Ab sofort buchen fürs ...

MT 2018 - Infos finden sich hier

Alpentreffen 2018 - Infos finden sich hier

SW Motech Hauptständer

Federn, Lager, Bremsen & Federbeine sowie Reifen inkl. Freigaben für die TDM 850/900

Moderator: Überholi

tosssa
Registriert: 12.10.2017 14:20

SW Motech Hauptständer

Beitragvon tosssa » 03.11.2017 17:52

Hallo,
heute habe ich mich mit dem Hauptständer rumgeschlagen. Ich vermute ich bin einfach zu schwach, ich habe das Mchen nicht aufgebockt bekommen. Und ich hab mich wirklich mächtig ins Zeug gelegt!
Gibt's da einen Trick? Oder muss ich jetzt wirklich in die Muckibude?
Ehrlich gesagt kann ich es selbst kaum glauben, ich hab bisher jedes Moped auf den Hauptständer bekommen!
Ziemlich schwacher erster Thread hier im Forum :lol:
Viele Grüße
Tosssa

ecki55
Registriert: 14.11.2009 01:03

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon ecki55 » 03.11.2017 18:15

Ich bekomme das Mchen auch nicht hoch....
Die Geometrie ist nicht besonders glücklich, egal welcher HS drunter ist.
Wenn ich meine aufbocken will, fahre ich das Hinterrad auf eine ca 1,5cm dicke Holzplatte, dann gehts.

Laubhaufen
Registriert: 08.04.2017 19:39

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon Laubhaufen » 03.11.2017 18:17

Hallo

Ich hab zwar keinen Hauptständer, aber bei meiner damaligen KTM LC4 hab ich immer am Kickstarter nach oben gezogen, damit die Kiste hoch kam.
Am Lenker nach hinten ziehen war nie sehr zweckmässig.
Vielleicht hast du die möglichkeit, die TDM am Rahmen nach oben zu ziehen beim Hauptständer verwenden.
Linke Hand an Lenker, rechte Hand an Rahmen

riedrider
Registriert: 30.05.2014 14:17

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon riedrider » 03.11.2017 18:44

Ich habe den SW Motech Hauptständer an meiner 4TX.
Und ich mache es so ähnlich wie Laubhaufen es beschrieben hat.
Linke Hand an Lenker, rechte Hand an Rahmen

Da man am Rahmen schlecht anpacken kann, nehme ich den Kofferträger. Dann geht es erstaunlich leicht. Zumindest nicht schwerer als bei meinen anderen Moppeds, die zum Teil deutlich leichter sind.
Wenn kein Kofferträger vorhanden ist muß man mal sehen, wo man sonst anpacken kann.

Gruß
Günter

tosssa
Registriert: 12.10.2017 14:20

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon tosssa » 03.11.2017 23:09

Dann werde ich eure Tipps mal beherzigen und berichten.
Danke :)

VonSchwarz
Registriert: 09.02.2016 13:05

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon VonSchwarz » 03.11.2017 23:15

Und sich mit dem ganzen Gewicht drauf stellen. Du sollst den Boden gar nicht berühren.

chrisredfield1970
Registriert: 04.05.2009 15:56

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon chrisredfield1970 » 04.11.2017 12:33

hmmm !" Eigentlich ist es nicht schwer. Die Technik macht es aus. Viele haben da ein Problem mit, weil Sie zumeist das Motorrad zu sehr zu sich hin fallen lassen, sodass die Last ungleich auf den Hauptständer fällt.

1. Motorrad mit linker Hand am Lenker und mit rechter Hand am Gepäckträger fassen.
2. Mit rechten Fuß den Hauptständer aufsetzen und mit Druck am Boden halten.
3. Motorrad von einem Weg drücken, dass spürbar (am Fuß) der rechte Fuß des Hauptständer ausetzt. Achtung genug Druck mit dem rechten Fuß aufbauen. Moped nicht von eine weg fallen lassen.
4. Starken Druck mit dem Fuß auf den Hauptständer ausüben und dass MOtorrad am Gepäckträger,mit einem kräftigen Ruck nach hinten ziehen. Gewicht des Körpers beim nach hinten ziehen auch nach hinten verlagern. Fuß aber immer schön als Stütze am Hauptständer lassen, bis der Bock sicher af dem Hauptständer steht.

Mit ein bisschen Übung klappt das ganz einfach.

Yamaha-Men
Registriert: 13.07.2004 18:41

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon Yamaha-Men » 04.11.2017 12:58

vor allem darauf achten das beide Teile des Hauptständers am Boden sind.
Manch einer macht den Fehler das dass Bike schräg steht und nur ein Teil am
Boden ist - dann wird's schwierig
Hab ich schon oft gesehen
Bekannte von mir schaffts locker ihre 1000er Kawa auf den Hauptständer zu
kriegen wenn beide Füße des Ständers auf dem Boden sind und das mit knapp
60 Kg und 163 cm

tosssa
Registriert: 12.10.2017 14:20

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon tosssa » 06.11.2017 14:51

also ich habs gestern nochmal intensiv versucht, ich habs nicht heinbekemmen dafür jetzt muskelkalter im linken arm.
so ein mist..
ich werds weiter versuchen.

flory
Registriert: 27.04.2004 12:49

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon flory » 06.11.2017 15:38

falscher Arm! ;)
links ist der Lenker, der wird nur zum führen gebraucht
angehoben wird mit Körpergewicht auf rechtem Fuß und Hauptständer und zusätzlichem, leichten Anheben mit dem rechten Arm am Soziushaltegriff
:idea:

normschraube
Registriert: 22.08.2014 14:46

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon normschraube » 06.11.2017 15:45

Ich nehme entweder den hinteren Haltegriff oder besser die linke Beifahrerfußraste und dann beherzt aus der Hüfte hochziehen gegen den Haupständerbügel. Nicht einfach, aber machbar, auch mit meinen 70kg und Gepäck drauf.
Der Hinweis, daß die TDM so gerade stehen muss, so daß beide Hauptständerfüße gleichzeitig den Boden berühren beim Hebeln, ist richtig wichtig! :o
Der Lenker wird dabei mit der linken Hand nur locker gehalten, dass kein Lenkeinschlag entsteht.
Ah, ....noch was: Gang raus, Leerlauf, sonst b(l)ockt das Hinterrad je nach Kolbenstellung.

tosssa
Registriert: 12.10.2017 14:20

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon tosssa » 06.11.2017 17:19

Danke für den vielen Input, scheinbar hab ich es die ganze zeit falsch gemacht...
Ich komme heute nict mehr dazu es zu versuchen, aber ich werde berichten!
Viele Grüße

Laubhaufen
Registriert: 08.04.2017 19:39

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon Laubhaufen » 06.11.2017 18:32

Stehst du links oder rechts neben dem Moped?

Ich hab mal ner guten Freundin das Mopedfahren auf einer 50er beigebracht und die war Linkshänderin.
Die stand immer rechts neben dem moped, ist von rechts aufgestiegen und wollte es auf von rechts auf den Ständer stellen. Das war ein mega Krampf, sie davon zu überzeugen, links neben dem moped zu stehen.
Für sie wars noch komplizierter weil der komplette geistige Ablauf spiegelverkehrt war...!
...was hab ich mich gequält... :D

gert_rie
Registriert: 30.04.2002 21:04

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon gert_rie » 06.11.2017 23:09

Hallo
You tube hilft https://www.youtube.com/watch?v=goe1vqI ... oe1vqIwQyk[/url]

ich hoffe es hilft auch wenn eine Transalp etwas leichter als eine TDM ist
ganz wichtig Gang raus oder Kupplung ziehen, sieht man auch im Video
da gibt es noch mehr Videos nur mal suchen

tosssa
Registriert: 12.10.2017 14:20

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon tosssa » 10.02.2018 20:19

Hi,
also ich kriege es nicht hin.
Habe heute den Hauptständer wieder demontiert.
Will den zufällig jemand kaufen?
Ist von Kedo und so gut wie unbenutzt!
Für 130euro inkl. Versand würde ich mich davon trennen!
Gruß
Tosssa

cheech2711
Registriert: 25.03.2017 10:34

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon cheech2711 » 11.02.2018 10:22

kann mir ehrlich gesagt bei der TDM keinen Hauptständer vorstellen, bei der KAWA war der so geformt, dass wenn Du auf das Ende getreten hast die Maschine leicht nach oben kam und man den Schwung nutzen konnte um Sie easy aufzubocken, ich hätte aber eine andere Idee, habe mir kürzlich für 19 Euronen bei Louis nen Heber gekauft, geht schnell und man kann selbst die TDM easy draufstellen :mrgreen:

flory
Registriert: 27.04.2004 12:49

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon flory » 11.02.2018 14:05

tosssa hat geschrieben:
10.02.2018 20:19
also ich kriege es nicht hin.
nur nicht aufgeben!
das muss klappen
mit ein bisschen Übung bekommt das jeder hin ;)
alles was du beachten musst, ist bereits weiter oben beschrieben

ecki55
Registriert: 14.11.2009 01:03

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon ecki55 » 11.02.2018 16:09

Wie ich ja schon schrieb, habe ich auch so meine Probs damit.
Ich lasse ihn aber dran, zum Reifenwechsel hinten gibts nicht viel Alternativen.
Schon garnicht wenn man unterwegs ist.
Letztes Jahr zu Pfingsten hab ich mir ne ordentliche Schraube so blöd ins Hinterrad gefahren, dass ich kein Vertrauen in den Flicken hatte,
schon garnicht bei dem Gedanken, damit durch die Dolos zu rauschen.
Also in Ansbach das Rad hinten raus (war bei Vergölst), die hatten aber keinen Moppedheber/-ständer, musste die Mopete also aufn Hauptständer wuchten.
War aber kein Problem, Gepäck runter und der Kollege hat mir etwas dabei geholfen.

Überlege es dir nochmal, kann sehr nützlich sein sowas dran zu haben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Wolles
Registriert: 21.11.2010 16:39

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon Wolles » 13.02.2018 07:30

Hab dir ne Mail geschickt

mfg Wolles

tosssa
Registriert: 12.10.2017 14:20

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon tosssa » 23.02.2018 22:40

Das Teil ist verkauft.

frari66
Registriert: 16.03.2018 23:23

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon frari66 » 29.03.2018 23:34

Hätt ich auch genommen, das ist totaler Müll ohne Hauptständer. Das Ölschauglas dann noch oben unter dem Rahmen, wenn ich das allein kontrollieren will werd ich von der TDM irgendwann erschlagen :D :D :D Muss mal gucken wo ich sowas herkriege. Sind leider neu ziemlich teuer.
Gruß, Frank

tdm99grisu
Registriert: 16.07.2008 12:25

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon tdm99grisu » 12.04.2018 11:28

Hallo zusammen

Ich hab mir für meine RN 11 einen SW-Motech Hauptständer gekauft . Leider musste ich feststellen , das ich damit zu wenig Bodenfreiheit in den Kurven habe .Nun ist die Überlegung , den Hauptständer wieder abzugeben . Oder hat jemand hier einen Tipp wie ich die Bodenfreiheit an meiner RN 11 erhöhen kann ?

Gruß Jörg

yuasa
Registriert: 14.07.2014 02:51

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon yuasa » 12.04.2018 12:44

hallo Jörg

An meiner RN11 hatte ich selbiges Problem, weil der Anschlag zu tief eingestellt war (allerdings mit original Yamaha HS). Anders konnte ich es aber nicht einstellen, da die Verbindungsrohre meiner MIVV Töpfe so tief verlaufen, dass der HS dagegen kommen würde. Den selben HS habe ich an meiner RN08 ohne jeglichen Anschlag verbaut, da die Rohre der Remus Töpfe viel höher verlaufen. Schau mal ob du noch Platz hast um den Anschlag höher einzustellen.

Gruss, Janni

M747
Registriert: 08.04.2015 13:48

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon M747 » 12.04.2018 12:56

yuasa hat geschrieben:
12.04.2018 12:44
hallo Jörg

An meiner RN11 hatte ich selbiges Problem, weil der Anschlag zu tief eingestellt war (allerdings mit original Yamaha HS). Anders konnte ich es aber nicht einstellen, da die Verbindungsrohre meiner MIVV Töpfe so tief verlaufen, dass der HS dagegen kommen würde. Den selben HS habe ich an meiner RN08 ohne jeglichen Anschlag verbaut, da die Rohre der Remus Töpfe viel höher verlaufen. Schau mal ob du noch Platz hast um den Anschlag höher einzustellen.

Gruss, Janni
Ich hab den SW-Motech HS an der RN08 nach Umbau auf Storm GP ESD's (baugleich MIVV) aus diesem Grund auch, aufgrund der geschilderten Probleme), gerne demontiert.

Dafür habe ich jetzt hinten und vorne Montageheber zuhause und komme damit prima zurecht, vermisse den HS überhaupt nicht mehr.

Schöne Grüße

Michael

flory
Registriert: 27.04.2004 12:49

Re: SW Motech Hauptständer

Beitragvon flory » 12.04.2018 20:49

im Gegensatz zu dem original HS hat der SW-Motech genügend Freiraum am Ausleger
das setzt aber original Auspufftöpfe voraus
bei Nachrüsttöpfen ist oft der HS-Anschlag nicht mehr an der gleichen Stelle und der HS dann tiefer
ggfs. kann man das durch drehen oder verschieben des Topfes mit Anschlag noch verbessern


Zurück zu „Fahrwerk & Reifen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste