Ab sofort buchen fürs ...

MT 2018 - Infos finden sich hier

Alpentreffen 2018 - Infos finden sich hier

Motor überholen wg. Ölverbrauch u Kompression

Motor, Getriebe, Auspuff, Ventile, Kupplung, Dynojet & Co ...

Moderator: Überholi

Spencer98
Registriert: 25.06.2017 10:28

Motor überholen wg. Ölverbrauch u Kompression

Beitragvon Spencer98 » 05.11.2017 16:22

Tach,
Motor hab ich jezz auf u den Zustand mal festgehalten
Motor auf a.jpg
Ölkohle aud den Kolben
Zylinderkopf Ventile a.jpg
werde ich wohl auch überarbeiten :|
Zylinder blank a.jpg
Da iss nix mehr von Hohnspuren :( blitzeblank :oops:
da muss die Abteilung Motoreninstandsetzung wohl mal ran.
Dann neue Kolbenringe und gut ist ;)
Da weiss ich wo das Weihnachtsgeld bleibt :mrgreen:

bis die Tage
Uwe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Laubhaufen
Registriert: 08.04.2017 19:39

Re: Motor überholen wg. Ölverbrauch u Kompression

Beitragvon Laubhaufen » 05.11.2017 19:03

Wieviel hat der Motor gelaufen?
Ölverbauch: Waren die Ventile undicht oder die Kolbenringe verschlissen?

Yamaha-Men
Registriert: 13.07.2004 18:41

Re: Motor überholen wg. Ölverbrauch u Kompression

Beitragvon Yamaha-Men » 05.11.2017 23:59

meine hatte bei der Motorrevision bei 70 Tkm auch kaum Laufspuren
und Zylinder lagen innerhalb der Toleranz und wurden nur geläppt und
neue Kolbenringe montiert.
Bei 94 Tkm wurde ein 878 ccm Satz verbaut da der Ölverbrauch anstieg
Seitdem ca. 8 Tkm gefahren und kaum messbarer Ölverbrauch

Spencer98
Registriert: 25.06.2017 10:28

Re: Motor überholen wg. Ölverbrauch u Kompression

Beitragvon Spencer98 » 06.11.2017 01:27

Tach,
Motor hat 114tkm drauf und der Ölverbrauch lag bei 2,5L auf 1tkm bei zügiger Fahrweise
Zylinder 1 11 bar
Zylinder 2 7 bar
Ventile werde ich neu einschleifen

bis die Tage
Uwe

Überholi
Registriert: 11.04.2004 10:26

Re: Motor überholen wg. Ölverbrauch u Kompression

Beitragvon Überholi » 10.11.2017 06:43

lass am besten den Zylinder vermessen die sind meist sehr oval. da brauchts dann meist mindestens 2. Übermaß.
dass der öl gebraucht hat sieht man.

aso sieh dir die Ventile genau an - oder lasse die von einem Experten ansehen. auch hier brauchts oft neue

MGScandalo
Registriert: 07.07.2006 05:44

Re: Motor überholen wg. Ölverbrauch u Kompression

Beitragvon MGScandalo » 23.11.2017 09:35

Spencer98 hat geschrieben:
06.11.2017 01:27
Tach,
Motor hat 114tkm drauf und der Ölverbrauch lag bei 2,5L auf 1tkm bei zügiger Fahrweise
Zylinder 1 11 bar
Zylinder 2 7 bar
Ventile werde ich neu einschleifen

bis die Tage
Uwe
Moin Uwe,
wenn Du Zylinder und Kopf Top gemacht hast, ist die Gefahr eines Pleuellagerschadens recht groß!! Wenn Du schon soweit bist, zerlege den Motor und gönne dem Motor 10 neue Lagerschalen!

Bei der Laufleistung wirst Du mit einschleifen auch kein Glück haben. Die Sitze sollten nachgefräst werden. Je nachdem wieviel, würde ich auch die Ventile um 0,2mm kürzen, damit Du mit den shims klarkommst.......

ja ja, wenn man erst mal anfängt :)
Grüße Jürgen

Spencer98
Registriert: 25.06.2017 10:28

Re: Motor überholen wg. Ölverbrauch u Kompression

Beitragvon Spencer98 » 23.11.2017 18:05

Tach,
MGScandalo hat geschrieben:
23.11.2017 09:35
Moin Uwe,
wenn Du Zylinder und Kopf Top gemacht hast, ist die Gefahr eines Pleuellagerschadens recht groß!! Wenn Du schon soweit bist, zerlege den Motor und gönne dem Motor 10 neue Lagerschalen!

Bei der Laufleistung wirst Du mit einschleifen auch kein Glück haben. Die Sitze sollten nachgefräst werden. Je nachdem wieviel, würde ich auch die Ventile um 0,2mm kürzen, damit Du mit den shims klarkommst.......

ja ja, wenn man erst mal anfängt :)
Grüße Jürgen
KW u Pleullager werden ich messen ob sie noch im Sollbereich sind. :roll:
Zylinderkopf auseinanderrupfen und dann mal schauen wie´s aussieht 8-)
aber das geht erst alles nach Weihnachten :cry: - vorher wg Überstunden auf der Arbeit keine Zeit :evil:

bis die Tage
Uwe

Tangomann
Registriert: 02.05.2015 23:39

Re: Motor überholen wg. Ölverbrauch u Kompression

Beitragvon Tangomann » 23.11.2017 20:44

MGScandalo hat geschrieben:
23.11.2017 09:35
...wenn Du Zylinder und Kopf Top gemacht hast, ist die Gefahr eines Pleuellagerschadens recht groß!!....
Hallo MGScandalo bzw. Jürgen,

dass man bei der hohen Laufleistung sich auch mal die Pleuellager ansieht und dann auch vermtl. austauscht, ist mir verständlich.
Aber wieso ist die Gefahr eines Pleuellagerschadens recht groß, wenn man Zylinder und Kopf auf Vordermann gebracht hat?


Grüße
Tangomann / Ralf

brumm_frank
Registriert: 02.11.2008 04:36

Re: Motor überholen wg. Ölverbrauch u Kompression

Beitragvon brumm_frank » 23.11.2017 23:39

Tangomann hat geschrieben:
23.11.2017 20:44
MGScandalo hat geschrieben:
23.11.2017 09:35
...wenn Du Zylinder und Kopf Top gemacht hast, ist die Gefahr eines Pleuellagerschadens recht groß!!....
Hallo MGScandalo bzw. Jürgen,

dass man bei der hohen Laufleistung sich auch mal die Pleuellager ansieht und dann auch vermtl. austauscht, ist mir verständlich.
Aber wieso ist die Gefahr eines Pleuellagerschadens recht groß, wenn man Zylinder und Kopf auf Vordermann gebracht hat?


Grüße
Tangomann / Ralf
Hallo Tangoman,

die Gefahr eines Lagerschadens ist durchaus sehr real. Man muss sich überlegen, dass ein revidierter Kopf und Zylinder im Motor wieder für viel höhere Mitteldrücke sorgt, die insbesondere auf die Pleuelfußlager wegen ihrer schwellenden Belastung sehr schädlich wirken. Die Hauptlager sind da nicht so ganz gefährdet - aber wenn mann das Triebwerk schon mal offen hat, dann würde ich auch die Hauptlagerschalen mit auswechseln.

Nur dann kannst du langfristig von einer optimalen Reparatur profitieren.

Gruß Eugen

Tangomann
Registriert: 02.05.2015 23:39

Re: Motor überholen wg. Ölverbrauch u Kompression

Beitragvon Tangomann » 24.11.2017 07:04

Versteh ich immer noch nicht. Der Mitteldruck geht dann doch wieder auch "nur" auf sein normales Maß.

brumm_frank
Registriert: 02.11.2008 04:36

Re: Motor überholen wg. Ölverbrauch u Kompression

Beitragvon brumm_frank » 24.11.2017 09:08

Tangomann hat geschrieben:
24.11.2017 07:04
Versteh ich immer noch nicht. Der Mitteldruck geht dann doch wieder auch "nur" auf sein normales Maß.
Hallo Ralph,

dein Argument ist zunächst in Ordnung, wenn da nicht der schleichend zunehmende Verschleiß speziell an den Pleuellagerschalen vorangegangen wäre.
Bei einem ausgelutschten Motor wie dem von Uwe mit 114.000 km halten die "alten Lagerschalen" noch eine ganze Weile, weil sie eben
wenig Druck von "oben" bekommen.
In dem Moment, wo die Ventile wieder dicht sind und die Kolben mit neuen Ringen in frisch gehohnten Zylindern arbeiten, kriegen die Lagerschalen einiges mehr an Stößen verballert, die in Kürze einen renovierten Motor in die Knie gehen lassen!
Das macht dann wirklich keinen Spaß, mit der Renovierung neu zu beginnen zu müssen - wenn es denn überhaupt noch etwas am Motor zu renovieren gibt.
Aber es darf jeder gerne seine eigenen Erfahrungen machen. ;)

Gruß Eugen

ecki55
Registriert: 14.11.2009 01:03

Re: Motor überholen wg. Ölverbrauch u Kompression

Beitragvon ecki55 » 24.11.2017 09:17

Ja, diese Gefahr ist latent vorhanden, egal ob Mopped- oder Dosenmotor.
Haben wir auch schon erfahren müssen, ist so, bleibt auch so.
Warum es überwiegend die Pleuellager erwischt, wird mir allerdings ein Rätsel bleiben, noch dazu bei gut eingelaufenen Motoren.

Allerdings habe ich noch nie sowas bei den guten alten luftgekühlten VWs erlebt bzw. gehört, schon merkwürdig.
Und damit meine ich nicht die Serienteile, sondern hochgetunte mit bis zu 220PS.

HGG
Registriert: 11.08.2009 22:14

Re: Motor überholen wg. Ölverbrauch u Kompression

Beitragvon HGG » 11.12.2017 12:51

Hallo zusammen,
mit großem Interesse habe ich den Post verfolgt, weil ich wohl ebenso
mit dem Vorhaben der Instandsetzung spiele oder gar an einen Verkauf denke
(Danke für Euren Austausch an Infos. Davon lebt so ein Forum.)

Bj. 1997, 4TX, Gaserrevison 2017, Verbrauch 5,5ltr./100, Öl ca. 1 ltr./100, Kerzen tiefbraun,
oft Kurzstrecken, Sportauspuff 2in2, offener Luffi, ( Gasereinstellung wurden hierzu gemacht )
Ventile wurde nach Empfehlung eingestellt (44 TSD), Kompression habe ich noch nicht geprüft.......KM-Leistung 68 TSD.

Beim diesjährigen Ölwechsel werde ich eine "dickere" Brühe einfülle; mal sehen....

Vielleicht hat der Ein oder Andere einen Tipp, wie ich da weiter verfahren sollte.
Was so eine Instandsetzung kostet etc. Rentiert sich das mit der 4TX noch?
(Bin ja schon 63 Jahre jung und fit :-)

Danke vorab
Gruß
HGG

ndugu
Registriert: 24.12.2016 11:45

Re: Motor überholen wg. Ölverbrauch u Kompression

Beitragvon ndugu » 11.12.2017 16:22

Mal die Suche-Funktion des Forums bemühen...

Yamaha-Men
Registriert: 13.07.2004 18:41

Re: Motor überholen wg. Ölverbrauch u Kompression

Beitragvon Yamaha-Men » 11.12.2017 16:59

ob es sich rentiert muss eigentlich jeder selbst entscheiden
Bei meiner 3 VD wurde aufgrund eines Getriebeschadens ein
4 TX Getriebe verbaut bei 70 Tkm
Da der Motor offen war wurden sämtliche Lagerschalen, Ventilabdichtungen,
Kolbenringe und Steuerkette und sonstiges getauscht
Bei 95 Tkm wurde dann vom Erich ein 878 ccm Satz mit Zylinder und Kolben
verbaut. Zusätzlich wurden die Ventile absolut top eingestellt und die
Vergaser eingestellt. Seitdem läuft sie so gut wie noch nie zuvor
Ölverbrauch seitdem kaum mehr messbar und sie läuft und läuft
Kein ruckeln oder Lastwechsel oder sonst irgendwas
Einfach perfekt


Zurück zu „Motor, Getriebe & Auspuff“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste