3VD Vergaserprobleme

Motor, Getriebe, Auspuff, Ventile, Kupplung, Dynojet & Co ...

Moderator: Überholi

Antworten
Schniggi
Beiträge: 58
Registriert: 07.12.2021 14:50
Real-Name: Hubert S.
Wohnort: Nordrhein-Westfalen - Nottuln
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha XV 750 BJ.1983 / TDM 850 3VD BJ. 1994 / TDM 850 3VD BJ. 1994

3VD Vergaserprobleme

Beitrag von Schniggi » 12.03.2023 12:20

Hallo

Ich habe die TDM 850 3vd mit dem Problem letztes Jahr erst gekauft. Die TDM stand 5 Jahre unbenutzt in der Garage. Ich habe der TDM erst mal neues Öl spendiert und mit neuen Reifen über den TÜV gebracht. Der Motor lief einigermaßen, brauchte aber gut Sprit und irgendwie keine Leistung. Ich habe dann die total ausgelutschten und verschlissenen Düsennadeln und Nadeldüsen getauscht. Damit fing dann das Unheil an. Seitdem Patschen und Stottern bis 2500 U/min.

Ich habe den Vergaser ausgebaut - zerlegt bis auf Air Cut Luft Düse - die lässt sich nicht mehr herausdrehen. Ab ins Ultraschallbad. Anschließend alle Düsen und Verbindungen - Leitungen geprüft - OK. Die Dichtungen und die 2 Membranen sind neu geworden. Jetzt das Problem - die TDM will nicht richtig - im Standgas alles OK. Wenn ich ganz langsam an Gasgriff drehe, von 1000 bis 2500 will der Motor irgendwie nicht - im Ansaugstutzen gib es unkontrollierte Verbrennungen - Patschen - und ab 2500 Umdrehungen dreht der Motor richtig hoch. Der Vergaser ist synchronisiert - soweit es möglich ist. Die TDM ist irgendwie nicht richtig fahrbar. Im unteren Bereich bockt sie und oben herum dreht sie gut hoch, hat aber ab 120 km irgendwie keine Leistung. Das Patschen ist hautsächlich am linken Vergaser - so wie es aussieht. Mit teilweise gezogenem Choke läuft der Motor untenherum besser.
Ich habe jetzt aus lauter Verzweiflung - um andere Probleme auszuschließen - die Vergaser bei meinen 2 TDM 850 3vd getauscht und das Problem wandert mit dem Vergaser.

Ich bin der Verzweiflung nahe. Wer weiß das evtl. Abhilfe?
Das einzige, was ich noch nicht gemacht habe, den Füllstand vom Vergaser eingestellt.
Oder hat noch jemand einen Vergaser für kleines Geld, den man wieder herrichten kann.

Yamaha-Men
Beiträge: 10275
Registriert: 13.07.2004 18:41
Real-Name: Michael B.
Wohnort: D - 79xxx bei Freiburg
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1993] | Carbon-Schwarzmetallic
Zusatztitel: multipler Photo-Angel

Re: 3VD Vergaserprobleme

Beitrag von Yamaha-Men » 12.03.2023 13:32

ich würde die Vergaser zu mikuni-topham.de schicken. Wenns irgendwas gibt
am Vergaser gibt was nicht so ganz stimmt ist Topham die beste Adresse

Überholi
Beiträge: 10616
Registriert: 11.04.2004 10:26
Real-Name: Erich Spohrer
Wohnort: D84036 Landshut
Geschlecht: männlich
Motorräder: Tracer Race Blue
Website: http://www.fotocommunity.de/pc/account/myprofile/695215
Zusatztitel: Forumsanarchist

Re: 3VD Vergaserprobleme

Beitrag von Überholi » 12.03.2023 20:10

sehe ich ganz genauso wie der Michael.

carstenatlantic
Beiträge: 49
Registriert: 22.06.2019 20:26
Geschlecht: männlich
Motorräder: TDM850 (3VD), VF750F (RC15), VF750F (RC15), VF1000F (SC15), Italjet Formula 50 AC

Re: 3VD Vergaserprobleme

Beitrag von carstenatlantic » 12.03.2023 21:12

Klingt nach immer noch verstopft / verdreckt.
Ultraschall ist auch nicht alles, welcher Reniger/ danach gespült / mit Druckluft durchgeblasen???

Schniggi
Beiträge: 58
Registriert: 07.12.2021 14:50
Real-Name: Hubert S.
Wohnort: Nordrhein-Westfalen - Nottuln
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha XV 750 BJ.1983 / TDM 850 3VD BJ. 1994 / TDM 850 3VD BJ. 1994

Re: 3VD Vergaserprobleme

Beitrag von Schniggi » 13.03.2023 15:10

Hallo
Wer kann mir die Düsengrößen nennen?

Standgasdüse 37,5
Hauptdüse 150
Chokedüse 75

Sind die werte richtig ?

Gibt es irgendwo eine Liste mit den Größen?

Windwitsch
Beiträge: 3
Registriert: 03.04.2023 15:01
Real-Name: Mike Windemuth
Wohnort: D-01187 Dresden / Sachsen
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 850 3vd

Re: 3VD Vergaserprobleme

Beitrag von Windwitsch » 16.04.2023 19:15

Hallo Schniggi,

ich bin sehr neu im Forum und antworte daher jetzt erst. Einige Deiner geschilderten Probleme kommen mir bekannt vor, da die so ähnlich nacheinander bei mir aufgetreten sind.

1. Thema, dass erst ab ca. 2.500 u/min was abgeht: Bei mir war es eine lockere Zündkerze. Da bin ich bis ca. 3000 Umdrehungen auf einem Topp gefahren und dann kam urplötzlich der zweite hinzu.

2. Hoher Spritverbrauch und lahmarschige Kraftentfaltung: Bei mir saßen die Ansaughauben des Luftfilterkastens nicht mehr ordentlich auf den Vergaserstutzen. Die 30 Jahre alten Gummis werden mit der Zeit hart und schrumpfen. Null Chance die noch einmal an Ort und stelle zu bekommen. Ich habe im Netz mit gewebeverstärkte Silikonschläuche (Innendurchmesser 57 mm, Außendurchmesser 68 mm, Länge ca. 100 mm) besorgt und die draufgefuddelt. Die passen saugend auf den Vergaser und sitzen auch im Luftfilterkasten satt.

Seither fährt das Baby wie ein neues Motorrad. Stabile Leistungsentfaltung von unten heraus.

Wahrscheinlich hast Du hoffentlich inzwischen eine Lösung. Ich wollte nur mal meine Erfahrung schildern.

Grüße aus Dresden

Schniggi
Beiträge: 58
Registriert: 07.12.2021 14:50
Real-Name: Hubert S.
Wohnort: Nordrhein-Westfalen - Nottuln
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha XV 750 BJ.1983 / TDM 850 3VD BJ. 1994 / TDM 850 3VD BJ. 1994

Re: 3VD Vergaserprobleme

Beitrag von Schniggi » 16.04.2023 22:17

Hallo

Besten Dank für die Unterstützung.
Ich habe einen anderen Vergaser verbaut und die Kiste geht.

Steindesigner
Beiträge: 3994
Registriert: 16.06.2008 20:34
Real-Name: Friedhelm
Wohnort: D-56766 Vulkaneifel
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 3VD [1994] | Schwarz-Grau-nackt
Zusatztitel: D.H.T.Kappenmacher

Re: 3VD Vergaserprobleme

Beitrag von Steindesigner » 17.04.2023 07:15

Hi Mike,
hört sich interessant an mit deinen neuen Schläuchen, gibt es da Bilder von?
Ich hab meine vor vielen Jahren auch mal gewechselt, Kedo Hamburg war damals meine Bezugsquelle.

Windwitsch
Beiträge: 3
Registriert: 03.04.2023 15:01
Real-Name: Mike Windemuth
Wohnort: D-01187 Dresden / Sachsen
Geschlecht: männlich
Motorräder: Yamaha TDM 850 3vd

Re: 3VD Vergaserprobleme

Beitrag von Windwitsch » 17.04.2023 10:15

Steindesigner hat geschrieben:
17.04.2023 07:15
Hi Mike,
hört sich interessant an mit deinen neuen Schläuchen, gibt es da Bilder von?
Ich hab meine vor vielen Jahren auch mal gewechselt, Kedo Hamburg war damals meine Bezugsquelle.
Hi, ich versuche mal zwei Bilder hochzuladen. Die Schläuche habe ich bei Schlauchland in der Bucht geordert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Geriatrix
Beiträge: 211
Registriert: 20.03.2023 22:27
Wohnort: Rems-Murr-Kreis
Motorräder: viele Verschiedene, hier TDM 850 3VD

Re: 3VD Vergaserprobleme

Beitrag von Geriatrix » 17.04.2023 10:21

:ok: Gute Idee!

Antworten