Ab sofort buchen fürs ...

MT 2018 - Infos finden sich hier

Alpentreffen 2018 - Infos finden sich hier

Krümmerschellen fest

Motor, Getriebe, Auspuff, Ventile, Kupplung, Dynojet & Co ...

Moderator: Überholi

Spencer98
Registriert: 25.06.2017 10:28

Krümmerschellen fest

Beitragvon Spencer98 » 03.11.2017 11:22

Tach,
bin dabei den Motor zu überholen :roll: 114tkm und unterschiedliche Kompression 11/7 bar machen dies nötig.
Jezz steck ich schon bei den Krümmerschellen fest :evil:
Die Mistdinger sind eine Einheit mit den Stehbolzen eingegangen, habe jetzt erstmal in WD40 eingeweicht.
Nach 2 Tagen bewegt sich aber noch nix. Spiele mit dem Gedanken die Krümmer zu flexen :cry:
Hat jemand n besseren Tipp ?
Krümmerschellen1.jpg
bis die Tage
Uwe
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

VonSchwarz
Registriert: 09.02.2016 13:05

Re: Krümmerschellen fest

Beitragvon VonSchwarz » 03.11.2017 11:44

Spencer98 hat geschrieben:
03.11.2017 11:22
Hat jemand n besseren Tipp ?


Habe sie mit Gasbrenner warm gemacht und vorsichtig, mit dem flachen Schraubenzieher abgekeilt. Also den Schraubenzieher zw. Motor und Schelle rein und schütteln.

Tangomann
Registriert: 02.05.2015 23:39

Re: Krümmerschellen fest

Beitragvon Tangomann » 03.11.2017 13:24

Endtöpfe vom Sammler abbauen und dann hinten am Sammler wackeln.
Und viel Geduld aufbringen.

Beichtvater
Registriert: 02.07.2007 21:03

Re: Krümmerschellen fest

Beitragvon Beichtvater » 03.11.2017 13:38

Bei mir haben die ganzen Tipps hier nicht geholfen. Es ging nur, mit Dremel und Mini-Flexscheiben diese Schellen in kleine Puzzleteilchen zerlegen und dann direkt auf einen anderen Krümmer ausweichen. Dann direkt einen Edelstahlkrümmer.

Binockel
Registriert: 08.08.2012 14:27

Re: Krümmerschellen fest

Beitragvon Binockel » 03.11.2017 17:35

In seeeehr vielen Fällen hilft Geduld und viel Kriechöl. Habe selbst 3Tage gebraucht, bis der Krümmer los ging. Und zu Beginn schien es aussichtslos.....

tosssa
Registriert: 12.10.2017 14:20

Re: Krümmerschellen fest

Beitragvon tosssa » 03.11.2017 18:03

WD40 war schonmal gut, am besten von hinten am Krümmer wackeln, da ist der Hebel Größer. Sanft hin und her, manchmal hilft es auch mit dem gummihammer auf die Schellen zu klopfen. Viel Erfolg!

Tangomann
Registriert: 02.05.2015 23:39

Re: Krümmerschellen fest

Beitragvon Tangomann » 03.11.2017 18:44

tosssa hat geschrieben:
03.11.2017 18:03
..., manchmal hilft es auch mit dem gummihammer auf die Schellen zu klopfen...
Das halte ich für ein Gerücht.

Binockel
Registriert: 08.08.2012 14:27

Re: Krümmerschellen fest

Beitragvon Binockel » 03.11.2017 21:14

Doch. Gummihammer ist immer gut- Eskalieren kamma immer noch.......
Wie gesagt: Geduld und Spucke

HorstSL
Registriert: 15.07.2017 08:12

Re: Krümmerschellen fest

Beitragvon HorstSL » 03.11.2017 22:15

Moin

Das Problem hatte ich damals bei der TRX auch.
Geholfen hat nur viel Geduld, immer wieder mit Rostlöser und/oder WD40 einspühen.
Und dann mit dem Gasbrenner erhitzen und einem Hebel an der Schelle "arbeiten".
Hat bei mir einige Tage gedauert. :cry:
Dann die Bohrungen ein wenig erweitern, damit es beim nächsten Mal besser klappt.

Gruss Horst

hojaeb
Registriert: 13.07.2015 06:50

Re: Krümmerschellen fest

Beitragvon hojaeb » 04.11.2017 06:08

Moin.
Hab ich damals (vor 2 Jahren) auch gehabt. Wollte ZK-Dichtung erneuern. 3 Tage wackeln, sprühen und hebeln haben nix genutzt. Mein Vorgänger hat die Muttern so fest gezogen, das die Stehbolzen sich zusammen gebogen haben. Mit nem Edding 2 Striche auf die Krümmer gemacht und vor dem Bogen durchgesägt. Kopf runter, in die abgesägten Stehbolzen (M8) M6er Gewinde geschnitten, ZKD erneuert, Ventile eingestellt, Krümmer an den Edding-markierungen wieder Zusammengeschweißt, verputzt und Lackiert. Die neuern M6er Schrauben nur noch so fest gezogen, bis es Dicht war. Fertig.

Würd ich nur noch so machen.
Gruß aus Kassel

Spencer98
Registriert: 25.06.2017 10:28

Re: Krümmerschellen fest

Beitragvon Spencer98 » 05.11.2017 16:02

Tach,
Rostlöser, Gasbrenner, Klopfen und biegen hat nix gebracht :evil:
Also Flex - man will ja weiterkommen :glow:
Krümmer flex a.jpg
Kopf jezz runter und die Zylinder sind blank :?
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Tangomann
Registriert: 02.05.2015 23:39

Re: Krümmerschellen fest

Beitragvon Tangomann » 05.11.2017 16:51

Warum hast du die Rohre und nicht stattdessen die Schellen durchgeschnitten?

Spencer98
Registriert: 25.06.2017 10:28

Re: Krümmerschellen fest

Beitragvon Spencer98 » 05.11.2017 17:29

Tach,
die Rohre könnte ich wieder schweissen . Wenn ich die Schellen doch noch runter bekomme ;)

bis die Tage
Uwe

Beichtvater
Registriert: 02.07.2007 21:03

Re: Krümmerschellen fest

Beitragvon Beichtvater » 05.11.2017 17:31

Rohre kann man wieder zusammen schweißen. Bei den Schellen kann man nur noch einen neuen Krümmer nehmen, da kriegst Du keine anderen Schellen drauf, weil die Muffe im Weg ist. Und ohne Muffe hält auch die neue Schelle nicht...
Ich habe mich dafür entschieden, die Schellen zu töten, da ich eh den Krümmer gegen Edelstahl austauschen wollte

Steindesigner
Registriert: 16.06.2008 20:34

Re: Krümmerschellen fest

Beitragvon Steindesigner » 05.11.2017 22:12

jetzt haste deinen Hebel weg geflext. :o

Binockel
Registriert: 08.08.2012 14:27

Re: Krümmerschellen fest

Beitragvon Binockel » 09.11.2017 20:06

:o Ungeduld ist ein schlechter Ratgeber.

Pascal74
Registriert: 13.01.2015 21:03

Re: Krümmerschellen fest

Beitragvon Pascal74 » 17.11.2017 16:38

Haaa,
Das Problem hab ich auch. Wollte einen Edelstahlkrümmer drauf tun. ;)
Mit rütteln hat auch nichts gebracht. Ausserdem besteht das Risiko, dass die Bolzen abbrechen und das Alu rausbrechen.... :o
Hab auch mit dem Dremel versucht da eine Kerbe reinzuschleifen und anschliessend mit einem grossen Schraubendreher diese Schelle etwas auseinander zu biegen... ohne Erfolg, die Schelle lässt sich kein bisschen biegen.

Hatte dann noch versucht 2 Muttern am Bolzen zu kontern und den Bolzen so aus dem Zylinderkopf zu schrauben, keine Chance... :?

Werde diesen Winter nochmals weiterpröbeln.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Maenni
Registriert: 07.09.2017 16:52

Re: Krümmerschellen fest

Beitragvon Maenni » 17.11.2017 18:12

An meiner TDM waren die Krümmer durchgerostet, Überwürfe mit Wärme, Kriechöl und Gewalt nicht zu lösen.
Habe die Überwürfe seitlich eingeflext und den Rest mit einem guten Meissel gesprengt. Mit ein wenig Kraft gingen die dann runter.
Mit einer großen U-Scheibe kann man die Überwürfe danach immer noch nutzen.
Gruß Männi


Zurück zu „Motor, Getriebe & Auspuff“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste