Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Moderatoren: tdm-thone, Überholi

Antworten
flory
Beiträge: 1676
Registriert: 27.04.2004 12:49
Real-Name: Jürgen
Wohnort: D-793xx bei Freiburg
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN11 [2006] | silver storm, davor RN08 '03, galaxy blue

Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von flory » 07.08.2014 12:20

andreasw schrieb:
> Will sagen , wenn man versucht aufgrund der Euro3 Norm das Ansauggeräusch im relvanten Messbereich
> zu reduzieren, kann man dass natürlich auch werbewirksam als innovative Mehrleistung verkaufen....
>
> Die Frage "wer was weiss und wer nur glaubt, was andere ihn gerne glauben lassen"
> würde ich also doch vielleicht noch mal etwas offen lassen .... :look:

GENAU :ok:


Grüsse aus Baden vom M'chen
fahren, und ab und zu auch mal putzen...
--
RN11 Mod 06, silver storm

ecki55
Beiträge: 907
Registriert: 14.11.2009 01:03
Real-Name: Eckhard
Wohnort: D-44866 Bochum
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 900a RN18 [2007] weiß und ne schwatte XT660X DM01

Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von ecki55 » 07.08.2014 12:25

@andreasw
Ich sagte ja auch, ich kenne kein anderes Möppi, aber bin nicht die ganze Bandbreite der existierenden Möppis am Markt gefahren.
Ich liebe es, etwas anders zu sein, so sind meine Gene halt.... :D

Früher hatte ich nen Kugelporsche (Käfer) mit 2ltr und ca 170PS, der hatte auch Charakter.
Ungefähr wie die TDM, natürlich in einer ganz anderen Gattung von Fahrzeug, unterum nix, ab ca 4.000 brach die Hölle los.

In der Dose brauche ich das nicht mehr, da will ich nur entspannt und möglichst sparsam von A nach B.

Schwiegersohn ist letztes Jahr von der Suzi GS500 auf ne 600er Faser umgestiegen, der liebt inzwischen auch seinen 4 Zylinder mehr als die 2 Pötte vorher.

Jeder wie er möchte, mir reichen 2, hab meinen Spaß und das ist auch gut so.

Ein Leitspruch im anderen Forum ist: Alles kann, nix muss.

In dem Sinne, die linke zum Gruß.

--
TDM 900 RN18.....was sonst?


*Die einen kennen mich, die anderen können mich (K. Adenauer)*

Limbo
Beiträge: 4600
Registriert: 27.03.2005 21:43
Real-Name: H.S
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM

Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von Limbo » 07.08.2014 13:01

andreasw schrieb:
> Warum sollte die BE erloschen sein..... ?
> Ich habe dabei kein schlechtes Gewissen, weder gegenüber der Rennleitung/TÜV/etc. noch gegenüber
> der Umwelt.

Weil Das eine Manipulation der Fahreigenschaften ist und das Fzg nicht mehr der Betriebserlaubnis entspricht.
Damit riskierst du bei einer Kontrolle, wo die Änderung erkannt wird, die sofortige Stilllegung, oder nach Unfall mit anschließender gutachterlicher Untersuchung den Versicherungsschutz.
Nicht Jeder begreift die Tragweite seines handeln und jedes "Gewissen" ist anders belastbar.

> Aber ich habe mehr Spass am Fahren.....
> Das ist hier für mich entscheidend :)

andreasw schrieb:
> Abgesehen davon sollte man auf das Werbegeschwaffel evtl. nicht allzuviel geben.
> Will sagen , wenn man versucht aufgrund der Euro3 Norm das Ansauggeräusch im relvanten Messbereich
> zu reduzieren, kann man dass natürlich auch werbewirksam als innovative Mehrleistung verkaufen....

Bleibt noch anzumerken, dass der Teamleiter der TDM900 Konstrukteure selbst ein engagierter Gebirgsfahrer ist.

Apropos Geschwafel, wo steht denn in der Euro3 eine Beschränkung der Ansauggeräusche ?
Ganz nebenbei: Meine RN 11 unterschritt die zulässigen Grenzwerte auf dem TÜV-Prüfstand etwa um Faktor 10. Warum also sollte Yamaha da eine aufwändige Klappe einbauen, um die Abgasnorm zu erfüllen. ?(

andreasw schrieb:
> Die Frage "wer was weiss und wer nur glaubt, was andere ihn gerne glauben lassen"
> würde ich also doch vielleicht noch mal etwas offen lassen .... :look:

Ja, ja, schon Cäsar sagte: Was der Mensch sich wünscht, glaubt er gern.... :rolleyes:
Es geistert immer wieder durch das Forum, dass die Airboxklappe den Emissionswerten geschuldet ist, Dafür gibt es weder einen Beweis noch Indizien. Die TDM hält, zumindest ab der RN11, die Abgasnormen spielend ein.

andreasw schrieb:
> Natürlich hast Du Recht ...
> Weniger Bastelei ist manchmal mehr.
> Satt langem Schlauch und Baumarkthahn mit manueller Bedienung ,
> ist das mit dem Kabel einfacher .... 8)

Du solltest den lieben Gott um größere Hände bitten, damit Du besser begreifen kannst. :teufel:
Natürlich ist die Schlauch/Hahn Installation nur für Testfahrten zum sofortigen Vergleich des Fahrverhaltens gedacht. Danach kannst Du die Bastelei abbauen, und wenn es denn sein soll- den Schlauch immernoch verschließen oder das Kabel ziehen.I)

andreasw schrieb:
> Ich finde es macht Spass etwas Zeit und Experimentierfreude in das eigene moped zu investieren,
> wenn es so einfach ist wie in diesem Falle.
> Versuch macht klug ...

Da gebe ich Dir Recht.
Mann sollte sich aber vor zuviel Aktionismus hüten, und sich eingestehen, wenn (meist abgeschriebene) Veränderungen keine Verbesserung bringen. :hasi:

Limbo

--
Wenn ich Schuhe und Strümpfe ausziehe, kann ich bis zwanzig zählen.

ReinhardS
Beiträge: 1471
Registriert: 28.04.2005 08:47
Real-Name: Reinhard
Wohnort: Wien
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM

Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von ReinhardS » 07.08.2014 16:51

Limbo schrieb:
> Weil Das eine Manipulation der Fahreigenschaften ist und das Fzg nicht mehr der Betriebserlaubnis entspricht. Damit riskierst du bei einer Kontrolle, wo die Änderung erkannt wird, die sofortige Stilllegung, ...

So ist es.

Und es kann noch blöder kommen: angenommen, es gibt einen gröberen Unfall mit Personenschaden - vielleicht mit einem schwer verletzten Kind. In dem Fall kann/wird die Behörde die beteiligten Fahrzeuge beschlagnahmen und einer behördlichen Untersuchung unterziehen. Wenn nun bei der behördlichen Prüfung Manipulationen am Motorrad gefunden werden, so kann das u.U. erhebliche Auswirkungen auf die Schuldfrage haben.

Reinhard
Zuletzt geändert von ReinhardS am 07.08.2014 16:52, insgesamt 1-mal geändert.

Überholi
Beiträge: 9555
Registriert: 11.04.2004 10:26
Real-Name: Erich Spohrer
Wohnort: D84036 Landshut
Geschlecht: männlich
Motorräder: Tracer Race Blue
Website: http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/695215

Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von Überholi » 07.08.2014 17:09

um mal ein wenig licht hierein zu bringen

die klappe ist wegen GERÄUSCH_Emmisionen drinnen. verkauft wird (oder beworben) wird sie für mehr durchzug im unteren segment .

als ich damals bei Mottier (Micron) war um meinen PC einbauen und abstimmen zu lassen, hat mir der Mottier gesagt die klappe sollten wir auch stillegen. dann ist sie besser fahrbahr.

ich wollte dann wissen was für einen unterschied das auf dem Prüfstand macht. - leistungstechnisch

er führte mir explizit vor dass es keinen u-schied von der leistung macht.

leider haben wir kleinen schrieb extra deswegen gemacht. - warum auch es hat keinen leistungseinfluss gehabt. weder untenrum noch obenrum.

und das Habe ich selbst gesehen!

also ist niemand doof der das fühlt dass die maschine sich besser fahren lässt.

lauter wird sie untenrum. das ist halt so.

und das kann schon die zulassung des Fahrzeuges von yamaha erschweren.

das mal ein paar Fakten. entweder man glaubt es mir - oder auch nicht.


ein versicherungsvergehen muss erst nachgewiesen werden falls es dazu kommen sollte dass jemand die klappe für einen unfall ursächlich machen will.
eher im das gegenteil ist in der praxis der fall. - die Leute sagen mehrheitlich die Fuhre lässt sich besser - angenehmer zirkeln.

somit iat auch hier viel wind aus den segeln.

mit seinem gewissen muss das jeder selber ausmachen.
´s war da Erich
[i]"Ehren-Schwoaba-Biergartler auf Lebenszeit"



--
[f1]Ich kenne keine Furcht, es sei denn, ich bekäme Angst.(Karl Valentin) [/f1]
[f1]Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung. (Jean Jacques Rousseau) [/f1]

Limbo
Beiträge: 4600
Registriert: 27.03.2005 21:43
Real-Name: H.S
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM

Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von Limbo » 07.08.2014 19:34

Überholi schrieb:
> als ich damals bei Mottier (Micron) war um meinen PC einbauen und
> abstimmen zu lassen, hat mir der Mottier gesagt die klappe sollten
> wir auch stillegen. dann ist sie besser fahrbahr.

Der Mann ist wirklich gut, wenn es um den PC geht.
>

Überholi schrieb:
> ich wollte dann wissen was für einen unterschied das auf dem
> Prüfstand macht. - leistungstechnisch
> er führte mir explizit vor dass es keinen u-schied von der leistung
> macht, und das Habe ich selbst gesehen.

Danke, das haben wir in Hannover auch so festgestellt.
>
Überholi schrieb:
> also ist niemand doof der das fühlt dass die maschine sich besser
> fahren lässt.

Dass hat auch Niemand behauptet.
Einbildung ist eben auch eine Bildung.
Dazu sage ich, dass es sicherlich darauf ankommt, welche 900er man hat.
Bei der RN 11 und bei der RN 18 bringt es fahrtechnisch nichts.

Überholi schrieb:
> lauter wird sie untenrum. das ist halt so.

Lauter ? Das Geräusch wird dumpfer, als lauter empfinde ich es nicht.

Überholi schrieb:
> ein versicherungsvergehen muss erst nachgewiesen werden falls es dazu
> kommen sollte dass jemand die klappe für einen unfall ursächlich
> machen will.

Die Versicherungsgeschichte bezog sich eigentlich auf die Endübersetzung und von mir aus auch auf den PC.

Weder den PC noch das 44er Alu Kettenblatt hat der TÜV bei meiner Schwarzen festgestellt, dabei hat der Inteligenzbolzen vom TÜV versucht, einen Schraubendreher zwischen Kette und Kettenblatt zu schieben, genau dort, wo die 44 eingeschlagen war. I)
Wenn es aber zu einem richtig schlimmen Unfall mit Beschlagnahme des Fahrzeugs kommt, stellen die Sachverständigen so ziemlich Alles fest, was nicht Orginal ist.

Auch nicht jeder Polizist auf der Straße ist so blöd, wie im Werner-Film.
Wir hatten hier zB einen Kradbullen, der im Vorbeifahren verdächtige Motorräder selektiert hat. Die hat er dann eingeholt, gestoppt und genauer kontrolliert. Wenn Da etwas nicht Ok war, ging es zur nächsten Mopedwerkstatt, wo die Karre genauer untersucht, und meist stillgelegt wurde.
Mein Kollege hatte einen aufgemotzten Golf. Den hat eine Zivilstreife gestoppt, und in einer Behörden-Tiefgarage untersucht (zerlegt). Die haben auch Alles gefunden, was nicht orginal, ohne ABE und nicht eingetragen war. Der Kollege durfte danach seinen Wagen bis spät in die Nacht wieder selbst zusammenbauen. Danach hatte er eine Woche Zeit, den Golf in ordnungsgemäßen Zustand wieder vorzustellen.

Limbo


--
Wenn ich Schuhe und Strümpfe ausziehe, kann ich bis zwanzig zählen.

Lars
Beiträge: 5251
Registriert: 10.04.2002 13:09
Real-Name: Lars Dröge
Wohnort: D-71088 Holzgerlingen/BaWü
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN11 [2005] | schwarz

Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von Lars » 08.08.2014 10:20

Da meiner Meinung nach die Diskussion über BE und Versicherungsschutz für diesen Thread zu weit geht, habe ich ein eigenen Thread zu dem Thema aufgemacht, inwieweit Manipulationen am Fahrzeug zum Erlöschen der BE und/oder des Versicherungsschutzes führen können.

Bitte diesbezügliche Kommentare ab jetzt in diesem Thread!

Ciaole,
Lars

--
'05er RN11 mit 61Mm
GUS#42 TDMF#8

andreasw
Beiträge: 20
Registriert: 01.08.2014 20:05
Real-Name: andreas wiesemann
Wohnort: D-51491 Overath / Nordrhein Westfalen
Geschlecht: männlich

Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von andreasw » 08.08.2014 22:34

Limbo schrieb:
> andreasw schrieb:
> > Warum sollte die BE erloschen sein..... ?

>
> Weil Das eine Manipulation der Fahreigenschaften ist und das Fzg nicht mehr der Betriebserlaubnis
> entspricht.
> Damit riskierst du bei einer Kontrolle, wo die Änderung erkannt wird, die sofortige Stilllegung,
> oder nach Unfall mit anschließender gutachterlicher Untersuchung den Versicherungsschutz.
> Nicht Jeder begreift die Tragweite seines handeln und jedes "Gewissen" ist anders
> belastbar.
>
[mark=yellow]Mein lieber limbo, ich fürchte da irrst Du Dich.
Es findet keine Verschlechterung der Abgaswerte statt
und auch keine Leistungserhöhung,
sondern (und selbst das bezweifelst Du ja) lediglich eine weichere Gasannahme im Drehzahlbereich bis ca. 4.000 rpm
Das interessiert imho kein Schwein. !!
Aber lass uns das nicht vertiefen. Ich habe den Eindruck Du bist doch eh sehr fest auf Deine Meinung festgelegt[/mark]

>
> andreasw schrieb:
> > Abgesehen davon sollte man auf das Werbegeschwaffel evtl. nicht allzuviel geben.
> > Will sagen , wenn man versucht aufgrund der Euro3 Norm das Ansauggeräusch im relvanten
> Messbereich
> > zu reduzieren, kann man dass natürlich auch werbewirksam als innovative Mehrleistung
> verkaufen....
>
> Bleibt noch anzumerken, dass der Teamleiter der TDM900 Konstrukteure selbst ein engagierter
> Gebirgsfahrer ist.
>
> Apropos Geschwafel, wo steht denn in der Euro3 eine Beschränkung der Ansauggeräusche ?
> Ganz nebenbei: Meine RN 11 unterschritt die zulässigen Grenzwerte auf dem TÜV-Prüfstand etwa um
> Faktor 10. Warum also sollte Yamaha da eine aufwändige Klappe einbauen, um die Abgasnorm zu
> erfüllen. ?(

[mark=yellow]Wer hat denn was von Abgasnorm erzählt ????
Ich vermute, dass es Yamaha hier vornehmlich um eine Erfüllung der Geräuschvorschriften innerhalb bestimmter Drehzahlen ging.
Dazu gehört auch das Ansauggeräusch .
Und genau dieses wird ja mit der geschlossen Klappe bis ca. 4000 rpm etwas leiser.
Ist aber auch völlig wurscht, warum sie es gemacht haben,
Fakt ist:
man kann es ganz einfach ausschalten wenn man mag und eine etwas weichere Gasananhame bevorzugt. Wenn nicht ist es doch auch gut.

Jedem das seine
und mir mit meiner unsensiblen Gashand bitte eine offene Klappe.... :)[/mark]


>
> Du solltest den lieben Gott um größere Hände bitten, damit Du besser begreifen kannst. :teufel:
> Natürlich ist die Schlauch/Hahn Installation nur für Testfahrten zum sofortigen Vergleich des
> Fahrverhaltens gedacht. Danach kannst Du die Bastelei abbauen, und wenn es denn sein soll- den
> Schlauch immernoch verschließen oder das Kabel ziehen.I)

[mark=yellow]Ich fürchte dass mit den grösseren Händen muss ich zurückgeben,
Ich persönlich habe ganz bestimmt nicht vor irgendwelche wilden Basteleien mit Hähnen und langen Schläuchen zu machen !
Wenn Dich dieser Test wirklich interessiert und Du soviel Zeit dafür investieren möchtest,
ginge das imho mit einem einfachen Schalter der den Strom zu besagtem Kabel unterbricht wahrscheinlich erheblich einfacher !

Aber auch hier gilt bestimmt:
jeder das was er mag.

;) Ich mag es z.B. nicht,
dass mir andere unbedingt Ihre Meinung basierend auf Ihrem (Halb- oder Voll-)Wissen aufdrücken möchten. :)
Du hast eine andere Meinung als ich, ??
Ok, dass ist doch kein Problem....
Wir können gerne disktutieren,
aber eine sachliche Diskussion mit dem Austausch von Argumenten ist wesentl. produktiver,
und führt oftmals zu neuen eigenen Blickwinkeln,
als eine belehrende Abhandlungen mit der Gewissheit den Stein der Weisen in der eigenen Tasche zu haben ....

Sokrates :smokin: sagte :
Ich weiss, dass ich nichts weiss 8)[/mark]

>
> andreasw schrieb:
> > Ich finde es macht Spass etwas Zeit und Experimentierfreude in das eigene moped zu
> investieren,
> > wenn es so einfach ist wie in diesem Falle.
> > Versuch macht klug ...
>
> Da gebe ich Dir Recht.
> Mann sollte sich aber vor zuviel Aktionismus hüten, und sich eingestehen, wenn (meist
> abgeschriebene) Veränderungen keine Verbesserung bringen. :hasi:
[mark=yellow]Das kann ich unterstreichen.
Aber in diesem Fall war es für mich, meine TDM mit mir als unvollkommenen Fahrer von Erfolg gekrönt !!
Und genau darüber habe ich berichtet.
Das ist bei anderen mopeds, anderen Fahrern ganz sicher völlig anders zu bewerten.[/mark]
Zuletzt geändert von andreasw am 08.08.2014 22:38, insgesamt 1-mal geändert.

klaus58
Beiträge: 1564
Registriert: 04.09.2002 23:29
Real-Name: Klaus Schmitt
Wohnort: D-66538 Neunkirchen, Saarland
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1991] | Schwarz

Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von klaus58 » 09.08.2014 20:42

andreasw schrieb:
>
> Mein lieber limbo, ich fürchte da irrst Du Dich.

Oha, das kann ja garnicht sein, das hatten wir ja noch nie! 8o

>
> Aber lass uns das nicht vertiefen. Ich habe den Eindruck Du bist doch eh sehr fest auf Deine Meinung festgelegt

Aber sowas von felsenfest........Selbst ein Erdbeben der Stärke 8 würde da nix ändern :))

>
> ;) Ich mag es z.B. nicht, dass mir andere unbedingt Ihre Meinung basierend auf Ihrem (Halb- oder Voll-)Wissen aufdrücken möchten. :)

Limbo meint es aber doch nur gut mit dir........;D

>
> Du hast eine andere Meinung als ich, ??
> Ok, dass ist doch kein Problem....
> Wir können gerne disktutieren, aber eine sachliche Diskussion mit dem Austausch von Argumenten ist wesentl. produktiver, und führt oftmals zu neuen eigenen Blickwinkeln, als eine belehrende Abhandlungen mit der Gewissheit den Stein der Weisen in der eigenen Tasche zu haben ....

Oberlehrer isser nun mal gerne, er hat doch sonst kein Hobby :mauer:

>
> Sokrates :smokin: sagte : Ich weiss, dass ich nichts weiss 8)

:ok: Genau diese Erkenntnis fehlt ihm, leider.......

Hallo Andreas, schön das du nach einer Woche schon erkannt hast wer hier im Forum den Pausen-/Sommerlochclown macht.


Gruss
Klaus
--
Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

Limbo
Beiträge: 4600
Registriert: 27.03.2005 21:43
Real-Name: H.S
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM

Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von Limbo » 10.08.2014 11:52

klaus58 schrieb:
> Ich danke allen, die zur Sache nichts zu sagen hatten und trotzdem geschwiegen haben.

> Gruss
> Klaus

Warum hältst Du Dich nicht an deine guten Vorsätze. ;D :teufel: ;D

Limbo



--
Wenn ich Schuhe und Strümpfe ausziehe, kann ich bis zwanzig zählen.

sepp110
Beiträge: 17
Registriert: 13.03.2014 08:29
Real-Name: Josef Bauer
Wohnort: D-92507 Nabburg
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 4TX [1999] | blau-schwarz

Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von sepp110 » 24.11.2014 02:21

hallo zwecks kabel-tuning
kann nochmal jemand ein up-date geben, und klare ansage welches kabel zu ziehen

grüsse sepp

Lars
Beiträge: 5251
Registriert: 10.04.2002 13:09
Real-Name: Lars Dröge
Wohnort: D-71088 Holzgerlingen/BaWü
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN11 [2005] | schwarz

Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von Lars » 24.11.2014 08:25

sepp110 schrieb:
> hallo zwecks kabel-tuning
> kann nochmal jemand ein up-date geben, und klare ansage welches kabel
> zu ziehen

In diesem Thread hier geht es um die 900er. Da du eine 4TX hast, solltest du eher mal in diesem Thread nachsehen.

Ciaole,
Lars

--
'05er RN11 mit 66Mm
GUS#42 TDMF#8

Stockinger
Beiträge: 156
Registriert: 27.07.2005 20:55
Real-Name: Thorsten Stock
Wohnort: Neustadt a. Rbge / Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 4TX [1999] | scharz / rot

Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von Stockinger » 24.11.2014 09:11

Limbo schrieb:
> Überholi schrieb:
> Lauter ? Das Geräusch wird dumpfer, als lauter empfinde ich es nicht.

So ist das mit dem Empfinden. Nicht wirklich verläßlich und Tagesformabhänging.
Geräusche könne durchaus tiefer/dumpfer sein und, obwohl sie lauter sind, als angenehmer und damit auch leiser empfunden werden.
Da hilft nur Messen.

sepp110 schrieb:
> hallo zwecks kabel-tuning
> kann nochmal jemand ein up-date geben, und klare ansage welches kabel
> zu ziehen
>
> grüsse sepp

Hi Sepp,
Ich habe auch erst vor kurzem das Knipstuning bei meiner 4TX durchgeführt. Ist jetzt leistungsmäßig keine Offenbarung, aber auf jeden Fall positiv bemerkbar. Da ich eher niedrige Drehzahl bevorzuge und tiefe Motorengeräusche dem Hochtourer-Gekreische vorziehe, kann ich jetzt noch etwas schaltfauler fahren (im 2. und 3. Gang).
Hier ein kurzer, bebilderter Arbeitsablauf (ca. 10Minunten "Arbeit"):

Linke Seitenverkleidung entfernen (3 Schrauben und "Gummi-Gnupsi")
[ img ]

Den oberen Stecker von der ECU abziehen
[ img ]

Das weiße Kabel auspinnen (mit Anreißnadel o.Ä. die Haltenase des Steckerpins zurück drücken und das Kabel aus dem Stecker ziehen)
[ img ]

[ img ]

Ich habe dann das ausgepinnte Kabel sowie den Steckplatz im Stecker mit Isolierband gegen Feuchtigkeit und Kontakt isoliert und den Stecker wieder auf die ECU gesteckt.
[ img ]


Zum Abschluss noch die Seitenverkleidung montieren. Fertig :p

Gruß,
Thorsten

--
-----
Anglizismen sind Bullshit.

botfan
Beiträge: 222
Registriert: 14.02.2010 23:54
Real-Name: Frank Carentz
Wohnort: F-57320 Frankreich
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN11 [2004] | wieder in arbeit

Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von botfan » 24.11.2014 11:12

Moin,ich hab das mit dem Stecker ja auch schon vor ein paar jahren gemacht,
dazu brauche ich aber nichts zu schreiben denn das würde ja schon ausführlich beschrieben,
ich habe ehr was zu dem subjektiven empfinden was Geräusche angeht zu schreiben,
ich habe mir in der saisonhälfte einen neuen Helm gekauft und hörst du Geräusche die vorher nicht da waren und andere sind weg,die Welt ist bekloppt 8-}
Grüße und immer daran denken Winterzeit - umbauzeit ;-)

Stefan897
Beiträge: 1
Registriert: 14.04.2015 22:11
Wohnort: 46145 Oberhausen / NRW
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN11 [2004] | Diamond Black

Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von Stefan897 » 15.04.2015 00:12

Lars schrieb:
> ReinhardS schrieb:
> > Ich hab' eine RN11 über 114.000 km gefahren und bin nun mit einer RN18 letztes Baujahr 4.500
> km
> > hier im Alpenvorland unterwegs (auch viele kleine 'Strässchen') - ich hab' keine Probleme
> > bergauf/bergab bzw. kein(e) LW & KFR (Kette nicht zu stramm & Gaszug ohne Spiel
> > vorausgesetzt).
>
> Ich fasse zusammen: Du hast das Kabel noch nicht (testweise) ausgesteckt, da du für dich keine
> Veranlassung siehst, bzw. da das ein Kapitalverbrechen wäre. Dass er erst Gaszug und Kettenspiel
> kontrolliert/korrigiert hat und erst danach Richtung Stecker optimiert hat, hast du
> (möglicherweise) überlesen. Dass es für den Poster (subjektiv natürlich) danach deutlich besser
> wurde (wie für viele andere hier) ist nicht relevant, da du ja viel mehr Erfahrung hast.
>
> Ich fahre seit gut 50Mm RN11, und ja, das Motorverhalten rund um 3k Umdrehungen finde ich auch
> suboptimal. Ich fühle mich nur nicht firm genug in der Mopped-Elektrik, um da mal eben das richtige
> Kabel zu finden. Und soo sehr stört es mich bisher auch noch nicht.
>
> Allerdings lese ich aufmerksam jeden Erfahrungsbericht, und warte immer noch auf den, der es
> probiert hat und bei dem es keine positiven Auswirkungen hatte.
>
> Ich habe auch noch von keinem gehört, der wegen dem gezogenen Kabel vor den Kadi musste.
>
> Ciaole,
> Lars
>

Hallo Zusammen, hier meine erste Meldung im Forum:

ich fahre jetzt im 4. Jahr meine RN 11 und habe schon ein paar Veränderungen vorgenommen (siehe Profil). Unter anderem habe ich vor ca. einem Jahr (nach Anregungen aus diesem Forum) meine Luftfilterklappe stillgelegt.
Hat alles super funktioniert, das Fahrverhalten war im unteren Drehzahlbereich subjektiv besser und zusammen mit der Optimierung der Kettenspannung und des Gasdrehgriffspiels habe ich kaum noch Konstantfahrruckeln.
Über Umwege bin ich jetzt über einen You Tube Beitrag ( https://www.youtube.com/watch?v=RXFJNrNXdLc ) auf das "Kabel-Tuning" gekommen.
Um das "ausgehen beim wackeln am Gasdrehgriff" Problem zu lösen, habe ich nun auch das schwarzbraune Kabel gezogen - sollte ja sonst keine Auswirkung haben, die Klappe war ja schon über den Schlauch totgelegt...
Hatte es aber doch: das Ansprechverhalten wurde schlechter, im Standgas wurde der Motor unruhiger und ca. 5 kmh Endgeschwindigkeit fehlten!
Also Kabel wieder eingesteckt - und alles war wieder wie vorher!

Liegt vielleicht an meiner speziellen Konfiguration...

Werde es jetzt so lassen wie vorher und halt nicht meht am Gasgriff wackeln :)

Gruß

Stefan
Grüsse aus dem Pott!
--
TDM900 RN11 schwarz
SR500 48T auch schwarz

TvH
Beiträge: 415
Registriert: 28.07.2004 20:49
Real-Name: Thomas v Harten
Wohnort: D-38446 Wolfsburg / Niedersachsen
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 4TX BJ2001. TDM900 RN11, BJ2005

Re: Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von TvH » 28.07.2019 18:47

PIN gefunden
Zuletzt geändert von TvH am 27.09.2019 07:17, insgesamt 2-mal geändert.

sealine04
Beiträge: 15
Registriert: 19.05.2019 17:15
Real-Name: Franz-Josef Wegmann
Wohnort: 46397 Bocholt
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 900 A

Re: Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von sealine04 » 04.08.2019 16:37

Hallo der Thread ist zwar älter aber hilfreich, da ich seid Mai eine TDM 900 RN 18 fahre und mich doch ein wenig wunderte über so einiges an Fahrverhalten des Mopeds, habe ich Heute Morgen den Schlauch gezogen. Was soll ich sagen!!!!!! Ich bin Richtig glücklich, so muß eine TDM laufen.
Danke für die Infos von allen.
Gruß Franz-Josef

Überholi
Beiträge: 9555
Registriert: 11.04.2004 10:26
Real-Name: Erich Spohrer
Wohnort: D84036 Landshut
Geschlecht: männlich
Motorräder: Tracer Race Blue
Website: http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/695215

Re: Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von Überholi » 05.08.2019 16:42

sealine04 hat geschrieben:
04.08.2019 16:37
Hallo der Thread ist zwar älter aber hilfreich, da ich seid Mai eine TDM 900 RN 18 fahre und mich doch ein wenig wunderte über so einiges an Fahrverhalten des Mopeds, habe ich Heute Morgen den Schlauch gezogen. Was soll ich sagen!!!!!! Ich bin Richtig glücklich, so muß eine TDM laufen.
Danke für die Infos von allen.
Gruß Franz-Josef
hoffe du hast das offene ende verschlossen

sealine04
Beiträge: 15
Registriert: 19.05.2019 17:15
Real-Name: Franz-Josef Wegmann
Wohnort: 46397 Bocholt
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 900 A

Re: Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von sealine04 » 06.08.2019 06:21

Na klar habe ich das👍😂😂
Gruß Franz-Josef

Brati21
Beiträge: 8
Registriert: 24.04.2020 08:12
Wohnort: 13158 Berlin
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM 900 RN11

Re: Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von Brati21 » 20.05.2020 16:16

Also ich fahre ja jetzt erst 1500km TDM, aber ein bisschen hat mich das ruckeln schon gestört. Also nach der Arbeit über Landstraße und Autobahn nach Hause (wo sie richtig gut lief) , 10min gebaut und gerade 1h durch den Berliner Stadtverkehr.

Was soll ich sagen, sie läuft perfekt und deutlich angenehmer. Jetzt kann ich auch mal im zweiten in den Kreisverkehr rollen und ohne Kupplung Gas geben.

Grüße Brati

ulibut
Beiträge: 109
Registriert: 31.03.2011 12:26
Real-Name: Ulrich Buttchereit
Wohnort: D-33334 Gütersloh NRW
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM RN11 [2006] | schwarz

Re: Ein Stecker - Lastwechsel - Ruckeln

Beitrag von ulibut » 27.05.2020 08:48

Hey Brati21,

......sehr gut. :roll:

Antworten