Ab sofort buchen fürs ...

MT 2018 - Infos finden sich hier

Alpentreffen 2018 - Infos finden sich hier

Neue Kette für RN 18/ Lenkerumbau

Motor, Getriebe, Auspuff, Ventile, Kupplung, Dynojet & Co ...

Moderator: Überholi

TDM18RN900
Registriert: 17.07.2017 20:49

Neue Kette für RN 18/ Lenkerumbau

Beitragvon TDM18RN900 » 08.10.2017 14:35

Moinsen,

Kette und Kettenrad sind bei meiner nach 52000 noch gar nicht schlecht, aber das Ritzel hat doch schon arg spitze Zähne.
Geld spielt keine Rolle ;) , deswegen, was nehme ich für einen Kettensatz? Ritzel allein wechseln macht man ja wohl nicht.
Schraubschloss wäre ja reizvoll, macht ja am wenigsten Umstände. Ist das was?

Für Interessierte, denen wie mir der Original Lenker schon immer einen Tick zu hoch war. Ich habe eine 30mm Lenkererhöhung kombiniert mit dem SB Lenker LN1 flach. Damit habe ich es gut getroffen. Für mich genau die Sitzposition, die ich immer wollte.

Gr
Lenker 3.jpg
Lenker 2.jpg
Lenker 1.jpg
Rainer
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Yamaha-Men
Registriert: 13.07.2004 18:41

Re: Neue Kette für RN 18/ Lenkerumbau

Beitragvon Yamaha-Men » 08.10.2017 16:59

Ich denke mit einer DID Kette bist du gut beraten
Gibt's auch verstärkt. Endloskette hat den Vorteil
das die Schwinge auch gefettet werden kann

Beichtvater
Registriert: 02.07.2007 21:03

Re: Neue Kette für RN 18/ Lenkerumbau

Beitragvon Beichtvater » 08.10.2017 19:49

Zum Thema Kette hatte ich mich hier schon mal zu ausgelassen:
https://tdm-forum.net/viewtopic.php?f=2 ... 47#p452047
Das ist auch weiterhin meine Meinung. ;)

constri
Registriert: 07.02.2010 19:41

Re: Neue Kette für RN 18/ Lenkerumbau

Beitragvon constri » 08.10.2017 20:08

Kaufte diesen Januar bei Kettenmax einen DID Kettensatz für die 3VD, bestehend aus Endloskette, Kettenrad und Silentritzel. Kettentyp: 525 ZVM-X. Das ist die zur Zeit stärkste Kette von DID für die TDM. Kettenmax bietet die silbern oder goldfarbig an, bei der Bestellung anzugeben (schwarz gibt es sie nicht). Ich hab sie goldfarbig genommen; sieht edel aus, passt gut zur gelben Feder des Federbeins und man sieht den Schmutz besser (Zeit zum Kette putzen ;) ). Bezahlt hab ich dafür 148 Euro inklusive Versand. Das Silentritzel kostet ein paar Euro mehr, ist aber auf beiden Seiten wie das Originalritzel mit einem Gummiring zwecks Geräuschdämfung versehen. Beim Tauschen des Ritzels auch das Sicherungsblech gegen ein neues ersetzen.

Wie Yamaha-Men würde auch ich bei der TDM eine Endloskette nehmen. Im Gegensatz zu anderen Möpis geht der Schwingenausbau sehr leicht vonstatten und man kann das Schwingenlager reinigen und neu fetten. Bei dieser Gelegenheit kann auch der Rahmen im Bereich des Schwingenlagers gereinigt werden. Im Gegensatz zur Super Ténéré hat YAMAHA an der TDM keine Schmiernippel zum Abschmieren des Schwingenlagers verbaut. Wenn Du lieber eine offene Kette verbauen möchtest geht das auch, allerdings würde ich dann ein Nietschloss nehmen; da steht im Gegensatz zum Schraubschloss nichts vor wo man beim Putzen dran hängen bleiben kann. Für die ZVM-X bietet DID kein Clipschloss an, nur Nietschloss. Ausbau der Kette mit der Flex.

Sehr gute Ketten werden auch von EK CHAIN / ENUMA angeboten, die hat Kettenmax auch im Angebot. Unbedingt jedoch die technischen Daten vergleichen; da gibt es auch bei den 525er Ketten qualitative Unterschiede, selbst innerhalb DID. Die VX von DID ist zwar günstiger, die ZVM-X hat jedoch eine um 15 % höhere Zugfestigkeit und eine entsprechend höhere Lebenserwartung. Ist allerdings 20 % schwerer als die VX. Mit der ZVM-X bist Du jedenfalls gut beraten.

52 tkm mit 1 Kette !? :respect: Dann fährst Du nicht bloss, sondern pflegst sie auch.

TDM18RN900
Registriert: 17.07.2017 20:49

Re: Neue Kette für RN 18/ Lenkerumbau

Beitragvon TDM18RN900 » 08.10.2017 22:15

Ich lasse pflegen: Scottoiler. Verwende ich seit meiner ersten Kettenkiste VFR 800 (2000) und lass ich mir auch nicht schlecht diskutieren. Ich kümmer mich nur um die Befüllung des Vorratsgefäßes, die Kette pflegt der Oiler.
Außerdem, ich mags kaum sagen, bin ich mittlerweile 67 mit TDM Fahrstil, ist schließlich und glücklicherweise keine R1 oder R6.

Gruß
R.

Yamaha-Men
Registriert: 13.07.2004 18:41

Re: Neue Kette für RN 18/ Lenkerumbau

Beitragvon Yamaha-Men » 09.10.2017 11:27

Kettenoiler ist eine feine Sache das steht außer Frage.
Es ging ja darum ob Endlos - oder Kette mit Schraub -
oder Niedschloss.
Wie Beichtvater in seinem Thread schrieb ist eine
Endloskette absolut empfehlenswert weil eben auch
die Schwinge gepflegt werden kann bzw. die Lager
gefettet werden und der Schmodder der sich dort
ansammelt entfernt werden kann.
Neues Sicherungsblech ist selbstredend

söse
Registriert: 30.01.2011 22:19

Re: Neue Kette für RN 18/ Lenkerumbau

Beitragvon söse » 09.10.2017 11:34

Da gab es mal einen Thread zum Thema Ausbau der Schwinge bei der RN08 https://tdm-forum.net/viewtopic.php?f=2 ... 19#p451457
Es scheint, als sei es nicht mal eben schnell gemacht mit dem Ausbau.
Möglicherweise geht das bei der 3VD oder 4TX einfacher :?:


Zurück zu „Motor, Getriebe & Auspuff“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron