Ab sofort buchen fürs ...

Megatreffen 2019 in Klingenthal / sächsisches Vogtland (20.06. - 23.06.2019)
Infos finden sich hier

AT-19 in Murau / Steiermark (15.08-18.08.2019)
Infos finden sich hier

SMT 2019 in Obergesteln / Wallis-Goms (15.08. - 18.08.2019)
Infos finden sich hier

Hupe richtig anschließen

Moderatoren: tdm-thone, Überholi

Yamaha-Men
Registriert: 13.07.2004 18:41

Hupe richtig anschließen

Beitragvon Yamaha-Men » 23.03.2016 22:53

bei mir fiel vor längerer Zeit die Hupe aus. Wir haben dann das eine Kabel, welches vom
Hupenknopf kam mit einem andern stromführenden Kabel verbunden.
Folge war das die Hupe beim drücken des Hupenknopfs im Blinkertakt gehupt hat :mauer:
Habe dies nun heute mal geändert weil das wahrscheinlich fürs Blinkrelais nicht gesund ist.
Leider ist die Hupe jetzt wieder tot
An der Hupe befinden sich 2 Anschlüsse,
Wenn ich nun das eine Kabel welches vom Hupenknopf kommt an der Hupe anschließe und am
zweiten Anschluss ein Kabel anschließe welche beim Einschalten der Zündung Strom hat hupt
die Hupe dauernd ohne das ich den Hupenknopf betätige.
Wie schließe ich die Hupe richtig an damit sie ihren Dienst verrichtet wie sie soll - hupt wenn ich
den Knopf drücke

Überholi
Registriert: 11.04.2004 10:26

Re: Hupe richtig anschließen

Beitragvon Überholi » 23.03.2016 23:03

ich hab jetzt nochmal im schaltplan geschaut.
das eine kabel liegt dauerhaft über geschaltetes Plus an der Hupe

das andere das über den schalter geht kommt von der masse.

also schaltest du mit dem schalter gegen Masse wie ich es heute schon vermutet hatte.
aus der ferne ist es auch immer schwierig, jemanden der nichts mit kabeln und dem was darin vorgeht, eine lösung anzubieten.

kummi
Registriert: 21.07.2012 21:51

Re: Hupe richtig anschließen

Beitragvon kummi » 24.03.2016 07:07

Moin zusammen,

wie Erich schon sagte: Für jemanden, der sich in den Stromverlauf eindenken kann, ist das ein Leichtes. Ich versuchs mal so:
Die Hupe bekommt 12V + über das Zündschloss. Im Originalzustand läuft der Strom von der Batterie direkt über das Zündschloss an die Hupe. Welcher Kontakt der Hupe sollte grundsätzlich egal sein. Manche Hupen haben aber einen Aufdruck wo + und wo - ist. Das andere Kabel, welches an die Hupe geht ist die Masse oder auch Minus (-) Leitung. Diese wird über dem Kabelbaum mit Steckverbindung vor bzw. unter dem Tacho dann an den Hupenknopf in der linken Armatur geleitet. Von dort geht ein Kabel wieder zurück an Masse des Fahrzeug. Dein Hupenknopf hat je offenbar noch funktioniert. Die Bedrahtung ist offenbar ein bisschen durcheinander gekommen.

Nimm dir eine Prüflampe. Das sind die kleinen silbernen Stifte mit einer Soffitte drin und wo man die Spitze abschrauben kann und ein spitzer Kontakt drunter ist. Hinten kommt ein Kabel mit Krokodilklemme raus, welches an den Minus.Pol der Batterie oder an einen guten Kontakt am Rahmen geklemmt wird. Dann kannst du den Stecker, der zum Zündschloss geht messen. Da geht ein dicker rein, der den Strom von der Bat. aufs Zündschloss bringt. Mehrere dünnere kommen dann raus. Du brauchst einen Draht, der nur bei eingeschalteter Zündung deine Prüflampe zu dauerndem leuchten bringt. Diese Kabel kannst du anzapfen. Falls es mehrere sind, die bei "Zündung an" Strom haben, nimm das Dickste. Es empfielt sicjh auch, das Hupenkabel im Kabelbaum zurück zu verfolgen bis zum Zündschloss.

Selbes kannst du mit dem Hupenknopf machen. Schalter vorsichtig aufschrauben und gut einprägen (Fotos machen) Kabelfarben am Hupenkontakt zurückverfolgen. Irgendwo könnte da ein Kontaktfehler im Stecker oder im Kabel drin sein. Zum Messen eines Massekontakts kannst du die Prüflampe mit der Krokodilklemme an den +Pol der Batterie anlegen und gegen Masse messen. Wenn der Massekontakt in Ordnung ist, leuchtet das Lämpchen. Geht alles natürlich auch mit einem Multimeter. Haben aber nur die, die so ein Ding benutzen können.

Mehr kann ich dir aus der Ferne leider nicht helfen.

ecki55
Registriert: 14.11.2009 01:03

Re: Hupe richtig anschließen

Beitragvon ecki55 » 24.03.2016 11:10

Das ist sehr gut beschrieben, das sollte dann auch ein Elektrolaie gut hinbekommen.
Mehr kann man aus der Ferne wirklich nicht machen.

RucksackEifelYeti
Registriert: 08.04.2008 21:57

Re: Hupe richtig anschließen

Beitragvon RucksackEifelYeti » 24.03.2016 12:14

1. Geht die Hupe aus, wenn Du die Zündung ausschaltest.
2. Da sie ohne Hupenknopfbetätigung blöckt, kann es eigentlich nur an der Leitung die vom Hupenschalter kommt liegen, wenn sie dann vom Hupenschalter kommt. ? Das auf jeden Fall kontrollieren (durchmessen). Wenn es die richtige Leitung ist, bleibt nur noch ein Masseschluß übrig (durchgescheuertes Kabel)
Soweit meine Ansatzpunkte.

Yoda
Registriert: 10.04.2013 12:20

Re: Hupe richtig anschließen

Beitragvon Yoda » 24.03.2016 14:14

Ich hab schnell einen
image.png
schaltplan gezeichnet.

Batteriesymbol sollte klar sein.
Der einfache schalter vor dem lampensymbol (stellt die hupe dar) und der taster in der masseleitung sind selbsterklärend.
Absichtlich habe ich 2 masseanschlüße gezeichnet damit man die funktionsweise des schalters in der masseleitung besser erkennt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Red
Registriert: 19.05.2003 18:31

Re: Hupe richtig anschließen

Beitragvon Red » 24.03.2016 17:50

ach hier hat es nochmals das thema, habe im pimp thread was zu geschrieben.
erklärung zum Schaltplan
der schalter bei dem die 12v angezeigt werden ist das Zündschloss. die masse kommt über den taster rechts unten an der Batterie, wo die 0v angezeigt werden.

Yoda
Registriert: 10.04.2013 12:20

Re: Hupe richtig anschließen

Beitragvon Yoda » 24.03.2016 17:56

Stimmt.
Nur rechts unten der schalter geht einfach auf masse bzw batterie minus.

kummi
Registriert: 21.07.2012 21:51

Re: Hupe richtig anschließen

Beitragvon kummi » 24.03.2016 19:59

Na Micha? Alles verstanden?
Habe gelesen, dass du eine elektrische Benzinpumpe hinter dem Kill-Schalter eingebaut hast. Dann ist das mit der Hupe ein Klacks. Wichtig ist eben nur, dass der Hupentaster MINUS schaltet.

Yamaha-Men
Registriert: 13.07.2004 18:41

Re: Hupe richtig anschließen

Beitragvon Yamaha-Men » 24.03.2016 20:16

hab zufällig noch eine linke Schaltereinheit hier liegen. Konnte ich aber nicht verbauen da bei
meiner die Anschlüsse sprich Stecker am Kabelbaum nicht kompatibel sind. Hupenkabel sind aber einzeln
ausgeführt wie bei mir. Werde die Tage mal die beiden Schaltereinheiten zerlegen und
mal schauen was passiert

Yamaha-Men
Registriert: 13.07.2004 18:41

Re: Hupe richtig anschließen

Beitragvon Yamaha-Men » 26.03.2016 18:44

Hupenproblem - welches eigentlich nie eins war - ist auch gelöst :mauer:
Erklärung ist im Grunde ganz einfach
Vor längerer Zeit schmor mir die Plusleitung im Stecker des linkes Lenkerschalters
am Kabelbaum mal ab. Also habe ich im Zuge dessen ich einen Schalter zum abschalten der
Scheinwerfer eingebaut habe dort ein Plusleitung gelegt, welche das linke
Lenker-Schaltelement mit Strom versorgt.
Wenn also die Scheinwerfer aus sind hat auch das Lenkerelement keinen Strom;
die Blinker gingen trotzdem.
Zum messen bzw. testen macht man also die Scheinwerfer aus um keinen unnötigen
Strom zu vergeuden - sprich um die Batterie zu schonen
Also Scheinwerfer aus - keine Hupe - Scheinwerfer an und die Hupe funktioniert wie es sein soll
Bin durch Zufall meiner eigenen Falle auf die Spur gekommen :roll:

RucksackEifelYeti
Registriert: 08.04.2008 21:57

Re: Hupe richtig anschließen

Beitragvon RucksackEifelYeti » 26.03.2016 20:50

Kopfkino
[ img ]

Yamaha-Men
Registriert: 13.07.2004 18:41

Re: Hupe richtig anschließen

Beitragvon Yamaha-Men » 26.03.2016 21:55

RucksackEifelYeti hat geschrieben:Kopfkino
[ img ]


:punk: :ok: als ich den Fehler bzw. die Ursache des Hupenproblems gefunden habe
musste ich echt lachen das ich da nicht früher draufgekommen bin
Als Teenager hab ich als beide Drähte berührt um zu kucken ob Strom da ist :smokin:

MT09-men
Registriert: 13.02.2015 12:03

Re: Hupe richtig anschließen

Beitragvon MT09-men » 26.03.2016 22:55

@Klaus: yo haste recht: jetzt weiß ich auch warum Michael die meisten Beiträge hat hier... :lol: :mrgreen:
@Micha: viel Spass mit der neuen Hupe.
ich muß leider noch warten mit dem hupen...und dem fahren.. :cry:

Yamaha-Men
Registriert: 13.07.2004 18:41

Re: Hupe richtig anschließen

Beitragvon Yamaha-Men » 27.03.2016 00:10

wehe mir nimmt einer die Vorfahrt; der bekommt den Schock seines
Lebens - so laut ist die Hupe :effe: :zunge: :glow:

Yoda
Registriert: 10.04.2013 12:20

Re: Hupe richtig anschließen

Beitragvon Yoda » 27.03.2016 01:12

@yamahamen

also hast eine kunstschaltung fabriziert ;)
sehr innovative technik zur eigenen arbeitsbeschaffung :D :D :D :D

hauptsache sie macht wieder lärm.


Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast