Ab sofort buchen fürs ...

MT 2018 - Infos finden sich hier

Alpentreffen 2018 - Infos finden sich hier

3VD Macke Zündschloss

Moderatoren: tdm-thone, Überholi

constri
Registriert: 07.02.2010 19:41

3VD Macke Zündschloss

Beitragvon constri » 13.09.2017 15:53

Hallo Meute ;)

es ist ja kein Geheimnis, dass bei der 3VD bis und mit 1993 die Befestigung des Bougierschlauchs vom Zündschlosskabel unglücklich gelöst ist. Es handelt sich um einen schmalen Blechstreifen, welcher von unten her mit einer kleinen Blechschraube am Zündschloss angeschraubt ist. Genau bei der Schraube bricht der Blechstreifen. Dadurch ist der Kabeleintritt ins Schloss nicht mehr fixiert und es ist eine reine Zeitfrage, bis Leiter brechen. Als Erstes funktioniert meistens das Standlicht nicht mehr. YAMAHA hat den Konstruktionsfehler erkannt und ab 1994 korrigiert. Heisst: dunkler Rahmen = alte Konstruktion / silberner Rahmen = neue Konstruktion. Soweit die Situation.

Da ich mittlerweile 3 Schlösser mit dieser Macke habe, schaute ich es mir mal genauer an. Das Schloss eignet sich nicht zum Umbau auf eine gescheitere Lösung. Einziger Ansatz sehe ich in Form von Lasern lassen von neuen Blechstreifen in 1 mm Chromstahlblech (anstelle der originalen 0,5 mm aus verzinktem Stahlblech). Zusätzlich zur Schraube weiter vorne mit 2K Kleber am Alugussgehäuse verkleben und Bougierschlauch mit einem Kabelbinder an diesem Blechstreifen befestigen.

Frage: hat jemand von Euch preiswerten Zugang zu einer Laserschneidmaschine? Konstruieren kann ich das Ganze mittels AutoCAD und dwg / dxf Datei erstellen. Habe einen Laserschneidbetrieb zur Hand, aber die verlangen bei mir den normalen Tarif.

Sonst noch jemand interessiert an dieser Lösung ?

Freundlichen Gruss
constri

Yamaha-Men
Registriert: 13.07.2004 18:41

Re: 3VD Macke Zündschloss

Beitragvon Yamaha-Men » 14.09.2017 17:39

Interesse wäre schon vorhanden wenn man weiß was der
Spaß kosten sollte

constri
Registriert: 07.02.2010 19:41

Re: 3VD Macke Zündschloss

Beitragvon constri » 16.09.2017 01:10

erstelle am WE die Zeichnung und maile sie zwecks Preisanfrage anfangs Woche dem Laserbetrieb. Melde mich wieder wenn die Kosten bekannt sind.

DerMeister
Registriert: 12.04.2008 19:44

Re: 3VD Macke Zündschloss

Beitragvon DerMeister » 18.09.2017 19:12

Perfekt nehme auch 2

constri
Registriert: 07.02.2010 19:41

Re: 3VD Macke Zündschloss

Beitragvon constri » 08.10.2017 12:38

Preis vom Laserschneidbetrieb liegt vor und Auftrag für 10 Stück ist erteilt. Muss es dann noch zum Blechner bringen zum Biegen.

Hab's hochgerechnet und ein Plättchen kommt auf 12 Euro inklusive Kabelbinder, Versandtüte und Porto. Werde das erste Schloss modifizieren und wenn ich der Meinung bin dass meine Lösung etwas taugt (was einigermassen sicher ist), melde ich mich wieder. Für mich benötige ich 3 Stück; für Dirk (DerMeister) sind 2 reserviert. 5 sind somit noch verfügbar.

Bild poste ich dann vom ersten, umgebauten Schloss.

Schönen Sonntagnachmittag noch ;)

Yamaha-Men
Registriert: 13.07.2004 18:41

Re: 3VD Macke Zündschloss

Beitragvon Yamaha-Men » 08.10.2017 17:03

Melde mal an das ich eine nehmen würde wenn's
gut ist. Liege momentan im Spital und werde
Dienstag an der LWS operiert.
Fotos wären natürlich top
Bin halt momentan nicht so oft online

Red
Registriert: 19.05.2003 18:31

Re: 3VD Macke Zündschloss

Beitragvon Red » 09.10.2017 05:13

Bild(er) wären ganz hilfreich.

Beichtvater
Registriert: 02.07.2007 21:03

Re: 3VD Macke Zündschloss

Beitragvon Beichtvater » 09.10.2017 08:45

Bilder? Von Yamaha-Mens OP? :shock: :lol:
Bin ich mit dabei :twisted: 8-)

flory
Registriert: 27.04.2004 12:49

Re: 3VD Macke Zündschloss

Beitragvon flory » 09.10.2017 11:13

Yamaha-Men hat geschrieben:
08.10.2017 17:03
Liege momentan im Spital und werde Dienstag an der LWS operiert.
auwei, ist ja glaube ich nicht das erste Mal :-o :-o
na dann mal gute Besserung!
hoffentlich wird's diesmal richtig gut
:ok:

constri
Registriert: 07.02.2010 19:41

Re: 3VD Macke Zündschloss

Beitragvon constri » 21.10.2017 00:38

Teile gestern beim Laserbetrieb abgeholt, heute beim Blechner biegen lassen und gleich die ersten 2 Schlösser repariert. Kleber ist super; bleibt allerdings etwas lange pastös / lauffähig. Vorher Klebeflächen mit Bremsenreiniger (Reinbenzin) sowie Aceton (100 % Lösungsmittel) gereinigt und entfettet. Links noch die Konstruktion des 1. Lehrjahr Azubi's. Hätte ich im 1. Lehrjahr wahrscheinlich auch nicht besser gemacht :)

und so sieht's aus:
20171020_202938.jpg
und das ist der 2-Komponenten Kleber
20171020_203105.jpg
Morgen folgen noch Bilder vom zusammengebauten Zündschloss
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

constri
Registriert: 07.02.2010 19:41

Re: 3VD Macke Zündschloss

Beitragvon constri » 28.10.2017 23:56

und hier noch die Bilder vom zusammengebauten Zündschloss:
20171021_152711.jpg
20171021_154519.jpg
Der originale Bougierschlauch war aufgrund des Alters etwas ausgehärtet und ich ersetzte ihn durch einen Neuen, welchen ich bei Louis holte. Ist zwar etwas dünnwandiger, aber dafür flexibler. Im Bereich des Kabelbinders doppelte ich mittels Schrumpfschlauch auf. In Fahrtrichtung gesehen führte ich den Schlauch unmittelbar unterhalb des Zündschlosses nach links weg; so wird so gut wie kein Zug auf den Schlauch ausgeübt wenn man den Lenker von Anschlag zu Anschlag bewegt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Yamaha-Men
Registriert: 13.07.2004 18:41

Re: 3VD Macke Zündschloss

Beitragvon Yamaha-Men » 29.10.2017 09:52

kannst mir mal deine Daten per PN zusenden dann nehmen ich eins


Zurück zu „Elektrik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron