3VD Gabel zerlegen

Federn, Lager, Bremsen & Federbeine sowie Reifen inkl. Freigaben für die TDM 850/900

Moderator: Überholi

Antworten
tosssa
Beiträge: 49
Registriert: 12.10.2017 14:20
Real-Name: Torsten
Wohnort: Bonn
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 850 3VD BJ 1993

3VD Gabel zerlegen

Beitrag von tosssa » 17.05.2020 17:12

Hi,
wie schon in der Anleitung zum Gabel zerlegen steht, komm ich mit der dicken imbus Schraube von unten nicht weiter. Kriege die zum verrecken nicht ab...
Hab’s im eingebauten Zustand versucht und im Schraubstock. Hab sogar einen Besenstiel oben rein gequetscht - alles ohne Erfolg. Gibts da ein Spezial Werkzeug oder sowas? Hab ich noch eine Chance oder gleich zum freundlichen bringen?
Gruß tosssa

Twinfan
Beiträge: 22
Registriert: 04.03.2020 17:33
Real-Name: Gerhard Schuster
Wohnort: D-Sulzfeld
Geschlecht: männlich
Motorräder: Honda NC 750 X, Moto Morini 3 1/2 S, TDM 900

Re: 3VD Gabel zerlegen

Beitrag von Twinfan » 17.05.2020 17:40

Hallo Thomas, hab das immer mit einem Schlagschrauber gemacht. So ein Teil gehört einfach zum Standartwerkzeug dazu. Außer Druckluft- gibt's auch gute Akkuschlagschrauber. Damit hat die Schraube gar keine Zeit durchzudrehen😊
Gruß Gerd

Spencer98
Beiträge: 31
Registriert: 25.06.2017 10:28
Real-Name: Uwe Sieberichs
Wohnort: D-41747 Viersen / NRW
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 850 / XJ 900 / XJ 600 / DR 500

Re: 3VD Gabel zerlegen

Beitrag von Spencer98 » 17.05.2020 21:10

Tach,
ich habe mir ein Stück Flachstahl 25mm breit besorgt, dann die Ecken weggefeilt bis der unten in der Dämpfergruppe einhakt.
Dann mit einer Wapu den Flachstahl festhalten und unten den Inbus lösen.

Ist nicht die elegante Methode aber funktioniert.

Gruß
Uwe

tosssa
Beiträge: 49
Registriert: 12.10.2017 14:20
Real-Name: Torsten
Wohnort: Bonn
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 850 3VD BJ 1993

Re: 3VD Gabel zerlegen

Beitrag von tosssa » 17.05.2020 21:59

Hi,
danke für die Tips! Ich hab’s abgekriegt. Ich hab den Besenstiel mit dem gummihammer reingehämmert.
Dann ging’s. Die waren eingeklebt mit durchsichtiger Schraubensicherung, hab ich noch nie gesehen.
Ich werd die weglassen. Neue kupferscheibe und gut.
Jetzt ist alles zerlegt und gereinigt. Wenn ich es morgen schaffe mach ich die fertig.
Gruß
Tosssa

Pascal74
Beiträge: 147
Registriert: 13.01.2015 21:03
Real-Name: Pascal Nungässer
Wohnort: CH-1726 Farvagny / Fribourg
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1995] | Bordeauxrot

Re: 3VD Gabel zerlegen

Beitrag von Pascal74 » 18.05.2020 08:20

Schraubensicherung gehört aber für diese Schraube immer ran.

motormania
Beiträge: 1
Registriert: 11.05.2020 09:15
Real-Name: martin krenz
Wohnort: walsrode
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 850 , VT 1100, SR2,

Re: 3VD Gabel zerlegen

Beitrag von motormania » 22.05.2020 10:59

Die eleganteste Lösung ist der Schlagschrauber. Wenn man keinen Besitzt oder keinen Kompressor hat, kann man mal den Zimmermann/Dachdecker seines Vertrauens Fragen, die haben meist einen mit Akkubetrieb, ob man den sich ausleihen darf .

tosssa
Beiträge: 49
Registriert: 12.10.2017 14:20
Real-Name: Torsten
Wohnort: Bonn
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 850 3VD BJ 1993

Re: 3VD Gabel zerlegen

Beitrag von tosssa » 23.05.2020 12:26

Sooo, Die Gabel ist wieder dicht. Neues Öl und neue Federn drin. Wenn man es einmal gemacht hat ist es kein Hexenwerk mehr.
Als gegenhalter für das Innenleben der Gabel hab ich einen Stil einer Kinder Schaufel genommen, der war schon konisch und musste daher nicht mehr bearbeitet werden.
Die Simmeringe hab ich mit der Riesen unterlegscheibe und viel Gefühl über Kreuz reingehämmert. Hab wilbers Federn und 7,5er Öl genommen. 150mm Luftkammer.
Ersetzt hab ich neben Federn und Öl auch die Gleitbuchsen, sicherungsringe, stahlscheiben, simmerringe und die kleinen dichtscheiben der Ablass schrauben.
Die kupferringe von unten waren noch gut in Schuss die hab ich weiter verwendet.
Hält jetzt hoffentlich wieder 26 Jahre...

Überholi
Beiträge: 9555
Registriert: 11.04.2004 10:26
Real-Name: Erich Spohrer
Wohnort: D84036 Landshut
Geschlecht: männlich
Motorräder: Tracer Race Blue
Website: http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/695215

Re: 3VD Gabel zerlegen

Beitrag von Überholi » 23.05.2020 13:40

sehr gut gemacht. ich nehme zum einhauen ein HT rohr aus Plastik, das genau drüber geht.
den alten simmerring schneide ich aussen und innen zu, dass ich den drüber geben kann uns wieder raus bekomme.

tosssa
Beiträge: 49
Registriert: 12.10.2017 14:20
Real-Name: Torsten
Wohnort: Bonn
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 850 3VD BJ 1993

Re: 3VD Gabel zerlegen

Beitrag von tosssa » 24.05.2020 21:58

Was für ein HT Rohr nimmst du da ein 50er?
Interessant, das würd ich gern mal ausprobieren.

ecki55
Beiträge: 906
Registriert: 14.11.2009 01:03
Real-Name: Eckhard
Wohnort: D-44866 Bochum
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 900a RN18 [2007] weiß und ne schwatte XT660X DM01

Re: 3VD Gabel zerlegen

Beitrag von ecki55 » 24.05.2020 23:24

HT50, nehme ich auch für die XT und TDM, geht einwandfrei dafür.
Und bevor du Simmering und Staubkappe über das offene Rohr schiebts, nimm Tesafilm oder isobandund klebe es zur Hälfte einmal rum ums Rohr.
Bewahrt die empfindlichen Gummis vor feinen Schäden.

tosssa
Beiträge: 49
Registriert: 12.10.2017 14:20
Real-Name: Torsten
Wohnort: Bonn
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 850 3VD BJ 1993

Re: 3VD Gabel zerlegen

Beitrag von tosssa » 25.05.2020 12:56

Alles klar, danke!
Ich hab statt Klebeband ein Stück frisch halte Folie genommen und die noch mit einem Tropfen Gabel Öl benetzt. Hat auch gut geklappt.

Antworten