Batterie ausbauen tdm900 (RN11)

Moderatoren: tdm-thone, Überholi

Antworten
AlexS
Beiträge: 5
Registriert: 03.12.2022 15:32
Real-Name: AlexS
Wohnort: D-55437 Appenheim
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 900 (2004)

Batterie ausbauen tdm900 (RN11)

Beitrag von AlexS » 18.12.2022 17:11

So, da geht's schon los.

Jetzt habe ich das schöne Stück Motorrad zu Hause und möchte erstmal über den Winter die Batterie ausbauen und an ein Ladegerät hängen.
Eigentlich sollte die einfach auszubauchen sein, da sie unter der Sitzbank eingebaut ist, aber es klemmt. Im Reparaturhandbuch steht einfach herausheben, aber die Strebe unter dem Tank ist im Weg.

Hat hier jemand einen Tipp wie man die Batterie ausbaut?
2022-12-18 17_08_45-IMG_0028.png
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

ReinhardS
Beiträge: 1527
Registriert: 28.04.2005 08:47
Real-Name: Reinhard
Wohnort: Wien
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM

Re: Batterie ausbauen tdm900 (RN11)

Beitrag von ReinhardS » 18.12.2022 19:35

Schraub' die Schrauben aus den Anschlüssen - und schraub' lange Schrauben (oder ein Stück Gewindestange) rein, die Du packen kannst. Natürlich dürfen die sich nicht berühren. Und vorm Einbau klebst Du ein ordentliches Gewebeband, dessen vorderes Ende raus schaut, drunter, damit Du beim nächsten mal an diesem ziehen kannst...

LG
Reinhard

AlexS
Beiträge: 5
Registriert: 03.12.2022 15:32
Real-Name: AlexS
Wohnort: D-55437 Appenheim
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 900 (2004)

Re: Batterie ausbauen tdm900 (RN11)

Beitrag von AlexS » 18.12.2022 21:12

Das hört sich pfiffig an.
Das werde ich morgen ausprobieren.

Danke schonmal.
:D

söse
Beiträge: 985
Registriert: 30.01.2011 22:19
Real-Name: Jörg N
Wohnort: 16303 Schwedt / Brandenburg
Geschlecht: männlich
Motorräder: XT 1200 Z (Ténéré), XF 650 (Freewind), vorher TDM RN11

Re: Batterie ausbauen tdm900 (RN11)

Beitrag von söse » 18.12.2022 21:32

Ich habe es ähnlich praktiziert. 2 isolierte Kupferdrähte (z.B. 1,5 ²) an die Pole geschraubt und dann die Batterie an diesen Drähten herausgezogen.

Steindesigner
Beiträge: 3625
Registriert: 16.06.2008 20:34
Real-Name: Friedhelm
Wohnort: D-56766 Vulkaneifel
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1994] | Schwarz-Grau-nackt
Zusatztitel: D.H.T.Kappenmacher

Re: Batterie ausbauen tdm900 (RN11)

Beitrag von Steindesigner » 19.12.2022 10:04

......und dann bastelst du noch einen Ladestecker dran damit du auch ohne Ausbau laden kannst. ;)

TeDeEm
Beiträge: 205
Registriert: 25.07.2018 09:49
Real-Name: Chris
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 900 RN08

Re: Batterie ausbauen tdm900 (RN11)

Beitrag von TeDeEm » 19.12.2022 10:17

Ich habe auch gerade eine neue Batterie eingebaut. Die Alte ging schon recht schwer rein und raus aber die Neue war die Hölle – denn die ist 2 mm höher als die Alte :gaga: Wozu gib's eigentlich Größenvorgaben, wenn sich keiner dran hält?

Schöne Grüße aus WI und willkommen hier,
Chris

ecki55
Beiträge: 1019
Registriert: 14.11.2009 01:03
Real-Name: Eckhard
Wohnort: D-44866 Bochum
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 900a RN18 [2007] weiß und ne schwatte XT660X DM01 [2004]

Re: Batterie ausbauen tdm900 (RN11)

Beitrag von ecki55 » 19.12.2022 11:39

Oder man kauft sich eine LiFePo Batterie, die sind erheblich kleiner und werden dann mit meist beiliegenden Hartschaumplatten fixiert.
Kann ich nur empfehlen, meine ist schon einige Jahre drin und reißt den Anlasser mal so richtig an.
Außerdem entladen die sich kaum, ein halbes Jahr stehen und man muss noch nicht nachladen.

TeDeEm
Beiträge: 205
Registriert: 25.07.2018 09:49
Real-Name: Chris
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 900 RN08

Re: Batterie ausbauen tdm900 (RN11)

Beitrag von TeDeEm » 19.12.2022 18:05

Daran hatte ich auch gedacht, aber darüber gelesen, dass die im Winter nicht ratsam seien. Ich fahre zwar nicht oft, aber wenn's Wetter passt bin ich auch bei 0 Grad unterwegs :)

mischa
Beiträge: 390
Registriert: 29.01.2007 22:25
Real-Name: Michael S
Wohnort: D-04xxx Leipzig
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 900 RN18/Tracer 700/Bulldog

Re: Batterie ausbauen tdm900 (RN11)

Beitrag von mischa » 22.12.2022 13:31

TeDeEm hat geschrieben:
19.12.2022 18:05
Daran hatte ich auch gedacht, aber darüber gelesen, dass die im Winter nicht ratsam seien. Ich fahre zwar nicht oft, aber wenn's Wetter passt bin ich auch bei 0 Grad unterwegs :)
Das Thema hatten wir ja schon. Bezogen auf die elektrischen Werte gibt es mindestens 2 verschiedene LiFePo4 -Batterien für die TDM 900 (und diverse ältere andere Yamahas wie FZ6, Bulldog...). Die eine hat 4Ah (48Wh) die andere 7Ah (84Wh). Die mit 7Ah funktioniert auch bei 0°C. Ist allerdings teurer.

Überholi
Beiträge: 10399
Registriert: 11.04.2004 10:26
Real-Name: Erich Spohrer
Wohnort: D84036 Landshut
Geschlecht: männlich
Motorräder: Tracer Race Blue
Website: http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/695215
Zusatztitel: Forumsanarchist

Re: Batterie ausbauen tdm900 (RN11)

Beitrag von Überholi » 11.01.2023 15:54

lifepo gehen auch im Winter.
sollte sie nicht gleich durchziehen wenns kalt ist, dann ein wenig das licht anmachen..
dann wird die warm, und es funzt.
bei 900er die erst das licht anmachen wenn der Motor an ist, auf die bremse treten.

AlexS
Beiträge: 5
Registriert: 03.12.2022 15:32
Real-Name: AlexS
Wohnort: D-55437 Appenheim
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 900 (2004)

Re: Batterie ausbauen tdm900 (RN11)

Beitrag von AlexS » 22.01.2023 09:30

Statusupdate:
Ich habe die Batterie auch mit verschiedenen Tricks nicht herausbekommen. Meine Batterie scheint also auch etwas zu groß zu sein. Ich habe sie dann eingebaut gelassen und mit einem Verlängerungskabel im Motorrad nachgeladen.

Danke für eure Beiträge.
LG,
AlexS

Giannis
Beiträge: 7
Registriert: 22.05.2016 09:31
Real-Name: Ioannis Pippas
Wohnort: D-74172 Neckarsulm
Geschlecht: männlich
Motorräder: Tdm 900

Re: Batterie ausbauen tdm900 (RN11)

Beitrag von Giannis » 28.01.2023 15:43

Unten am Batteriekasten ist ein kleiner Schlitz damit Flüssigkeit rauslaufen kann. Ist etwas fummelig zu finden, aber mit einen Schlitzschraubendreher von unten die Batterie anheben. Das erleichtert den Ausbau.

Antworten