Ab sofort buchen fürs ...

MT 2018 - Infos finden sich hier

Alpentreffen 2018 - Infos finden sich hier

Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Federn, Lager, Bremsen & Federbeine sowie Reifen inkl. Freigaben für die TDM 850/900

Moderator: Überholi

Walli
Registriert: 20.06.2016 19:53

Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon Walli » 06.09.2017 12:21

So meine TDM hat neue Schuhe bekommen. Es sind Wanderschuhe mit etwas Profil.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

tdm_wolf
Registriert: 18.01.2008 20:40

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon tdm_wolf » 06.09.2017 13:37

Hi Markus,
sieht ja echt gut aus!
Welche Handprotektoren hast Du da verbaut? Bin auch auf der Suche nach solchen Teilen.

LG, Wolfgang

nobbyblueeye
Registriert: 27.08.2015 13:26

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon nobbyblueeye » 12.09.2017 15:57

:shock:
Hallo auch
Könntest du bitte sagen ob es eine Freigabe dafür gibt und welche Grösse du vorne aufgezogen hast.....

Gruss Robert

Walli
Registriert: 20.06.2016 19:53

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon Walli » 20.09.2017 17:19

Hallo,
sorry ich war einige Zeit nicht mehr im Forum und kann erst jetzt eure Fragen beantworten.
Zu den Protektoren hier der Link.
http://www.ebay.de/itm/Paar-Universal-H ... Sw42JZHYxi
ich hatte meine von einem Händler in Deutschland, hab den Link aber nicht mehr gefunden.

Zu den TKC 80
Die Reifengröße ist die originale Größe.
vorne 110 80 18 er ist bei Conti im Katalog nur als Hinterreifen zu bekommen. Es gibt aber von Conti ein Schreiben das er auch als Vorderreifen gefahren werden darf wenn man ihn gegen die Laufrichtung montiert und du brauchst für vorne einen Schlauch.
Hinten 150 70 17 und die passen beide ohne Probleme.
Eingetragen habe ich die Reifen noch nicht. Ich habe es aber mit dem TÜV Prüfer in soweit abgeklärt das der Reifen trotz des falschen Geschwindigkeit Index 160 kmh max. wegen der M&S Kennung eingetragen werden kann. Man muss nur im Sichtbereich im Cockpit einen 160er Aufkleber anbringen.

Das ganze wird geregelt durch § 36 StVZO

Ich kann erst in kürze wieder Motorrad fahren nach meinem Unfall und dann geht es zum TÜV.

Walli
Registriert: 20.06.2016 19:53

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon Walli » 27.09.2017 17:03

Heute neu TÜV ohne Mängel und Conti TKC 80 und Heidenau K60 eingetragen bei meiner 3VD.
:D
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

nobbyblueeye
Registriert: 27.08.2015 13:26

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon nobbyblueeye » 26.01.2018 14:57

Hallo auch
Glückwunsch zur Eintragung.
Könntest du mir denn eine Kopie der Eintragung senden? Mein TÜV-prüfer ist da ein wenig skeptisch....... :oops:
Gruss aus NRW
Robert

Guidotuone
Registriert: 15.03.2018 10:40

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon Guidotuone » 15.03.2018 11:01

hallo friends!
ich hab mir gerade eine tdm 850 bj 97 gekauft, muss jetzt neue reifen montieren,au der suche nach den richtigen (gerne mit etwas Profil) stellte sich die frage welcher Speed Code?
auf meine papiere (italienische) steht 110/80 ZR 18 bzw 150/17 ZR 17 alle die ich kontaktiert hab sagen das gleiche:
ZR bedeutet speedcode W das heisst bis 270 kmh was überhaupt keinen sinn hat, ausserdem reduziert sich die Auswahl drastisch und schliesst alle auch soft Enduro reifen aus.

was steht in eure papiere als speed Code drin? (serienmässig)
oder muss ZR anders interpretiert werden?
mir würde ein Code H ausreichen aber die "Spezialisten" sagen alle es geht nicht

PS andere grössen oder codes eintragen ist in Italien tabu= Selbstmord deswegen ausgeschlossen

gruss aus den Dolos

erdferkel
Registriert: 13.04.2004 15:01

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon erdferkel » 15.03.2018 12:20

Guidotuone hat geschrieben:
15.03.2018 11:01
auf meine papiere (italienische) steht 110/80 ZR 18 bzw 150/17 ZR 17 alle die ich kontaktiert hab sagen das gleiche:
ZR bedeutet speedcode W das heisst bis 270 kmh was überhaupt keinen sinn hat, ausserdem reduziert sich die Auswahl drastisch und schliesst alle auch soft Enduro reifen aus.
Onkel Jammerha hat die TDM auch nicht als Enduro konstruiert und vermarktet. Das mit dem "Sinn" der gesetzlichen Vorgaben ist nicht immer pragmatisch. Ich musste auch an einem Auto die in .de vorgeschriebenen M+S Reifen 160km/h anbringen, obwohl der Karren mit 155 angegeben war.
Guidotuone hat geschrieben:
15.03.2018 11:01
was steht in eure papiere als speed Code drin? (serienmässig)
oder muss ZR anders interpretiert werden?
mir würde ein Code H ausreichen aber die "Spezialisten" sagen alle es geht nicht
Ich hatte auch ZR in den Papieren. Andere Indizes können per Einzelabnahme und M+S Kennung in .de eingetragen werden, siehst Du ja hier im Thread
Guidotuone hat geschrieben:
15.03.2018 11:01
PS andere grössen oder codes eintragen ist in Italien tabu= Selbstmord deswegen ausgeschlossen

gruss aus den Dolos
Dann hat sich Deine Frage schon selbst beantwortet. Stollenreifen mit ZR und in den passenden Dimensionen, die auch so ohne Einzelabnahme freigegeben sind, sind mir nicht bekannt.

Laubhaufen
Registriert: 08.04.2017 19:39

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon Laubhaufen » 16.03.2018 21:55

Hallo

Wie fährt sich die TDM mit den Reifen?
Besonders auf Asphalt und feuchter Strasse?
Gefährlich? Rutschig? Mühsame Lenkimpulse in den Kurven?

ndugu
Registriert: 24.12.2016 11:45

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon ndugu » 17.03.2018 09:48

Kann ich mir sehr gut vorstellen... - wie in Laubhaufen! :lol:

Walli
Registriert: 20.06.2016 19:53

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon Walli » 19.03.2018 13:07

Sorry war lange nicht mehr hier.
jetzt ein paar Antworten auf eure Fragen zum TKC 80.
Also das mit dem Geschwindigkeitsindex kann man in Deutschland über den §36 der StVZO Absatz 1 fürM&S Reifen und einem Max kmh Aufkleber im Cockpit umgehen.

Kleiner Auszug von der Conti Seite. Fernreisen- und wettbewerbserprobt.
Sehr gute Selbstreinigung.
Hohe Seitenführung auf weichem Untergrund.
Sehr gute Straßentauglichkeit trotz grober Profilgestaltung.
Erstausrüstung auf BMW Rnine T Urban G/S, R 1200 GS Adventure, F 800 GS Adventure, KTM 1090 Adevnture R, KTM 1290 Super Adventure R und Husqvarna 701 Enduro.

Ich denke mir wenn der Reifen nichts taugen würde, dann würden diese Namhaften Hersteller nicht ihre Flackschiffe mit diesen Reifen ausstatten.
Und wenn KTM diesen Reifen auf eine 1300er montiert mit satten 160 PS dann ist der Reifen auf einer 3VD mi 80 PS und 450 ccm weniger im Bereich der Unterforderung unterwegs
Klar die Laufruhe wie bei einem reinen Straßenreifen sucht Mann und Frau vergeblich.
Ich war schon öfter im Regen unterwegs und dass Verhalten war ok. Ich gehe halt bevor es rutscht vom Gas und versuche halt nicht die Grenzen der Physik bei jeder Fahrt auszuloten. Zuhause wartet nämlich Frau und die Kinder.
Wer auf reine Straßenreifen steht oder gar in Richtung Rennreifen mit Straßen Zulassung geht der sollte die Finger von diesem Reifen lassen.
Wer aber auch mal abseits der Straßen unterwegs ist und vielleicht auch mit einer Reiseenduro für leichtes Gelände liebäugelt, der kann gerne seine TDM mit dieser Art Reifen ausstatten und wird das meiste was Otto Normalverbrauche so als Offroad bezeichnet fahren können. Und wird auch mit dem Reifen auf der Straße seine Freude haben.
Oder einfach mal TKC 80 in Google eingeben und durch die Enduro Foren lesen, so habe ich es gemacht um mir Infos zu holen.

. Zu den Reifen es sind Continental TKC 80
Die Reifengröße ist die originale TDM 850 3VD Größe.
Hinten 150 70 17 und vorne 110 80 18. Vorne der Reifen ist bei Conti im Programm ein Reifen für hinten weil die ganzen Enduros vorne größere Durchmesser fahren als 18". Es gibt bei Conti aber ein kostenloses Gutachten das der Reifen auch für vorne gefahren werden darf wenn dass in deinem Land jemanden interessiert. Er muss nur gegen die Laufrichtung und mit Schlauch montiert werden. Beide Reifen passen ohne Probleme unter die Originalen Schutzbleche der TDM. Ich bin mit dem Reifen sehr zufrieden da die Endgeschwindigkeit die die TDM erreichen kann für mich nicht so eine große Rolle spielt weil ich einen anderen Schwerpunkt beim fahren habe. Ich fahre bei fast jeder Tour auch mal ein Stück Feldweg, oder nach der Arbeit nehme ich den Weg durchs Feld anstatt auf der Straße zu fahren. Deswegen sind die 160 km/h Höchstgeschwindigkeit für die der Reifen zugelassen sind für mich mehr als ausreichend. Wenn du aber öfter auf schlechten Feldwegen oder Schotter unterwegs bist, wirst du staunen was du mit deiner 3VD in Verbindung mit diesem Reifen im Off Road Einsatz für einen Grip und Vortrieb bekommst. Ich kenne dass von Videos aus dem Internet wo TDM Fahrer mit Straßenbereifung so ein bisschen im feuchten Dreck wühlen und die Reifen nur durchdrehen ohne das das Motorrad wirklich vorwärts kommt. Das ist mit dem Reifen nicht der Fall. Ich habe ihn am Anfang mal auf einem weichen Feldweg ausprobiert und dachte ich wühle jetzt auch erst mal so rum wie die anderen. Weit gefehlt, die Stollen beißen sich in den Dreck und es geht fast wie auf der Straße vorwärts. Auch beim bremsen im Dreck ist damit eine ganz andere Verzögerung möglich. Umsonst gibt es den TKC 80 nicht schon seit 30 Jahren auf dem Markt.
Die Reifen sind bei mir auch Eingetragen. Ich habe es im Vorfeld mit dem deutschen TÜV Prüfer in soweit abgeklärt das der Reifen trotz des falschen Geschwindigkeit Index 160 kmh max. wegen der M&S Kennung eingetragen werden kann. Man muss nur im Sichtbereich im Cockpit einen 160er Aufkleber anbringen. Ich habe auch die Heidenau K60 eingetragen. Diese hatte ich aber noch nicht montiert.

Das ganze wird bei uns geregelt durch § 36 der deutschen StVZO. Wie das in deinem Land geregelt wird kann ich nicht sagen aber die Deutschen machen die meisten Probleme wo in anderen Länder nur die Größe stimmen muss.

Wer von euch aber lieber bis 180kmh fahren möchte der kann auf den Heidenau K60 ausweichen.
Auch dieser Reifen wird von Zweirad Weltenbumler auf den unterschiedlichsten Motorrädern rund um den Globus gefahren.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

GoEast
Registriert: 15.03.2018 12:56

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon GoEast » 19.03.2018 14:51

Als neu TDMler habe ich noch keine Ahnung bezüglich meiner 4TX. Passen die TKC auch auf die 4TX? Sind die Felgen gleich? Was wird für die Eintragung benötigt?

Auf meiner DR BIG hab ich den TKC nicht gemocht. War mir irgendwie zu schwammig beim fahren. Mit dem Heidenau K 60 Scout war ich sehr zufrieden.

Gruß Norbert

Walli
Registriert: 20.06.2016 19:53

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon Walli » 19.03.2018 19:40

hallo Norbert
wenn du mit dem Heidenau zufrieden warst dann würde ich dir auch wieder zu diesem Reifen raten.
Ich kann nicht sagen der Conti ist besser weil ich noch kein Vergleich habe.
Die Bestimmungen sind die gleichen wie beim TKC 80, nur ds der TKC bis Max 160 und der K60 bis 180 zugelassen ist.
Über die Reifengröße der TX kann ich leider nichts sagen, aber hier werden sie geholfen. :D
Es würde mich aber interessieren wie du die beiden Reifen im Vergleich beurteilst da du ja beide auf der Big gefahren bist.
Du kannst ja mal in deinem Schein nachsehen ob du die gleichen Größen eingetragen hast wie die die ich in meinem letzen Beitrag geschrieben habe.
Gruß Markus

Yamaha-Men
Registriert: 13.07.2004 18:41

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon Yamaha-Men » 19.03.2018 20:17

Felgen - bzw. Reifengrößen sind bei der 3 VD und 4 TX identisch

GoEast
Registriert: 15.03.2018 12:56

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon GoEast » 19.03.2018 20:32

Hallo Markus,
sind die selben Größen im Schein.
Nun, die TKC 80 gaben mir ein unsicheres Gefühl beim fahren insbesondere bei Nässe und in Kurven.
Fühlte sich immer so an als würden sie gleich wegbrechen. Die K 60 Scout ( Aufgemerkt, es gibt die K 60 und die K 60 Scout)
dagegen waren bei Nässe und trockener Straße perfekt. Sie kippen das Motorrad regelrecht in die Kurven. Auch war der Verschleiß
wesentlich geringer als beim TKC 80. 10000 km mit dem hinteren Reifen gingen locker. Der Conti war bei 3500 km weggerubbelt. Mit dem Scout bin
ich beispielsweise auf Achse von Bamberg nach Rumänien dort 1500 km Offroad in den Karpaten bei der Enduromania gefahren und zurück auf Achse nach einer Woche. Ging prima! Wegen der Autobahnfahrerei hatte er dann allerdings Kanten. Nach 12000 km hab ich ihn deswegen gewechselt.
Ich muss mal schauen ob es den in den TDM Größen gibt inkl. Unbedenklichkeitsbescheinigungen.

Danke für die Antworten :)

Gruß Norbert

normschraube
Registriert: 22.08.2014 14:46

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon normschraube » 21.03.2018 09:47

Meines Wissens nach gibt es keine Unbedenklichkeitsbescheinigungen.

Man kann sie aber bei einem Sachverständigen eintragen lassen.
Hier meine Geschichte:
https://tdm-forum.net/viewtopic.php?f=2 ... 44#p434644

Vorne Heidenau K60 110/80-18 M+S, besser gleich K60 120/80-18 M+S eintragen lassen, ergibt Sinn.
Hinten Heidenau K60 Scout 150/70-17 M+S
Bapperl 180 und gut ist.

Hab sicher jetzt 10000km mit diesen Winterreifen runter und die gehen immer noch gut. Die sind auf der Straße sogar brauchbar, aber bei unbefestigt, kalt, naß oder gar Schnee (<= Profilhöhe) perfekt. Eine richtige Enduro wird die TDM natürlich nicht.

Edit: Ich sehe gerade dass meine Links auf Kopien von Gutachten und ZulBeschI 'file not found' sind.
Bin jetzt zu faul die wieder irgendwo rein zu stellen, wer's braucht, schreibt mir PN

GoEast
Registriert: 15.03.2018 12:56

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon GoEast » 21.03.2018 12:12

Sehr interessant. Leider gehen die Links zu den Eintragungen usw. ins leere :(

Gruß Norbert

normschraube
Registriert: 22.08.2014 14:46

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon normschraube » 21.03.2018 15:43

normschraube hat geschrieben:
21.03.2018 09:47
Bin jetzt zu faul die wieder irgendwo rein zu stellen, wer's braucht, schreibt mir PN
PN hast Du jetzt.. ;-)

GoEast
Registriert: 15.03.2018 12:56

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon GoEast » 21.03.2018 18:30

Hej...du bist klasse :)

Guidotuone
Registriert: 15.03.2018 10:40

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon Guidotuone » 22.03.2018 11:04

hallo Walli
deine antwort war sehr klar,
die geschichte von M+S reifen gilt hier in Italien auch, allerdings bei PKW s ist es so: du darfst bei M+S reifen ein speedcode fahren 1 stufe unter der vorgeschriebene, aber nur solange winterreifenpflicht besteht (also nur bis 15.4)
wie das bei Motorräder ausschaut weiss ich nicht,
inzwischen hab ich mir "normale" reifen mit W Code gekauft.....
zum offroadfahrn werde ich mir eine super tenere aufbauen evtl mit tdm Motor... :D

Walli
Registriert: 20.06.2016 19:53

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon Walli » 23.03.2018 18:47

Hallo Norbert der Heidenau für das Vorderrad der TDM ist im Programm von Heidenau auch ein Hinterrad. Er besitzt aber zwei Richtungs Angabe für die Montage. Also vorne gegen die Laufrichtung montieren. Ich wollte am Anfang auch den Heidenau montieren aber ich bekam keinen Kompetenten Ansprechpartner bei Heidenau ans Telefon ob man den 110 80 18 auch als Vorderrad nehmen darf. Als ich den Conti gekauft und montiert hatte gab es plötzlich bei Heidenau auch kompetente Leute. Mit der guten Info habe ich beide Reifen Eintragen lassen. Wenn der TKC 80 Platt ist werde ich den Heidenau testen. Der Heidenau in der Größe 150 70 17 für hinten hat einen durchgehenden Steg auf der Lauffläche.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Walli
Registriert: 20.06.2016 19:53

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon Walli » 23.03.2018 18:52

Hallo wegen dem Reifen in Italien.
in Deutschland bezieht sich die Regelung auf Fahrzeuge und nicht genau auf PKW oder Motorrad.
Auch gibt es meines Wissens keine Zeit in der man bei uns in D nicht mit M&S Reifen fahren darf
Das mit der Tenere ist eine gute Idee und weckt in mir einen wohlwollenden Neid.
Gruß Markus

GoEast
Registriert: 15.03.2018 12:56

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon GoEast » 25.03.2018 15:36

Danke für die Info Markus. :)

Gruß Norbert

JW
Registriert: 05.05.2004 13:25

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon JW » 26.03.2018 12:28

Walli schreib:

....Er besitzt aber zwei Richtungs Angabe für die Montage. Also vorne gegen die Laufrichtung montieren.....

@ Walli, moechte mir die Heidenau K60 Scout auf meine XT660R ziehen. Kannst Du mir den o.g. Beitrag genauer erklaeren. Bin etwas verwirrt :(

PS: Zypern ist nicht nur ein Enduro Paradies, sondern auch ein TUEV Paradies. Es gibt naehmlich keinen, jedenfalls nicht fuer Motorraeder :mrgreen:

LG Jan

erdferkel
Registriert: 13.04.2004 15:01

Re: Conti TKC 80 Wanderschuhe für 3VD

Beitragvon erdferkel » 26.03.2018 13:52

Moink Jan,

für die XT ist das irrelevant. Bei TDM hast Du halt einen 18" Hinterreifen, der gegen die Laufrichtung auf dem VR montiert wird. Bei der XT müsstest Du mit nem 90/90-21 VR aus dem Programm ganz normal klarkommen.


Zurück zu „Fahrwerk & Reifen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron