Ab sofort buchen fürs ...

MT 2018 - Infos finden sich hier

Alpentreffen 2018 - Infos finden sich hier

Reifenfrage

Federn, Lager, Bremsen & Federbeine sowie Reifen inkl. Freigaben für die TDM 850/900

Moderator: Überholi

Passkiller
Registriert: 11.06.2005 18:34

Re: Reifenfrage

Beitragvon Passkiller » 29.07.2017 09:24

...Bei meiner Norwegentour im April zwischen vier und acht Grad bei Regen - hab ich andere Erfahrungen machen dürfen. ;)
Man kann mit allen Reifen im Regen fahren :zzz:

Was aber nicht widerlegt dass modernere Reifen im Nassen deutlich besser halten.

Kai
Registriert: 12.12.2016 20:43

Re: Reifenfrage

Beitragvon Kai » 29.07.2017 09:38

Das braucht nicht bis ins letzte durchdekliniert werden, denn vom Grundsatz her hast du recht.

Ich bin damit lediglich darauf eingegangen, dass ich Testberichte ebenfalls nicht immer (oder selten) mit eigenen Erfahrungen nicht überein bringen kann ;)

yuasa
Registriert: 14.07.2014 02:51

Re: Reifenfrage

Beitragvon yuasa » 02.08.2017 09:04

Hab gestern auf ner deutschen Reifenseite gelesen, dass der ContiRA3 in 120/70/18 ab 30.9.2017 verfügbar ist.

Je nach Wetterlage entscheide ich, ob der noch dieses Jahr draufkommt oder bis zur nächsten Saison zu Hause lagert.. :lol:

kurt59
Registriert: 30.07.2005 01:28

Re: Reifenfrage

Beitragvon kurt59 » 02.08.2017 14:54

Heute wurde mir bei einer Reifenbestellung ein Satz Pilot Road 4 GT vorne und hinten vorgeschlagen. Für eine RN18 gibt es keine Reifenfreigabe. Hat jemand Erfahrungswerte für den GT (160/60) hinten?

Lars
Registriert: 10.04.2002 13:09

Re: Reifenfrage

Beitragvon Lars » 02.08.2017 15:11

Für den 170/60 hinten gibt es eine Unbedenklichkeitsbescheinigung, zumindest für Deutschland. Wäre das keine Option für dich?

Sikaso
Registriert: 01.09.2008 20:42

Re: Reifenfrage

Beitragvon Sikaso » 02.08.2017 15:34

Heute wurde mir bei einer Reifenbestellung ein Satz Pilot Road 4 GT vorne und hinten vorgeschlagen. Für eine RN18 gibt es keine Reifenfreigabe. Hat jemand Erfahrungswerte für den GT (160/60) hinten?
Hi :)
hab den GT vorne seit ca. 5000 KM und den 170 er GT hinten seit 1500 KM drauf, bin zufrieden damit :ok:

Done
Registriert: 01.06.2007 21:30

Re: Reifenfrage

Beitragvon Done » 06.08.2017 10:10

Heute wurde mir bei einer Reifenbestellung ein Satz Pilot Road 4 GT vorne und hinten vorgeschlagen. Für eine RN18 gibt es keine Reifenfreigabe. Hat jemand Erfahrungswerte für den GT (160/60) hinten?
Hallo Kurt

Vorne muss es der GT sein gieb es nicht anderst für die TDM, hinten geht der normale in 160/60, würde aber auf den 170/60 GT gehen !
Der 170er ist vor Verschleiss her besser hab 1500Km mehr geschaft als mit dem 160er,und ist der erste Michelin wo auch in der mitte auch unten war und nicht nur die Flancken!

Gruß Anton

Cyrus
Registriert: 19.01.2010 09:38

Re: Reifenfrage

Beitragvon Cyrus » 08.08.2017 08:41

Vorweg gesagt: Ich bin nicht unbedingt der Wechseltyp :oops:
Reifentests hin oder her....irgendwie kommen die auch immer zu einem anderen Ergebnis. Halt wie beim Auto.... :|
Bin dieses Jahr auch den BT 023 gefahren. Auch bei nasser Straße hatte der super Grip und der Nachfolger 030 landet auf den letzten Platz.... :o
Reifen die noch vor wenigen Jahren top waren sollen auf einmal die schlechtesten sein. :-o
Meint ihr wirklich das der neue Conti so viel besser ist wie die anderen?
Nach der Erstbereifung der RN18 (ich glaube es war ein Dunlop) bin ich nur den BT023 gefahren (ca 70MM). War soweit zufrieden, obwohl er bei Nässe deutliche Schwächen hatte. Kann daher deine Erfahrungen nicht bestätigen. Fahre jetzt den Metzeler Z8 M. Muss sagen: Ich bin begeistert.
Das Mopped wirkt viel agiler und den Nassgrip kann man auch wirklich als Grip bezeichnen. Hatte bisher lediglich bei meiner alten 4TX ein ähnlich sicheres Gefühl . War damals glaub ich der Z4.

Reifentests sind mir da eigentlich egal. Was zählt ist mein Popometer. Werde den Z8 wieder draufziehen lassen.

ecki55
Registriert: 14.11.2009 01:03

Re: Reifenfrage

Beitragvon ecki55 » 08.08.2017 11:37

Reifentests sind mir da eigentlich egal. Was zählt ist mein Popometer.
So siehts aus, bin seit Generationen auf Michelin Pilot Road unterwegs.
Erst mehrfach der 2er, dann der 3er und nun vorne 3er und hinten 4er.
Der 3er hinten war zügig runter, der 4er scheint mehr drauf zu haben, bin aber noch nicht fertig damit. ;)
Hatte mir leider ne fiese Schraube ins Hinterrad gefahren, der war nicht mehr zu retten, schon garnicht beim Gedanken an die Pässe im Trentino.
Gripp ohne Ende, den werde ich niemals an seine Grenzen bringen, trotz voller Schräge und vollem Aufreißen im 3. Gang bei ~100kmh.
Sägezahn bis an die Kante interessiert mich nicht, merke ich auch nicht, ist mir schlicht egal.
Bei Nässe fahre ich meist einen Gang höher als sonst, Performence bei ca 90% wie im Trockenen, noch nie nen Rutscher o.ä. gehabt.
Ok, bin nicht der Heizer der alles auf letzte Rille macht, bin eher flott aber noch touristisch unterwegs.

Über die Brückensteine habe ich zuviel unterschiedliches gehört, Pirelli fahre ich auf der Dose, sind bestimmt auch beim Mopped nicht schlecht.
Aber im Moppedbereich bin ich nicht sonderlich experimentierfreudig.
Warum probieren, wenn man seinen Reifen gefunden hat????
Und wann sind schon mal Vorder- und Hinterreifen gleichzeitig am Ende? Ich schmeiße doch keinen noch haltbaren Reifen auf den Müll.....

Yoda
Registriert: 10.04.2013 12:20

Re: Reifenfrage

Beitragvon Yoda » 08.08.2017 12:53

Heute wurde mir bei einer Reifenbestellung ein Satz Pilot Road 4 GT vorne und hinten vorgeschlagen. Für eine RN18 gibt es keine Reifenfreigabe. Hat jemand Erfahrungswerte für den GT (160/60) hinten?
Hallo Kurt

Ich hab den pr4gt drauf gehabt, aber kein Vergleich zum zum Angel gt.

In Österreich gibt es keine Reifenbindung, traglast und Dimension müssen mit dem typenschein übereinstimmen.

Den 170er bekommst trotz diverser Freigaben für Deutschland bei uns nur sehr schwer (mit zuvilgutachtergutachten 😉) eingetragen.


OT: bis zum AT17
Zuletzt geändert von Yoda am 09.08.2017 07:23, insgesamt 1-mal geändert.

kurt59
Registriert: 30.07.2005 01:28

Re: Reifenfrage

Beitragvon kurt59 » 08.08.2017 18:38

Lebensdauer Vorderreifen:
PR4GT 9000km
Angel GT 5000km

Da fahr ich lieber Michelin, auch wenn der Pirelli für mich besser passt

borderhai
Registriert: 17.04.2017 22:13

Re: Reifenfrage

Beitragvon borderhai » 10.08.2017 11:31

Moin,ich habe hier niemanden gelesen der den Metzeler Lasertec drauf hat.
Ich bin damit bestens zufrieden habe bisher ca 4500Km damit gefahren und fast kein Verschleiß zu erkennen.
Bei einem Sicherheitstraining war der besagte Angststreifen gleich Null,obwohl der Instruktor den bis zur Kante mit Kreide markiert hatte.Kreide vorn und hinten zu 100% weg.
Trotzdem mal die Frage hat jemand Erfahrung mit dem TKC 70 von der Continental.

Sonst stehe ich auf dem Standpunkt,wenn ich neue Reifen brauche und es den noch gibt den ich hatte und damit zufrieden war niemals wechseln,denn mehr als zufrieden geht nicht,

Gruß Franz

Passkiller
Registriert: 11.06.2005 18:34

Re: Reifenfrage

Beitragvon Passkiller » 10.08.2017 22:33

Doch geht.

Geiz am Reifen ist für mich keine Option. Der kleine Fleck Gummi ist die einzige Verbindung zur Straße, da mach ich nicht unnötigerweise einen Holzreifen drauf nur weil der noch länger hält als ein anderer.

yuasa
Registriert: 14.07.2014 02:51

Re: Reifenfrage

Beitragvon yuasa » 12.08.2017 15:26

Doch geht.

Geiz am Reifen ist für mich keine Option. Der kleine Fleck Gummi ist die einzige Verbindung zur Straße, da mach ich nicht unnötigerweise einen Holzreifen drauf nur weil der noch länger hält als ein anderer.
da stimme ich dir voll und ganz zu! Ich würde nur den Reifen fahren, der mir 100% Vertrauen gibt und Fahrspass bietet, egal ob der 4000km oder 10000km schafft.

holgertdm
Registriert: 28.02.2017 00:55

Re: Reifenfrage

Beitragvon holgertdm » 12.08.2017 23:19

.....und ich sag noch immer....bei Reifen und Motoröl werden plötzlich alle wach. :punk:

Wie auch schon in diesem Fred geschrieben und bei den letzten Reifentests.....Die Kandidaten liegen alle sehr nah beianander und das auf einem sehr hohen Niveau. :ok:
Genau wie beim Mororöl...jeder hat da so seine Vorlieben. :D

Ach so, ganz vergessen.....wenn ich jetzt einen neuen Satz Reifen benötigen würde fiele meine Wahl auf den Metzeler Z8. :wink:

yuasa
Registriert: 14.07.2014 02:51

Re: Reifenfrage

Beitragvon yuasa » 13.08.2017 14:44

übrigens gibt es ab jetzt den ContiRA3 in 120/70ZR18 zu kaufen. Hab den heute bestellt... sollte also nächste Woche geliefert werden... :roll: den hinteren in 160/60ZR17 gibt es ja schon länger.

joergausessen
Registriert: 20.05.2014 21:20

Re: Reifenfrage

Beitragvon joergausessen » 16.08.2017 20:50

Hallo Jörg,
auch ich fahre den PR4(GT) und war sehr erstaunt, daß nach einer Laufleistung von 8500 km immer noch ein vernünftiges Profil vorhanden ist.
Normalerweise war nach 6000 bis 7000 km das hintere Profil fertig.
Wie war deine Erfahrung bezüglich Bodenhaftung bei den letzten 1000 km ?

Gruß
Richard
Sorry das ich mich jetzt erst melde,

ich habe während der gesamten Laufzeit keine Probleme gehabt.
Grund für den Austausch war nur die Profiltiefe.
Da ich jeden Tag damit zur Arbeit fahre, benötige ich einen Reifen mit vernünftiger Profiltiefe für die nicht eben
seltenen Regentage.

Gruß Jörg

Binockel
Registriert: 08.08.2012 14:27

Re: Reifenfrage

Beitragvon Binockel » 18.08.2017 17:39

Mein Senf:
Bin vor Jahren von Bridgestone auf Pilot Road 2 umgestiegen. Das war eine grandiose Verbesserung in allen f. mich wichtigen Eigenschaften. Grip, Nässehaftung und v.a. Haltbarkeit waren enorm verbessert. Das Verschleißbild nach ca. 10 tkm war leicht sägezahnartig.
Da ich ganzjährig tgl. 85 km durch den Taunus zum Job fahre, ist ein gut funzender Reifen enorm wichtig. Binmalgespannt, ob der neue nun mehr als einJahr hält.
Risse im Profil sind mir unbekannt.
VG Ralpb

yuasa
Registriert: 14.07.2014 02:51

Re: Reifenfrage

Beitragvon yuasa » 18.08.2017 20:20

mein Satz Conti RA3 ist gestern angekommen :roll:

Werde dann berichten... Profiltiefen, Kilometerleistung und alles was dazugehört.

http://i1062.photobucket.com/albums/t48 ... 23-01.jpeg

Florida
Registriert: 18.07.2017 10:30

Re: Reifenfrage

Beitragvon Florida » 18.08.2017 20:55

Meine sind heute gekommen :roll:

M747
Registriert: 08.04.2015 13:48

Re: Reifenfrage

Beitragvon M747 » 24.08.2017 17:45

Meine Conti RA3 mit VR 18" kommen nächste Woche, gerade noch rechtzeitig, mein Angel GT HR ist fast schon grenzwertig ;)
Bin mal gespannt.
Laufleistung der Angel GT ist jetzt übrigens gute 9000km, wie bereits erwähnt habe ich eigentlich nichts an denen auszusetzen, bis auf die magere Eigendämpfung. Ich hab halt vorn und hinten die Seriendämpfung drin und mein täglich Strecke zum Bahnhof ist extrem holprig. In Wilbers etc. mag ich nicht mehr investieren aber ich fahr die gute Mühle :lol: schon noch ein paar Jahre.

@yuasa & Florida: In welcher KW wurden die RA3 produziert (insbesondere der VR)? Made in Germany?

Schöne Grüße
Michael

yuasa
Registriert: 14.07.2014 02:51

Re: Reifenfrage

Beitragvon yuasa » 24.08.2017 20:15

also mein VR ist 2917 mein HR 2717 ;)

Gruss, Janni

Florida
Registriert: 18.07.2017 10:30

Re: Reifenfrage

Beitragvon Florida » 25.08.2017 07:32

So gestern Reifen montiert :D
Sind auch 29/17

tdm-thone
Registriert: 11.05.2003 01:09

Re: Reifenfrage

Beitragvon tdm-thone » 26.08.2017 14:36

Moin....
Fahre jetzt seit ca 3monaten den RA3 ... der beste Reifen auf meiner 3vd ...auch im Regen.. :roll:
Hab 120/17 vorne und 160/17 hinten auf trx felge drauf...

M747
Registriert: 08.04.2015 13:48

Re: Reifenfrage

Beitragvon M747 » 05.09.2017 16:49

Meine RA3 sind jetzt auch drauf :D , ich bin noch nicht viel aber bereits etwas auf meiner buckligen Hausstrecke gefahren.
Neue Reifen sind ja immer schön, aber mit diesen fühlt sich die RN08 fast an wie ein anderes Moped. Die Eigendämpfung ist super. Nichts bockt mehr auf den holprigen Teerflecken, ich hab sogar die Zugstufe etwas härter gestellt. Das Einlenkverhalten und die Handlichkeit sind , auch in "meinen" zwei Spitzkehren (Die Straße von Peissenberg nach Böbing, für die die es kennen), viel besser als früher.

Das sind natürlich subjektive Eindrücke und der Vergleich von Alt- und Neureifen ist auch unfair.
Ich hatte vorher Conti RA1, Metzler Z8M und jetzt zum Schluss Pirelli Angel GT drauf. Laufleistung vom Angel GT waren jetzt immerhin ca. 11TKm.
Mein 18" VR ist übrigens auch in KW29 2017 produziert worden.

Von mir nach dem positiven Ersteindruck eine klare Empfehlung für den RA3. :ok:
Regen- und Langzeiterfahrungen folgen dann sukzessive. Bin vor allem auf den Grip unter kalten Bedingungen gespannt, ich nutze mein Moped auch täglich im Winter, solange es nicht schneit und friert.

Viel Grüße

Michael


Zurück zu „Fahrwerk & Reifen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron