich das eventuell verstehe.
Brembo sagt das hier;
Der Buchstabe „M" steht dabei für Monoblock, eine Technologie, die Brembo 1994 erfolgreich bei MotoGP einführte und die es ermöglicht, den Sattelkörper aus einem einzigen Aluminiumgussstück zu gewinnen,
https://www.brembo.com/de/motorr%C3%A4d ... %C3%A4ttel
Und wie man unschwer erkennen kann gibt es bei den Monoblocks keine Verschlußdeckel.
Kann man auch gut in den Schznittzeichnungen in diesem Brembo-Patent erkennen:
https://depatisnet.dpma.de/DepatisNet/d ... &xxxfull=1

Tenereman
Beiträge: 50
Registriert: 28.03.2003 19:22
Real-Name: Eddie
Wohnort: 79XXX
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD Bj. 93

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von Tenereman » 16.01.2021 19:29

Es ist schwierig ! Ganz echte Zangen sind wenn man es eng sieht dann die Monoblock, die ja fast wie einen Br4emszange vom Auto aussieht nur eben beidseitig.

Aber mit einteilig meint man eigentlich, das die Zange, also die Klammer aus einem Stück ist und das Gehäuse nicht teilbar im Bereich der Bremsbelag-Lauffläche, Bremsscheiben Achse ist.
So sehe ich es und meine Spezies auch, habe auch keine Lust zu streiten.
Pornöser wäre dann noch ein 6-Kolbensattel :roll:

Wäre mal interessant wie die Brembo herstellt wird - ich denke mal eine Art Feinguss, MiM oder ähnliches und dann die Bearbeitung danach.

Die BlueStar liegen neben mir, ick freu mir :roll:

riedrider
Beiträge: 425
Registriert: 30.05.2014 14:17
Real-Name: Günter Seidel
Wohnort: 64560 Riedstadt/Hessen
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM850, BT1100, FZS600, RD200DX, R100R, 2 x NTV650, Royal Enfield Classic

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von riedrider » 16.01.2021 19:56

Ich will ja auch nicht streiten ;)
Für mich besteht eben ein einteiliger Bremssattel aus genau einem Teil.
Was das Gußverfahren angeht könnte sich etwas in dem verlinkten Patent finden, denn da geht es ja um die Ausführung der Kerne für die Gußform.
In dieser alten Offenlegungsschrift, bei der die Sattelausführung so ähnlich wie bei den R1-Zangen ist, wird von einem "ungeteilten" Sattel gesprochen. Dass dieser nicht zwangsläufig einteilig ist kann man auf den Schnittzeichnungen gut erkennen:
https://depatisnet.dpma.de/DepatisNet/d ... &xxxfull=1

TDMaze
Beiträge: 200
Registriert: 11.05.2004 15:16
Real-Name: Matthias Schulze
Wohnort: D-61206 WÖLLSTADT
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 4TX [1999] | Blau Schwarz

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von TDMaze » 17.01.2021 16:26

Bald kommen die Sättel aus dem 3 d Drucker! Diese sind dann garantiert einteilige :roll:

riedrider
Beiträge: 425
Registriert: 30.05.2014 14:17
Real-Name: Günter Seidel
Wohnort: 64560 Riedstadt/Hessen
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM850, BT1100, FZS600, RD200DX, R100R, 2 x NTV650, Royal Enfield Classic

Re: R1 Bremssättel an 3VD?

Beitrag von riedrider » 17.01.2021 17:04

Gibt es schon:
https://www.3dnatives.com/de/bremssatte ... 130320191/
Und auf der letzten Formnext in Frankfurt war ein BMW mit gedruckten Sätteln ausgestellt, der schon einige km hinter sich hatte.

Antworten