Ab sofort buchen fürs ...

Megatreffen 2019 in Klingenthal / sächsisches Vogtland (20.06. - 23.06.2019)
Infos finden sich hier

AT-19 in Murau / Steiermark (15.08-18.08.2019)
Infos finden sich hier

SMT 2019 in Obergesteln / Wallis-Goms (15.08. - 18.08.2019)
Infos finden sich hier

Krümmer

Motor, Getriebe, Auspuff, Ventile, Kupplung, Dynojet & Co ...

Moderator: Überholi

Tapferlein
Registriert: 26.08.2013 10:25

Krümmer

Beitragvon Tapferlein » 17.10.2018 19:54

Hallo Leute,

mir ist gerade der Krümmer gerissen (der Zwischensteg)... weiß vielleicht jemand, wieviel der Krümmer für die 4TX Bj 2000 inkl Anbaumaterial bei YAMAHA kostet?
Vielleicht gleich mit Einbau...

Vielen Dank
LG
Andreas

Tapferlein
Registriert: 26.08.2013 10:25

Re: Krümmer

Beitragvon Tapferlein » 17.10.2018 19:59

Bei der Gelegenheit... kann mir gleich wer erklären wozu dieser Zwischensteg gut ist und ob der sein muss? Weil ich einige gefunden habe ohne diesen Steg... z.B. in der Bucht mit der Artikelnummer 123314118563

riedrider
Registriert: 30.05.2014 14:17

Re: Krümmer

Beitragvon riedrider » 17.10.2018 20:06

Wird mit neuen Originalteilen ein teurer Spaß :o
Krümmer:
https://www.kfm-motorraeder.de/cms/orig ... X146020100
Dichtungen zum Zylinderkopf (2 Stück nötig).
https://www.kfm-motorraeder.de/cms/orig ... D146130100
Dichtung zum Auspufftopf (1x):
https://www.kfm-motorraeder.de/cms/orig ... D147550000
Die 3VD hat keinen Steg (nennt sich Interferenzrohr), die 4TX schon.
Die Verbindung der Krümmer soll durch Ausnutzung der Gasschwingungen das Drehmoment verbessern.

Tapferlein
Registriert: 26.08.2013 10:25

Re: Krümmer

Beitragvon Tapferlein » 17.10.2018 20:26

Vielen Dank dafür :guru:

Yamaha-Men
Registriert: 13.07.2004 18:41

Re: Krümmer

Beitragvon Yamaha-Men » 17.10.2018 20:29

Originalteile sind natürlich sehr teuer
Ob der Verlust des Inferenzrohres jetzt so grossen
Einfluss hat vermag ich nicht zu sagen
Normale Krümmer sind preisgünstig zu bekommen
und der Wechsel sollte in Normalfall kein Problem
darstellen.

Tapferlein
Registriert: 26.08.2013 10:25

Re: Krümmer

Beitragvon Tapferlein » 17.10.2018 22:43

Kann ich guten Gewissens auf so einen vertrauen?
Ich will jetzt von niemandem ne Garantie haben... nur ne Meinung, oder gar Erfahrung ;)

https://www.ebay.at/itm/Edelstahl-INOX- ... 3314118563

Ganz nebenbei... jetzt steht sie in der Garage. Ist aber mächtig laut und natürlich fast keine Leistung... ist gerissen genau am Verbindungsstück... ca. 3-4cm lang. Kann man das schweissen/löten/sonstiges? Ich möchte zumindest bis zur Werkstatt fahren können... oder würde es so ein Hitzeschutzband zur Not tun für ca. 15 km? Oder jemand andere Ideen?
Eine Abschlepperei organisieren ist vor allem mit viel Zeit verbunden, die ich momentan nicht habe...

Tapferlein
Registriert: 26.08.2013 10:25

Re: Krümmer

Beitragvon Tapferlein » 17.10.2018 23:19

Hier noch Fotos:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Tapferlein
Registriert: 26.08.2013 10:25

Re: Krümmer

Beitragvon Tapferlein » 17.10.2018 23:25

riedrider hat geschrieben:
17.10.2018 20:06
Die 3VD hat keinen Steg (nennt sich Interferenzrohr), die 4TX schon.
Die Verbindung der Krümmer soll durch Ausnutzung der Gasschwingungen das Drehmoment verbessern.
Soll? :mrgreen:
Und wozu dienen die beiden Sechskantschrauben oberhalb?

flory
Registriert: 27.04.2004 12:49

Re: Krümmer

Beitragvon flory » 18.10.2018 01:54

Tapferlein hat geschrieben:
17.10.2018 22:43
Kann ich guten Gewissens auf so einen vertrauen?
Ich will jetzt von niemandem ne Garantie haben... nur ne Meinung, oder gar Erfahrung ;)
das ist MGH, die sind ok.
Da kann man auch mal anrufen.

riedrider
Registriert: 30.05.2014 14:17

Re: Krümmer

Beitragvon riedrider » 18.10.2018 05:51

Soll? :mrgreen:
Und wozu dienen die beiden Sechskantschrauben oberhalb?
Wird wohl auch so sein. Für nichts werden keine zusätzlichen Teile verbaut, die Geld kosten :mrgreen:
An den 6-Kantschrauben kann man für jeden Zylinder separat CO messen.

twinpower
Registriert: 05.10.2003 21:17

Re: Krümmer

Beitragvon twinpower » 18.10.2018 12:50

Moin,

als Behelf eine Getränkedose aufschneiden, das Blech anpassen / anformen und straff mit Draht umwickeln oder mit Schlauchbänder fixieren

Tapferlein
Registriert: 26.08.2013 10:25

Re: Krümmer

Beitragvon Tapferlein » 18.10.2018 14:02

riedrider hat geschrieben:
18.10.2018 05:51
An den 6-Kantschrauben kann man für jeden Zylinder separat CO messen.
Vielen Dank :)
Bin ich eigentlich der Einzige, der so dusslig ist und diese Sachen nicht weiß? Oder interessiert's nur niemanden... :oops:

Tapferlein
Registriert: 26.08.2013 10:25

Re: Krümmer

Beitragvon Tapferlein » 18.10.2018 14:05

twinpower hat geschrieben:
18.10.2018 12:50
Moin,

als Behelf eine Getränkedose aufschneiden, das Blech anpassen / anformen und straff mit Draht umwickeln oder mit Schlauchbänder fixieren
Daran hab ich auch schon gedacht. Ist ja eigentlich ein relativ gerader Bruch, also sollte das klappen. Muss ja ned lang halten, nur bis der neue Krümmer da ist. Bestellt hab ich ihn schon.

Herzlichen Dank an die Runde :guru:

ndugu
Registriert: 24.12.2016 11:45

Re: Krümmer

Beitragvon ndugu » 18.10.2018 15:50

Tapferlein hat geschrieben:
riedrider hat geschrieben:
18.10.2018 05:51
An den 6-Kantschrauben kann man für jeden Zylinder separat CO messen.
Vielen Dank :)
Bin ich eigentlich der Einzige, der so dusslig ist und diese Sachen nicht weiß? Oder interessiert's nur niemanden... :oops:

Hallo Tapferlein, deinem Steckbrieffoto nach zu urteilen, bist du noch relativ jung :D Für die älteren Semester ist das in der Regel alles bekannt, daher braucht es für uns dann keine großartigen Erläuterungen mehr. Außerdem ist dein Motorradmodell auch nicht mehr das Neueste und seit es auf den Markt kam, ist bestimmt jedes Bauteil in irgendeinem Forum ausgiebigst behandelt worden.

Steindesigner
Registriert: 16.06.2008 20:34

Re: Krümmer

Beitragvon Steindesigner » 19.10.2018 08:35

Schau dir auch mal das Thema Krümmerschrauben an.
Da kannst du jetzt schon mit Rostlöser dran gehen bis dein neuer da ist. :o

normschraube
Registriert: 22.08.2014 14:46

Re: Krümmer

Beitragvon normschraube » 19.10.2018 12:01

Die Demontage des Krümmers, bzw. der Krümmerschrauben :? zum Schluss half nur die Flex, zugestopfter Schlund und ein guter Dremel....

Hab' den Edelstahl-Krümmer von Kedo draufgebaut, bin sehr zufrieden.
Artikel 91728: Edelstahl-Leistungskrümmer 2in1, elektropoliert 199€
http://www.kedo.de/produkte/91728.html

(OHNE TÜV/ABE) habe ich ignoriert. Im im Gegensatz zum Graukittel, der meinte:: 'Schaut doch gut aus!" :D
sie läuft gut und füllig, Mehrleistung habe ich nicht wirklich gespürt, OK ich hatte auch nicht den K&N miteingebaut.

Alle Dichtungen auch gleich dort bezogen.

flory
Registriert: 27.04.2004 12:49

Re: Krümmer

Beitragvon flory » 19.10.2018 12:10

normschraube hat geschrieben:
19.10.2018 12:01
http://www.kedo.de/produkte/91728.html
(OHNE TÜV/ABE) habe ich ignoriert. Im im Gegensatz zum Graukittel, der meinte:: 'Schaut doch gut aus!" :D
O-Ton beim MGH-Angebot:
"Da die Abgasführung bis zum Dämpfer bis dato immer noch frei vom TÜV ist, wird keine Zulassung benötigt!"

Tapferlein
Registriert: 26.08.2013 10:25

Re: Krümmer

Beitragvon Tapferlein » 19.10.2018 21:29

Steindesigner hat geschrieben:
19.10.2018 08:35
Schau dir auch mal das Thema Krümmerschrauben an.
Da kannst du jetzt schon mit Rostlöser dran gehen bis dein neuer da ist. :o
Davor hab ich eh schon Bammel :(
normschraube hat geschrieben:
19.10.2018 12:01
Die Demontage des Krümmers, bzw. der Krümmerschrauben :? zum Schluss half nur die Flex, zugestopfter Schlund und ein guter Dremel....

Hab' den Edelstahl-Krümmer von Kedo draufgebaut, bin sehr zufrieden.
Artikel 91728: Edelstahl-Leistungskrümmer 2in1, elektropoliert 199€
http://www.kedo.de/produkte/91728.html

(OHNE TÜV/ABE) habe ich ignoriert. Im im Gegensatz zum Graukittel, der meinte:: 'Schaut doch gut aus!" :D
sie läuft gut und füllig, Mehrleistung habe ich nicht wirklich gespürt, OK ich hatte auch nicht den K&N miteingebaut.

Alle Dichtungen auch gleich dort bezogen.
Ich hab auf 'nen Black Widow zugeschlagen...

Um mir ne eventuelle Wiederbetätigung was Krümmertausch betrifft für die Zukunft vielleicht zu erleichtern... die Gewinde eher mit Kupferpaste oder mit Keramikpaste behandeln? Liege ich richtig damit, dass ich zu Keramik tendiere wegen "Zusammenspiel unterschiedlicher Materialien"?
Hoffe zwar, dass dann ne Weile Ruhe ist, aber was weiß der Teufel...

Yamaha-Men
Registriert: 13.07.2004 18:41

Re: Krümmer

Beitragvon Yamaha-Men » 19.10.2018 22:45

hab meinen vor vielen Jahren auch durch einen Edelstahl-Krümmer ersetzt
Hab damals Kupferpaste verwendet und Jahre später mal beim Abbau zum
Polieren keine Probleme mit den Muttern gehabt

Steindesigner
Registriert: 16.06.2008 20:34

Re: Krümmer

Beitragvon Steindesigner » 20.10.2018 10:16

Besorge dir längere Muttern sodas kein Gewinde der Stehbolzen vorne rausguckt.
Macht die Flansche nicht lockerer aber die Verschraubung geht später besser auf. ;)
.........Flansche etwas aufbohren hilft später auch.

Tapferlein
Registriert: 26.08.2013 10:25

Re: Krümmer

Beitragvon Tapferlein » 21.10.2018 11:45

Danke Yamaha-Men :ok:
Btw: Warum eigentlich Men? Wieviele seid ihr? :D
Steindesigner hat geschrieben:
20.10.2018 10:16
Besorge dir längere Muttern sodas kein Gewinde der Stehbolzen vorne rausguckt.
Macht die Flansche nicht lockerer aber die Verschraubung geht später besser auf. ;)
.........Flansche etwas aufbohren hilft später auch.
Bezüglich Verschraubung...
Hat wer nen Link, wo ich die Verschraubung ebenfalls in Edelstahl herbekomme?

Ich hab auch irgendwann mal hier ein Foto gesehen, da war die Verschraubung mit "Spannfedern?" versehen... hab aber keinen Schimmer mehr wer das war...
Wäre aber auch sehr interessant

Hab den Bruch mit Dichtband und "GunGum" dicht bekommen... nur hats dann trotzdem noch beim linken Krümmerrohr oben beim Überwurf kräftig rausgeblasen :shock:
Hab das aber ebenfalls dicht bekommen... erst mit dem Band umwickelt und unter den Überwurf geschoben und dann ebenfalls zugeschmiert :oops:

Dicht ist es jetzt, mal sehen ob es die paar Tage durchhält, bis der neue Krümmer da ist...

Yamaha-Men
Registriert: 13.07.2004 18:41

Re: Krümmer

Beitragvon Yamaha-Men » 21.10.2018 11:59

War bei der Anmeldung damals einfach ein Verschreiber :mrgreen:
Im Nachhinein fand ich's lustig und hab's gelassen
Ob jetzt Edelstahlmuttern besser wären weiß ich nicht da die
Stehbolzen aus Stahl sind
Hab bei Demontagen immer Kupferpaste draufgemacht und beim
Lösen nie Probleme gehabt also stellte sich die Frage bei mir nie

Tapferlein
Registriert: 26.08.2013 10:25

Re: Krümmer

Beitragvon Tapferlein » 21.10.2018 12:45

Naja, Edelstahl-Stehbolzen hätt ich schon gefunden...
Im Prinzip ist es ja eigentlich ohnehin quasi nur ein Gimmik, aber als Gesamtbild...

Interessant wären trotzdem noch diese Feder-Dinger

Tapferlein
Registriert: 26.08.2013 10:25

Re: Krümmer

Beitragvon Tapferlein » 26.10.2018 18:38

Sooo...
die Plörre, die ich quasi unter den "Überwurf" gekleistert hab, ist 2 Tage später wieder rausgebröckelt 8-)
Just an dem Tag ist aber der neue Krümmer eingetroffen. Also nochmal zugekleistert das Ding und am nächsten Tag zu 'nem mir empfohlenen Typen gefahren, der in seiner Garage so ziemlich alles hat, was man zum Schrauben braucht.
Ergebnis dort:
IMG_20181026_135122.jpg
IMG_20181026_135107.jpg
IMG-20181026-WA0008.jpg
Das Schei...ding ist quasi abgerostet und somit abgerissen...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Tapferlein
Registriert: 26.08.2013 10:25

Re: Krümmer

Beitragvon Tapferlein » 26.10.2018 18:45

Die Muttern sind direkt nach dem Abstellen - Aufbocken - weiterlaufen lassen um den Krümmer heiss zu halten..... ganz easy zu lösen gewesen :P
Weiterhin bei laufendem Motor dann stückchenweise die Dichtungen rausgekratzt (das war die eigentliche Schei...arbeit), Gewinde nachgeschnitten, neue Dichtungen rein usw.
IMG-20181026-WA0009.jpg
IMG-20181026-WA0007.jpg
IMG-20181026-WA0006.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.


Zurück zu „Motor, Getriebe & Auspuff“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron